Pfeil rechts
75

13.12.2020 13:50 • #321


Hast du denn genug gegessen und getrunken? Wie war deine Nacht? Wie fühlst du dich sonst? Benommenheit kann ja sehr viele Gründe haben und klar ist in deinem Fall: auch das wird vergehen.

Beim Einschleichen eines ADs kann es viele, z.T. gravierende Nebenwirkungen geben. Ich bin, wie du weißt, auch durch ein tiefes Tal gegangen. Rückblickend betrachtet kann ich aber eindeutig sagen, die allermeisten Beschwerden besserten sich, wenn ich keine Gelegenheit hatte, mich darauf zu fokussieren. Leg dich doch zu deiner Familie ins Wohnzimmer. Spiel ein Kartenspiel, lass dir Tee machen und Obst bringen, schaut einen schönen Film. Tu dir was Gutes, richte deinen Blick mal nach außen - weg von dir. Wenn die Symptome in dem Moment weniger werden oder gar weg sind, weißt du, dass du selbst es bist, die sich das (in der Stärke) antut.

13.12.2020 15:08 • #322



Einschleichphase Escitalopram

x 3


Das Problem ist, dass ich momentan noch nicht mal in der Lage bin, in Ruhe einen Film zu sehen oder ein Spiel zu spielen.......
Dafür geht es mir einfach zu schlecht......ich kann einfach nicht.
Weißt du, wie ich das meine?
Ich schaffe das einfach nicht......meine Depressionen haben sich in den letzten Tagen ziemlich verschlimmert.

Trinken tue ich ziemlich viel, nur essen fällt mir z zt schwer. Mir ist ständig übel und ich habe keinen Appetit.....

Es ist einfach die Hölle gerade!

13.12.2020 16:20 • #323


portugal
Das Anschlagen der ADs kann bis zu 4 Wochen dauern.
Versuche ein wenig zu essen, selbst wenns nur ein Joghurt ist oder eine Banane.

Und ja, Dein Körper muss sich erst dran gewöhnen. Es sollte weggehen, kann nur ein paar Wochen dauern.

Ich hoffe, dass es bald wieder positiver für Dich aussieht.

Ps: in meiner Phase habe ich nur auf den TV gestarrt aber nichts mitbekommen. Aber ich sagte mir, wenigstens tue ich etwas und lieg nicht 24/7 im Bett.

Die Depressionen können sich am Beginn verschlechtern, eben durch das neue AD. Das hat Dir Dein Arzt bestimmt gesagt, oder? Ich hatte auch suizidgedanken, die dann aber nach längerer Einnahme ganz verschwanden. Wichtig ist, dass Du mit jemandem darüber sprichst, das hilft der Seele.

13.12.2020 16:52 • x 2 #324


Ich bin auch am Einschleichen und fühle voll mit dir , ich habe so ein zittern und Unruhe das ich am Tisch nicht sitzen kann. Ich liege viel auf dem Sofa. Es ist wirklich nicht schön aber es nützt gerade nichts es wird hoffentlich besser

13.12.2020 17:02 • #325


juicemouth

09.03.2021 16:05 • #326


Hallo Juicemouth

Bin aktuell auch am Einschleichen. Geplant war 5mg die erste Woche, dann 10mg die zweite. Habe mich aber entschieden von 5 auf 10 in 1mg schritten zu gehen (alle zwei Tage erhöhen).
Falls du bis jetzt noch keine Tropfen genommen hast, würde ich morgen gleich nach dem Aufstehen starten. Wichtig: Iss vorher was. Am besten aber deine Ärztin fragen.
Lg

09.03.2021 17:13 • x 1 #327


Ja die nehme ich seit 5 Tagen auch......
Immer.morgens mach dem.essen 10.mg .

13.03.2021 17:04 • x 1 #328


Hallo juicemouth. Wie geht es dir mit dem Enschleichen?

Ich habe gestern mit 2,5mg angefangen, also eine viertel Tablette vom Cipralex weil ich mich 5mg nicht gleich getraut habe. Heute dann 5mg am morgen.
Nach drei Stunden jetzt fühle ich etwas Kälte an Händen und Füßen. Auch ziemlich unruhig aber das bin ich sonst auch oft.

16.03.2021 14:04 • x 1 #329


Ich habe ziemlich viel neben Wirkungen aber heute ist es schon viel besser .

16.03.2021 14:06 • x 1 #330


juicemouth
Zitat von Leevro:
Hallo juicemouth. Wie geht es dir mit dem Enschleichen? Ich habe gestern mit 2,5mg angefangen, also eine viertel Tablette vom Cipralex weil ich mich 5mg nicht gleich getraut habe. Heute dann 5mg am morgen. Nach drei Stunden jetzt fühle ich etwas Kälte an Händen und ...


Hallo Leevro!


Das Einschleichen mit Tropfen funktioniert bei mir ganz gut. Nebenwirkungen habe ich, glaube ich, keine. Ich hatte Sorge, weil ich Sertralin nicht gut vertragen habe und die haben ja dieselbe Wirkstoffklasse aber vielleicht ist daa niedrige Einschleichen auch das A&O in meinem Fall. Merken tue ich noch nicht aber ich habe auch erst letzte Woche angefangen.

Ich denke, du musst dir keinen Kopf machen aber wenn du starke Nebenwirkungen verspürt, ist es immer Ratsam mit deinem Art oder Ärztin zu sprechen. Einfach auch damit du dir nicht den Kopf darüber zerbrichst

Liebe Grüße

16.03.2021 21:17 • #331


Zitat von juicemouth:
Hallo Leevro! Das Einschleichen mit Tropfen funktioniert bei mir ganz gut. Nebenwirkungen habe ich, glaube ich, keine. Ich hatte Sorge, weil ich Sertralin nicht gut vertragen habe und die haben ja dieselbe Wirkstoffklasse aber vielleicht ist daa niedrige Einschleichen auch das A&O in meinem Fall. Merken ...


Das mit den Tropfen ist wohl wirklich eine gute Methode für ein sanftes Einschleichen. Ich denke, dass man erst die therapeutischen 10mg erreichen muss und dann nochmal zwei Wochen auf die Wirkung warten muss. Auf jeden Fall durchhalten und nicht aufgeben.

Gut, dass du keine NWs hast. Ich habe mich heute auf körperlicher Ebene ziemlich Energie geladen gefühlt. Ist in Ordnung aber hoffentlich ist das nur am Anfang. Freue mich sogar schon auf morgen um bald auch auf die 10mg zu kommen damit es bald wieder bergauf geht hoffentlich.

16.03.2021 23:58 • x 1 #332


Heute hatte ich ein paar Stunden nach der Einnahme extreme Unruhe, so unaushaltsam dass ich 0,25mg Tavor nehmen musste. Dann wars besser zum aushalten.

Hatte sonst auch jemand solche starke Unruhe beim Einschleichen vom Escitalopram? Und vergeht das mit der Zeit auch wieder?
Ist grade mal mein dritter Tag mit 5mg. Jetzt habe ich Angst dass es nicht klappt mit dem Einschleichen weil ich kann ja nicht jeden Tag Tavor nehmen.

Danke.

17.03.2021 22:18 • #333


juicemouth
Guten Morgen Leevro,

Unruhe ist ja eine sehr häufige nebebwirkung vom Einschleichen von AD. Das wird sich wieder legen, erstmal muss sich das Gehirn ja damit auseinandersetzen. Wenn es nicht aushaltbar ist, kannst du ja immernoch mit deiner Ärztin/deinem Arzt sprechen.
Ich bin im Moment sowieso unruhig und kann es deshalb nicht bewerten

Liebe Grüße

18.03.2021 06:43 • x 1 #334


Bin heute am 5. Tag mit 5mg. Am 3. Tag und heute hatte ich für eine halbe Stunde ein gutes Gefühl und war ziemlich gelassen. So als würds mir gut gehn ohne Angst.
Kann das schon vom Escitalopram kommen? Heißt das, es wird bei mir anschlagen?
Wär ja toll wenn genau dieses Gefühl in ein paar Wochen dann permanent wäre.

20.03.2021 15:58 • #335


Greenhouse
Servus. Ich glaube schon dass die 5 mg schon wirken. So war bei mir auch, der Gefühl hat sogar zugenommen, nach 2 Wochen gings mir wieder normal ... und hält seit einem Jahr

20.03.2021 16:10 • x 1 #336


Hallo Leute,

habe jetzt eine Woche durch mit 5mg und es geht einigermaßen. Ich soll jetzt auf 10mg hoch aber ich traue mich nicht da ich befürchte dass die Erstverschlimmerung bzw die NW (Unruhe etc.) dann noch stärker sind.

Was würdet ihr tun? Soll ich 5mg am Morgen und dann nochmal 5mg am Abend nehmen? Oder macht das keinen Unterschied was NWs angeht?

Danke.

22.03.2021 16:27 • #337


Greenhouse
Es macht kein Unterschied . Nebenwirkungen könnten schon heftiger werden. Bei mir waren definitiv sehr starke NWs in der erste Woche , bei Umstellung von 5 auf 10... oder von 2,5 auf 5 , bin mir nicht mehr sicher. Zum Beispiel, mir war so schlecht und schwindlig an einem Tag dass ich nicht mehr rauchen könnte ( die Zig. haben den Schwindel noch schlimmer gemacht)... und so habe ich wegen NWs aufgehört zu rauchen...nach 30 Jahren, und bin jetzt nach 12 Monaten immer noch nicht Raucher .

...aber es gabs auch Schwindel und Ängste bei Umstellung dass ich ein Notarzt angerufen habe. Egal wie es ist, nimm die 10 mg wir der Arzt dir sagt, alle Nebenwirkungen kommen und gehen schnell weg, danach wird alles wieder Okay.

22.03.2021 20:03 • x 1 #338


Danke wieder Greenhouse. Ja, die erste Woche jetzt mit 5mg war bei mir auch fürchterlich. Hauptsächlich starke Unruhe und mehr Angst und Panik.
Da kommen dann die Bedenken auf, ob es die richtige Entscheidung war es zu nehmen. Aber ich werde mich jetzt wohl nochmal zusammenreisen müssen ein paar Wochen. Meine Ärztin meinte auch, dass ich sogar 15-20mg nehmen müsse bis sich eine Besserung einstelle. Ich denke ich werde es aber erstmal mit 10mg dann belassen und gucken ob es schon hilft, bevor ich weiter erhöhe.

23.03.2021 00:11 • #339


Ach und Albträume hatte ich auch, was ich sonst nie hatte. Vergeht das wieder?

23.03.2021 00:33 • #340



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf