6

Silver86
Hallo,


ich muss etwas ausholen vorerst.

Ich würde vor ca 2 Monaten noch Venlafaxin 112,5mg genommen dann langsam auf 37,5 runterdosiert.

Dann hat mir mein Neurologe vor 40Tagen Duloxetin 30mg verordnet.

Ich leide an Depression, Panikattacken und einer Chronischen Schmerzstörung.

Erst dachte ich, ich vertrage es ganz gut das Duloxetin, aber seit ca 2 Wochen leide ich an Kopfschmerzen, Schwindel, übelkeit, und Unruhe, und Angst.

Kann das noch vom absetzten von Venlafaxin kommen? oder sind das nebenwirklungen vom duloxetin?
Lassen diese Nebenwirkungen irgendwann noch nach? oder ist es Zeit zum Absetzen?

Wenn's mir zu krass wird nehme ich ca 2x täglich 5tropfen Atosil.

Folgende Medis nehme ich noch ein:

Morgens:
Duloxetin 30mg
Kalinor Retard 600mg
Metoprolol retard 95mg
Vitamin C Retard

Abends:
40mg Esomeprazol
Ezetimib 10mg

Bei bedarf: Promethazin (Atosil) Tropfen



Ich freue mich auf eure Antworten und Erfahrungen.


Lg

13.10.2019 17:54 • 14.10.2019 #1


12 Antworten ↓


Soulfighter
Hi @Silver86
Ich nehme auch seit ca 5 Wochen 30 mg Duloxetin jeweils morgens. Deine Nebenwirkungen kann ich bestätigen sind allerdings bei mir jetzt nicht mehr vorhanden oder ganz schwach.
Lg

13.10.2019 18:12 • x 1 #2


Silver86
Zitat von Soulfighter:
Hi @silver86ich nehme auch seit ca 5 Wochen 30 mg Duloxetin jeweils morgens. Deine Nebenwirkungen kann ich bestätigen sind allerdings bei mir jetzt nicht mehr vorhanden oder ganz schwach.Lg



wie lange dauerte es bis die NW bei dir weniger wurden?

13.10.2019 18:17 • #3


Soulfighter
Bei mir so ca. 3 Wochen

13.10.2019 18:22 • x 1 #4


Silver86
Zitat von Soulfighter:
Bei mir so ca. 3 Wochen



wenn ich wüsste ob das noch vergeht bei mir....

13.10.2019 18:23 • #5


Soulfighter
Weil Du ja mehrere Medis nimmst ist es immer schwierig zu sagen wie lange so was dauert und von welchem Medikament die nw kommen. Ist bisher bei dir keine Besserung eingetreten?

13.10.2019 18:28 • x 1 #6


Silver86
die anderen Medikamente nehme ich schon länger ein, duloxetin ist das letzte was dazu gekommen ist.

Eine wirkliche Verbesserung sehe ich denke ich noch nicht

13.10.2019 18:40 • #7


Soulfighter
Warte einfach noch was ab

13.10.2019 18:44 • x 1 #8


Silver86
was mir so auffällt ist, die beschriebenen Symptome kommen nach duloxetin Einnahme nach ca 6 std

13.10.2019 18:45 • #9


Soulfighter
Und wie lange bleiben die Nebenwirkungen?

13.10.2019 18:49 • #10


Silver86
bis ich schlafen geh... nimm meistens Nachmittags 3-5 Tropfen Atosil.

13.10.2019 20:06 • #11


NIEaufgeben
Ich hatte mit duloxetin nie irgendwelche Nebenwirkungen und ich habe direkt mit 60mg angefangen....ich hoffe für dich das es bald besser wird und du eine Besserung spüren wirst...ich drücke dir die Daumen...

13.10.2019 20:08 • x 1 #12


111Sternchen222
Zitat von Silver86:
was mir so auffällt ist, die beschriebenen Symptome kommen nach duloxetin Einnahme nach ca 6 std

Exakt, das ist die Zeit die es brauch um vollständig angekommen zu sein.ich nehme seit 6wochen 60mg duloxetin nach drei Wochen waren die NW weg...jetzt warte ich auf die Wirkung...

14.10.2019 08:47 • x 1 #13




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf