Pfeil rechts
15

Jaa
Aber mit 30mg ging es ja wie gesagt gar nicht bei mir weil ich dann erbrechen musste..
Aber eigentlich ist es ja jetzt nach fast 4 tagen schon ein Erfolg wenn es 'nur' diese leichte Übelkeit und schwindel ist und eben dieses flaue
Ich bin gespannt.. Wäre das alles nicht weiss ich aber schon zu 100 prozent, dass es mir ohne diese chemie besser geht

02.02.2020 22:15 • x 1 #81


Nureinefrage
Nabend in die Runde..
Seit dem 20.10 letzten Jahres nehme ich 60 mg. Seit 1Woche kämpfe ich mit extremer Müdigkeit. Ca 15 Std schlafe ich am Tag. Kann das wohl am duloxetin liegen? Finde es komisch das es erst seit 1 Woche ist.

18.02.2020 23:20 • #82



Erfahrungen mit Duloxetin?

x 3


Nureinefrage
Keiner?

21.02.2020 16:09 • #83


04.07.2020 11:39 • x 1 #84


Melli39
Wie du schon sagst kommt ist positive Wirkung eh erst nach Wochen da heißt es dann durchziehen und wenn du überhaupt nicht überzeugt bist davon oder meinst es ist nicht das richtige für dich wird es nach 2 Tagen einnehmen nicht zu einem grossen Entzug kommen...ich habe vor 2 Jahre. Mal abgesetzt und habe nicht wirklich Nebenwirkungen oder Entzug oder so gespürt....das ist vielleicht auch individuell aber warum möchtest du es nicht mehr nehmen ?

04.07.2020 11:51 • x 3 #85


Zitat von Melli39:
Wie du schon sagst kommt ist positive Wirkung eh erst nach Wochen da heißt es dann durchziehen und wenn du überhaupt nicht überzeugt bist davon oder meinst es ist nicht das richtige für dich wird es nach 2 Tagen einnehmen nicht zu einem grossen Entzug kommen...ich habe vor 2 Jahre. Mal abgesetzt und habe nicht wirklich Nebenwirkungen oder Entzug oder so gespürt....das ist vielleicht auch individuell aber warum möchtest du es nicht mehr nehmen ?



Ich bin in einem sehr tiefen Loch und glaube einerseits ohne Medikamente da nicht mehr rauszukommen, habe nun aber sehr viel gelesen, dass Leute von Antidepressiva (eben auch duloxetin) nicht mehr wegkommen und diese total verteufeln... Ich habe einfach Angst davor dass sie mir nicht helfen und ich damit noch mehr Probleme bekomme als vorher. Habe jetzt auch nach 2 Tagen das Gefühl dass es mir wirklich noch schlechter geht was das ganze natürlich nicht einfacher macht.

04.07.2020 12:01 • #86


Mit dem Absetzen hatte ich nie Probleme. Außer bei Promethazin, aber das ist ein Neuroleptikum.
Nach zwei Tagen absetzen sollte definitiv kein Problem sein. An deiner Stelle würde ich aber durchhalten und das Medikament weiter nehmen.

04.07.2020 12:03 • x 1 #87


NIEaufgeben
Also ich hatte keine einzige Nebenwirkung vom duloxetin..ich habe über ein Jahr lang 60mg genommen
Und es dann von jetzt auf gleich komplett abgesetzt ..

Auch da,absolut keine Probleme,hab nichts gemerkt.

04.07.2020 12:11 • x 1 #88


Icefalki
Hör auf, dich damit zu beschäftigen, was andere sagen. Erfahrungen macht jeder selbst und wenn du ein Antidepressivum absetzen willst, ohne zu wissen, ob es dir hilft, naja, wäre ja dumm.

Antidepressiva schleicht man aus und natürlich spielt dann auch eine psychische Komponente mit rein, deshalb ist es auch ist wichtig, dass man unter der Einnahme von AD an seinen Problemen arbeitet.

Aber viele müssen dafür erstmals eine Stabilität erreichen, die ein AD bewirken kann.

Und natürlich geht es einem anfänglich schlechter, aber das kann sich deutlich bessern, ausser, man sieht ein AD als Feind an. Viele Medikamente brauchen eine individuelle Dosis, die mit einem Arzt herausgefunden werden. Wie Blutdruckmittel, Schmerzmittel, uvm. Das ist normal, auch Wirkstoffgruppen werden gewechselt, bis alles passt. AD betrifft das auch, nur macht man einen Akt daraus, weil die symbolisieren, dass man zu den Psychos gehört und nimmer richtig tickt.

Kannste vergessen, weil psychische Problematiken auch nix anderes sind, als Krankheiten. Und nix mit Scham zu tun haben. Also geb der Sache eine Chance, dann kannst du für dich mitreden.

04.07.2020 12:38 • x 2 #89


07.07.2020 04:39 • #90


Angor
Hallo

Bitte höre auf Deinen Arzt und gehe in die psychatrische Ambulanz. Irgendwas passt mit der Medikation nicht.
Ich vermute dass der Arzt das auch empfohlen hat wegen des Verdachts eines möglichen Serotonin-Syndroms oder erheblichen Nebenwirkungen eines der Medikamente

Einen Wechselwirkungscheck der beiden Medis konnte ich leider nicht durchführen, weil keine Seite Trittico bei der Eingabe findet.

Alles Gute!

LG Angor

07.07.2020 05:27 • x 1 #91


Ich habe ähnliche Erfahrungen bzgl. der Medikation.
Nicht mit Trittico,aber mit Duloxetin.
Habe das Medikament ca.1,5 Jahre genommen.
1.Jahr davon 120mg am Tag.
Das Zittern,die Emotionalität etc.
kann durchaus nur vom Duloxetin kommen und muss keine Wechselwirkung sein.
Das Medikament ist nicht ohne,ich habe auch sehr unter Nebenwirkungen gelitten.
Die Wirkung..naja,man wird halt ziemlich abgestumpft im Kopf.
Der richtige Kracher bei Duloxetin ist aber das Absetzen.
Mir ist von mehreren Ärzten bestätigt worden,dass es so etwas wie "Absetzerscheinungen" nicht geben würde.
Das Medi also nicht abhängig macht.
Ich nehme das jetzt seit einem Jahr nicht mehr,aber das Absetzen war der Hammer.
Erst schön Kapsel auf und Kügelchen zählen,dann step by step runter.
Ist aber hart,vor allem die Brainzapps.
Fazit:Duloxetin ist schon heftig.
Drück dir die Daumen,dass du das Alles geregelt bekommst.

07.07.2020 07:13 • x 1 #92


Hallo!
Wie lange nimmst du die Kombi schon?
In welcher Dosierung nimmst du trittico?
Trittico von einem auf den anderen Tag abzusetzen würde ich nicht machen, das medi gehört ausgeschlichen, außer du nimmst es erst ein paar Tage.
Liebe Grüße

07.07.2020 09:14 • #93


Angor
Zitat von nektarine:
Trittico von einem auf den anderen Tag abzusetzen würde ich nicht machen, das medi gehört ausgeschlichen, außer du nimmst es erst ein paar Tage.

Wenn eventuell ein Serotonin Syndrom besteht, muss das Medi sofort abgesetzt werden, ohne Grund wird der Arzt das nicht angeordnet und auf die Psychatrieambulanz verwiesen haben.

07.07.2020 09:52 • #94


Lottaluft
Ich sage ganz klar das 60mg auf einmal eine viel zu hohe Dosis ist beim einschleichen
Kein Wunder das es dir so geht du arme
Bitte Klär das schnell ab

07.07.2020 09:56 • x 2 #95


Zitat von Lottaluft:
Ich sage ganz klar das 60mg auf einmal eine viel zu hohe Dosis ist beim einschleichen Kein Wunder das es dir so geht du arme Bitte Klär das schnell ab


Genau,in der Regel fängt man mit 30mg über einen gewissen Zeitraum an.
Dann steigern,aber 60mg direkt ist zuviel.

07.07.2020 10:14 • x 2 #96


Lottaluft
Zitat von Aaron70:
Genau,in der Regel fängt man mit 30mg über einen gewissen Zeitraum an.Dann steigern,aber 60mg direkt ist zuviel.



Ja weil 30 halt schon ne Hausnummer sind

07.07.2020 10:34 • x 1 #97


Muckilein
Ich habe Duloxetin auch bekommen von meinem Doc. Habe sie aber nicht genommen da mir den Nebenwirkungen zu hoch waren und ich nicht ausfallen kann. Hab es dann eine Zeit lang ohne probiert nun nehme ich Opipramol ein.

07.07.2020 14:53 • #98


Zitat von Angor:
Wenn eventuell ein Serotonin Syndrom besteht, muss das Medi sofort abgesetzt werden, ohne Grund wird der Arzt das nicht angeordnet und auf die Psychatrieambulanz verwiesen haben.


Das ist klar.
Deshalb wollte ich auch wissen wie lange sie die medis in dieser Dosis schon nimmt.

07.07.2020 18:32 • #99


Hallo ihr Lieben,
es gibt ein Update.
Ich war heute auf der psychiatrischen Ambulanz, der Psychiater hat Trittico auf 200mg erhöht, ich soll je nach Bedarf immer 50mg erhöhen, geht bis insgesamt 300mg.

Er sagte, er ist überzeugt, dass das Zittern, Schwitzen etc vom Duloxetin kommt und ich das bald gegen ein anderes Antidepressivum tauschen sollte, allerdings soll ich warten, bis meine Psychiaterin aus dem Urlaub zurück kommt.
Er wollte mir noch ein Benzo verschreiben, ich habs aber abgelehnt, da die Abhängigkeit so hoch ist.
Ich hab noch Psychopax zu Hause, habs gestern 2 Mal zu je 15 Tropfen eingenommen, hab keine Wirkung bemerkt. Werde aber eher die Finger davon lassen.

Ich finds nur so krass, wie schnell und oft sich mein Zustand verändert. Mal quält mich die inner Unruhe und das Zittern und plötzlich ist es dann weg. Kommt danm aber wieder zurück.
Hoffentlich lassen die Nebenwirkungen ein wenig nach

07.07.2020 18:46 • x 1 #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf