Pfeil rechts

Hi, ich hatte gestern Nacht ein recht unheimliches Erlebnis: Ich nehme nun seit einer Woche Citalopram (10 mg) und habe die Dosis gestern zum 1. Mal auf 20 mg erhöht. Ich bekomme sie übrigens gegen meine Depression, habe aber auch eine ausgeprägte Angststörung mit Panikattacken. Ich nehme die Tabletten immer morgens/vormittags zur gleichen Zeit. Gestern war der ganze Tag soweit ok und auch nicht stressig. Im Laufe des Abends hatte ich ein gewisses Unruhegefühl, dem ich aber auch keine zu große Bedeutung beigemessen hatte, obwohl ich das schon doof fand (so wie das Gefühl, wenn man sich ausgiebig streckt, nur dauerhaft). Als ich dann im Bett lag, war auch erst alles ok, habe noch (ausnahmsweise mal im Liegen) meine progressive Muskelentspannung gemacht und mich zum Schlafen eingerollt. Dann kamen ein paar unangenehme Gedanken an den Tod und dessen Unausweichlichkeit, die mich seit Jahren immer mal wieder plagen - nur dass ich sie dieses Mal kaum beiseite schieben konnte, wie sonst. Habe mich dann wieder etwas beruhigt und mich aufgesetzt, um einen Schluck Wasser zu trinken. Und dann kam der große Flush! Von einer Sekunde zur nächsten fühlte sich mein gesamter Oberkörper (Hände und Kopf allerdings nicht) an, als hätte ich mich mit Menthol eingerieben - eiskalt. Gefroren habe ich dabei nicht, allerdings ging nat. mein Puls sofort hoch auf wasweißich und nach einer Weile haben meine Beine begonnen, unkontrolliert zu zittern (vllt. habe ich da aus Angst hyperventiliert). Habe dann meinen Mann zum Händchenhalten gerufen und es ging weg...kam aber wieder, was ungewöhnlich ist: wenn ich mich einmal runtergeschraubt habe, bleibt es normalerweise auch weg. Das Kältegefühl kam insgesamt 3 Mal; jedes Mal ganz plötzlich, für jeweils ca. 2-3 Minuten; das ganze Spiel hat ca. ne Viertelstunde gedauert (kam mir länger vor...), danach war alles gut und ich bin - völlig k.o. - schnell eingeschlafen und habe auch gut durchschlafen können. Jetzt meine Frage: Ist das ganze Schauspiel vielleicht eine euch bekannte Nebenwirkung von Citalopram? Ich muss dazu sagen, dass ich am frühen Abend einen Tee mit Rum getrunken hatte (aber auch nur einen), was meine erster Alk. mit den Tabletten war. Würde mich sehr freuen, wenn jemand das ganze vielleicht wieder erkennt und mir was aufmunterndes schreiben würde!

24.04.2013 11:55 • 27.04.2013 #1


2 Antworten ↓


Hallo,
Die gleichen Nebenwirkungen,bzw noch schlimmer hatte ich auch.
Insofern alles im gruenen Bereich.

24.04.2013 12:44 • #2


Danke Maya - bisher hatte ich zum Glück keine weiteren Nebenwirkungen und es wird tatsächlich jeden Tag ein bisschen besser.

27.04.2013 17:07 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf