Pfeil rechts
10447

Emmy1
@Kapstadt2008
Kopfschmerzen sind NW habe ich viel seit 2 Wochen
Ich bin in der Erhöhung auf 15 mg
Spüre leichte Verbesserung und hoffe sehr das es so langsam anfängt zu wirken.
Habe heute den 15. Tag

17.04.2024 10:56 • #14501


Kapstadt2008
Das macht mir Hoffnung, halte die auch durch

17.04.2024 11:27 • #14502


A


Einschleichphase Escitalopram

x 3


Nelli1006
@Emmy1
Kurzer Bericht: mein Café Besuch wurde abgebrochen bzw. ich bin garnicht hin! Zu viele Gedanken wieder! ABER ️ wollte nicht ganz ohne Erfolg da stehen! Also bin ich raus und sogar für 30 min spazieren gegangen..
Einmal habe ich es gespürt wie mein Körper dagegen ankämpft
Also Hitze und bissl Panik. Und dann habe ich mir das erste mal gedacht komm ich gehe jetzt weiter das wird schon..
Ich muss dazusagen, mein Spaziergang beinhaltet immer eine Runde zum Friedhof weil dort sehr viele Bänke sind also wenn was wäre könnte ich dort rasten.
Klingt jetzt bestimmt total bescheuert aber es geht mir damit besser. Also ich will nur damit sagen wenn das Medikament schon anschlägt und kämpft, einfach froh sein das es hilft und weiter gehen. Ich habs heute geschafft ( auch ohne Café )
Wir schaffen das schon

17.04.2024 11:37 • x 1 #14503


Emmy1
@Nelli1006
Prima ️

17.04.2024 11:44 • #14504


Emmy1
Ich hatte eine Situation von abends vor die Haustür weil Amazon kam. Der Fahrer fuhr aber vorbei und hielt ca. 8 Häuser später. Also bin ich Recht schnell dahin gelaufen konnte noch fragen. Er sagte ja Moment ich hole das Paket aus dem Auto.
Päng Panik. Dann bin ich zurück gelaufen ich war schneller wie der mit seinem Auto
An der Haustür ging's mir sofort gut. Was der Fahrer gedacht hat möchte ich nicht wissen

17.04.2024 11:48 • x 1 #14505


Nelli1006
Immerhin bist du raus und hinterher gelaufen. ️ Und ich vermute auch, weil du dir dabei nichts gedacht hast. Und kaum stehst du vor dem Fahrer schon machts klick, gedanken im Kopf und vorbei ...

Fährst du Auto ? Oder gäbe es die Möglich an einen anderen Ort zu fahren und mal aussteigen bissl hin und her laufen und wieder zurück

17.04.2024 11:56 • #14506


Emmy1
@Nelli1006 ich selbst fahre nicht momentan. Ich fahre aber 1 x die Woche zum Einkaufen mit 1 Tour 12 km und zurück und dann noch einmal in der Woche in Rewe im Dorf. Das ziehe ich durch hat auch ganz gut geklappt immer. Durch 2 Wochen 15 mg escitalopram habe ich das Gefühl die Nervosität ist gedämpft und der Druck auf Brust ist weg.
Beim Einkauf wechseln wir uns ab mal gehe ich mit Hund mal mein Mann da ich den kleinen nicht im Auto lasse.

17.04.2024 12:06 • #14507


Emmy1
Eine Erfahrung habe ich gemacht was schon komisch war.
2007 ging es mir schlecht war 1 Jahr nicht weg. Kaum auf Hof oder Keller. Nur in der Wohnung, mehr ging absolut nicht. Übers Internet habe ich einen Mann kennengelernt der mich im Dezember 2007 besucht hat, es war liebe auf den 1. Blick. Es blieb auch so und ich bin zu ihm ins Auto und wir sind 300 km gefahren. Es war alles wie auf Wolke 7.
Leider wohnt er jetzt im Himmel und ..... Den Rest kennt ihr ja.

17.04.2024 12:10 • x 1 #14508


B
Hallo zusammen, ich kämpfe seit vielen Jahren mit einer generalisierten Angststörung. Mal mehr mal weniger. Nachdem meine Bezugsgroßeltern gestorben und ich im Februar kreislauftechnisch zu Hause umgekippt bin ( das erste Mal im Leben) , bin ich richtig tief im Loch. Seit Ende Februar nehme ich escitalopram (5mg 1. Woche, danach auf 10 mg). Die ersten 2-3 Wochen waren der Horror (Nebenwirkungstechnisch) Nun gab es schon bessere Phasen, auch wenn ich immer noch an den alten Stellen kämpfe ( Mensa,Arbeitsstelle). Sollte man das Medikament erstmal weiternehmen oder erhöhen? Was kann man den generell für eine Verbesserung erwarten? Es ist mein erstes AD Medikament

17.04.2024 15:10 • #14509


Sun2009
@Sprotte das freut mich wirklich, toll gemacht! Bei mir ist es so:
Ich hatte bisher auch schon einige Erfolgserlebnisse und eigentlich steht überall, dass es dann von mal zu mal besser wird... ich hab aber trotzdem weiterhin die Angst vor der Angst, obwohl ich schon gute Erfahrungen gemacht habe.

17.04.2024 18:39 • x 2 #14510


Nelli1006
@BiancaB Grüße dich
Ich bin auch erst in der Einschleichphase erst 5mg und jetzt 10mg seit 2 Tagen! Wann es besser wird kann ich dir leider nicht beantworten ich glaube es reagiert jeder Körper anders drauf... einige schreiben, dass es 4 bis 6 Wochen braucht, andere 15 Wochen.. Ich werde weitermachen
Und bei 10 mg bleiben!
Vielleicht nochmal Rücksprache mit deinem Arzt

Übrigens habe ich auch am Montag mit meinem Arzt telefoniert bezüglich den Nebenwirkungen
Haltet euch fest: er sagte, dass die NW in 5 Tagen verschwinden i verreck

17.04.2024 18:49 • x 1 #14511


Emmy1
Er hat sich versprochen 15 bis 25 Tage

17.04.2024 19:00 • #14512


Nelli1006
Ich wollte nicht widersprechen
Ich rufe den so lange an bis er mir das glaubt ️

Wie war euer Tag denn so

17.04.2024 19:41 • x 1 #14513


Sprotte
@Sun2009 ich habe im anderen Thread gelesen, dass du auch immer so erschöpft nachdem du etwas geschafft hast, wie z.B. eine Tagung. Das geht mir auch so …. eine Woche in Berlin und seitdem bin ich erschöpft. Auch die Erschöpfung zu akzeptieren, gehört wahrscheinlich dazu. Mein schlechtes Bewertungssystem mir selbst gegenüber ist dann sehr streng und stuft es als Schwäche und pathologisch ein…. ‍️

17.04.2024 20:13 • x 1 #14514


Sun2009
@Sprotte eine komplette Woche? Das ist Wahnsinn! Ich bräuchte mindestens 3 Wochen, um mich zu erholen. Ich weiss nicht, ob das normal ist. Ich komme mir dabei jedenfalls immer sehr unnormal vor. Die anderen saßen nach der Tagung noch bis 00.00 Uhr zusammen und haben dort im Tagungshotel geschlafen. Für mich eine reine Katastrophe. Ich bin abends nach Hause gefahren und morgens wieder hin. Muss Zeit haben, um meine Akkus aufzuladen. Ich kann es einfach gar nicht haben, wenn ich mich nicht zurückziehen kann und in Dauerbeschallung bin

17.04.2024 20:27 • x 1 #14515


Emmy1
@Sun2009
Erschöpft bin ich seit meiner Erhöhung auch sehr.
Und abends TV geht mir auf den Keks

17.04.2024 20:37 • #14516


Sun2009
@Emmy1 wieviel mg Sertralin nimmst du denn?

17.04.2024 20:42 • #14517

Sponsor-Mitgliedschaft

Sprotte
@Sun2009 Ja, sich ‚unnormal‘ fühlen…das ist ein sehr bekanntes Gefühl. Dazu zu stehen, mir Pausen und Erschöpfung zuzugestehen, das versuche ich gerade. Klingt vielleicht grad etwas offtopic, aber es passt trotzdem irgendwie zum Thema ‚Medikamente/Escitalopram‘, denn das Leben geht ja trotzdem weiter. LG

17.04.2024 20:44 • x 1 #14518


Emmy1
@Sun2009 ich nehme esc

17.04.2024 22:48 • #14519


Kapstadt2008
Hallo, muss euch was berichten.
Bin doch in der Klinik und bekomme seit 4 Wochen ESC ,eine Woche 5 und seit drei Wochen 10 mg. Bisher keine Änderung, eher schlimmer geworden die Depression mit der starken Unruhe. Nun wurde ein Medikamentenspiegel gemacht. Der Referenzwert für dieses Medikament liegt bei 15-80 , mein Wert liegt bei 12 Für mich so schlimm, da ich so lange mit vielen Medis gekämpft habe.
Jetzt nehme ich 15 mg seit heute. Hoffentlich kommt da was im Blut an.
Hab kaum noch Kraft.
Liebe Grüße

18.04.2024 10:50 • #14520


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf