Pfeil rechts
2134

Nicfienja
Ich habe vor genau 10 Tagen von 10mg auf 15mg Escitalopram erhöht. Mir geht es leider gar nicht gut. Habe das Gefühl, dass die Angst immer schlimmer wird, statt besser. Kann das immer noch an der Hochdosierung liegen, oder wirkt es einfach nicht? Bin langsam verzweifelt. Gestern habe ich gedacht, dass es langsam Bergauf geht, aber seit heute morgen wieder nur Angst.

05.12.2021 18:34 • #2641


Ja, das kann daran liegen. Bei jeder Dosissteigerung können Nebenwirkungen für 14 bis 21 Tage auftreten.

05.12.2021 18:39 • #2642



Einschleichphase Escitalopram

x 3


Nicfienja
@Pauline333 danke für deine Antwort. Die ersten 3 bis 4 Tage war alles gut, aber nun wird es gefühlt immer schlimmer. Sollte es nicht nach 10 Tagen besser, statt schlimmer werden?

05.12.2021 19:15 • #2643


Zitat von Nicfienja:
@Pauline333 danke für deine Antwort. Die ersten 3 bis 4 Tage war alles gut, aber nun wird es gefühlt immer schlimmer. Sollte es nicht nach 10 Tagen ...


Bei mir war es bei fast allen Erhöhungen mit Citalopram so, dass ich nach 3 bis 5 Tagen anfing mehr Unruhe und Ängste und depressive Gedanken zu verspüren, die sich stetig verschlechterten, um dann langsam besser zu werden, sodass es mir nach ca 14 Tagen, 1x auch erst nach 21 Tage besser ging. Also denke ich, du solltest noch ein paar Tage abwarten. Wenn es nach 21 Tagen immer noch schlecht ist, vielleicht um 2,5 reduzieren.

05.12.2021 19:40 • #2644


Beth11
Also bei mir haben die Nebenwirkungen lange gedauert. Ich hatte es ein paar Monate aber das is bei jedem anders. Ich habe seit dem keine Probleme mehr. Da muss du einfach abwarten und wenn du dir sehr unsicher bist, kannst du auch bei dem Arzt nachfragen

05.12.2021 20:57 • #2645


@Nicfienja wenn du schon mal ab und an denkst, es wird besser, dann ist es schon mal gut. Bei mir war es auch so. Die Wirkung trat bei mir sehr schleichend ein. Ich hatte mal einen guten Tag und danach 5 schlechte. Irgendwann hast du nur gute Tage. Ich habe jetzt aufgehört zu zählen, bin aber bestimmt bei über 3 Monaten. Und erst jetzt geht es mir sehr gut.
Wenn ich zurückblicke, wie ich vor 3 Monaten war und wie ich jetzt bin, sind Welten dazwischen.
Ganz frei von Angst bin ich aber nicht. Das ist aber normal.
Hab Geduld, du schaffst das!

05.12.2021 22:21 • x 1 #2646


Toth
Hallo liebes Forum. Es ist nun leider wieder soweit. Ich schleiche ab heute wieder Escitalopram ein. Habe vor 10 min. 10 mg genommen. Schauen wir mal wies es wird.

06.12.2021 09:51 • #2647


Nicfienja
@Pauline333 ok danke, dass macht mir etwas Hoffnung. Ich hoffe, es greift jetzt bald wieder und die starke Angst wird besser.

06.12.2021 10:48 • #2648


Nicfienja
@Miriana wow, genauso ist es bei mir auch gerade. 1 guter Tag und 5 schlechte.. Jetzt hab ich wieder etwas Hoffnung das es noch wird.. Vielen Dank dir

06.12.2021 10:49 • #2649


Toth
Zitat von Toth:
Hallo liebes Forum. Es ist nun leider wieder soweit. Ich schleiche ab heute wieder Escitalopram ein. Habe vor 10 min. 10 mg genommen. Schauen wir mal ...

Leider beginne ich jetzt ein bisschen zu zittern und habe Panik. Wie erging es euch?

06.12.2021 11:17 • #2650


AniS91
Zitat von Toth:
Leider beginne ich jetzt ein bisschen zu zittern und habe Panik. Wie erging es euch?

Du schleichst gleich wieder sofort mit 10mg ein? Das ist doch schon ziemlich heftig oder findest du nicht? Ich nehm es jetzt seit Ende April und knapp 7 Monate davon 10mg. Jetzt so in der dunklen Jahreszeit schwankt es immermal aber es ist deutlich besser geworden als zu Anfang.

06.12.2021 12:30 • x 1 #2651


@Toth mir ging es am Anfang sehr schlecht. Vor allem psychisch viel schlechter als ohne Medikamente. 2 Wochen waren sehr schlimm und dann erträglich aber trotzdem nicht schön...
Dir viel Erfolg!

06.12.2021 12:57 • x 1 #2652


Toth
Zitat von AniS91:
Du schleichst gleich wieder sofort mit 10mg ein? Das ist doch schon ziemlich heftig oder findest du nicht? Ich nehm es jetzt seit Ende April und ...

Ja ich schleiche gleich wieder mit 10 mg ein weil ich denke, so eine schnellere Wirkung zu haben.

06.12.2021 13:43 • #2653


Toth
Zitat von Miriana:
@Toth mir ging es am Anfang sehr schlecht. Vor allem psychisch viel schlechter als ohne Medikamente. 2 Wochen waren sehr schlimm und dann erträglich ...

Wielange nimmst du es jetzt schon? Wenn ich fragen darf?

06.12.2021 13:43 • #2654


Hallo. Ich habe auch angefangen vor genau 13 Tagen. 5mg für 7 Tage und seit 6 Tagen nun 10mg. Ich fühle mich tagsüber recht ok, muss mich aber ablenken- das geht auf Arbeit noch ganz gut. Abends, wenn die Kids im Bett sind und der Tag zu Ende geht, dann kommt’s aber alles raus. Kribbeln, Herzklopfen, dumpfer Kopf und innere Unruhe. So eine Art Überforderung. Ich hatte große Angst es zu nehmen, aber die schlimmen Nebenwirkungen bleiben aus. Gott sei Dank, aber natürlich auch gleich wieder der Gedanke- hilft es dann auch? Morgen ist also Tag 14(das ist dieser Tag an dem ich ja wieder die Alte bin - laut Neurologin) ich bin aber weit entfernt. Ich hoffe der Durchbruch kommt noch!

Hat jemand eine Idee warum es abends so schlecht ist?

06.12.2021 20:50 • x 1 #2655


Toth
Zitat von Blume21:
Hallo. Ich habe auch angefangen vor genau 13 Tagen. 5mg für 7 Tage und seit 6 Tagen nun 10mg. Ich fühle mich tagsüber recht ok, muss mich aber ...

Guten Morgen, ich denke mal, das ist normal, dass es am Abend am schlimmsten ist. Dreht sich doch der ganze Tag noch mal um. Bei mir ist es auch so. Auf wieviel mg solltest du Blume 21?

07.12.2021 08:01 • #2656


Hännah
Hallo zusammen, ich reihe mich hier mal ein. Bitte nicht lachen, aber ich schleiche seit 4 Tagen sage und schreibe 1mg ein. Ich beginne bewusst derart niedrig, weil Escitalopram vor ca. 15 Jahren bei mir extrem stark gewirkt hat. Damals habe ich glaube ich ich 10mg, dann runter auf 5 und schließlich auf 2,5mg gegangen, weil ich viel zu aufgedreht war. Zudem habe ich panische Angst vor Nebenwirkungen, v. a. vor Übelkeit, weil das eine meiner schlimmsten Phobien ist. Natürlich war mir vorgestern Abend und heute morgen auch schon schlecht. Ich frage mich nur, ob das Einbildung, bzw. die Erwartungshaltung ist oder ob eine so extrem niedrige Dosis tatsächlich Nebenwirkungen auslösen kann?
Gleichzeitig überlege ich, die Dosis zu erhöhen (auf 2mg), weil ich ja irgendwann mal eine positive Wirkung haben möchte. Weiß aber noch nicht, wann ein guter Zeitpunkt dafür wäre.
Lg, H.

07.12.2021 08:38 • #2657

Sponsor-Mitgliedschaft

@Toth ich soll erstmal 10 mg nehmen und mich später wieder melden.

07.12.2021 08:43 • x 1 #2658


Zitat von Blume21:
Morgen ist also Tag 14


Nein, morgen ist Tag 6 auf (wahrscheinlich) finaler Dosis. Du hast also noch etwas Zeit bis du wieder die alte bist

07.12.2021 16:34 • x 1 #2659


@Pauline333 ach so rechnet man das? Naja bin eben neu dabei. Danke, dann ist ja noch etwas Zeit.

07.12.2021 19:09 • x 1 #2660



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf