Pfeil rechts

littlewingels

16.06.2016 23:41 • 01.12.2019 #1


7 Antworten ↓


Hallo Bianca,

kann dazu nur sagen, meine Mutter und meine Tante nehmen schon lange Ramilich.
Haben noch nichts schlimmes berichtet.

Ich selber nehme Bisoprolol, auch ein Blutdrucksenker. Ich habe den Beipackzettel am Anfang ( vor ca. 10 Jahren ) garnicht erst gelesen. Die ersten Tabletten bekam ich damals direkt vom Hausarzt und war froh, als mein Herzrasen sich besserte. Da kam ich garnicht auf solche Gedanken. Aber da hatte ich auch noch keine Angststörung.

Ich denke, bei der niedrigsten Dosis von 2,5 mg passiert dir nichts.

Und die erste Dosis hast du doch vertragen oder?

17.06.2016 01:33 • #2



Blutdrucktabletten Ramilich - Erfahrungen / einschleichen

x 3


Carcass
Wer hat gesagt dass du den Beipackzettel lesen sollst? Klar dass man dann drauf wartet dass was kommt !

17.06.2016 05:50 • #3


Rezzo

01.12.2019 21:50 • #4


Kaffeehörnchen
Hallo Rezzo,

ob das Blutdruckmittel und das Citalopram sich vertragen, müsstest du im Beipackzettel unter "Wechselwirkungen" bzw. "Wann dürfen Sie XY nicht nehmen?" finden.
Grundsätzlich schwankt unser Blutdruck im Tagesverlauf ständig. Wenn du angespannt bist, macht sich das ebenfalls sofort beim Blutdruck bemerkbar. Grundsätzlich erhöht der Blutdrucksenker den Blutdruck aber nicht.
Bis das Ramilich vollständig wirkt, dauert es 4 bis 6 Wochen. Nach vier Tagen darfst du leider noch nichts erwarten. Bis die richtige Medikamentenkombination (die meisten Blutdruckpatienten nehmen eine Kombination aus 2 bis 3 Blutdrucksenkern) und die passende Dosierung gefunden sind, dauert es nochmal länger.
In jedem Fall würde ich das am Dienstag bei der Blutabnahme gleich erzählen, vielleicht nimmt dein Arzt dann noch einen Wirkstoff dazu.

01.12.2019 22:56 • x 1 #5


Rezzo
Danke dir für deine Antwort.
Vertragen sollten die sich schon. Ich dachte eher daran ob das citalopram oder eben das ramilich den blutdruck erhöhen kann..
Das mit mehreren Blutdrucktablettenkombinationen kenne ich. Ich werd das mal mit ansprechen. Ich hoffe allerdings dass man ein Grund findet, auch wenn 90% der Blutdruckgründe nicht gefunden werden.

01.12.2019 23:06 • #6


Zitat von Rezzo:
Ich hoffe allerdings dass man ein Grund findet, auch wenn 90% der Blutdruckgründe nicht gefunden werden.


Weil sie zu 90% in Ernährungs- und Lebensweisen begründet sind und keine krankhafte Ursache haben. Lassen sich durch Änderungen darin also theoretisch auch beheben.

01.12.2019 23:11 • x 2 #7


Glaube weder das eine noch das andere macht hohen Blutdruck,Citalopram nimmst du ja schon länger,doch ich würde es auch ansprechen du setzt dich sehr unter Druck und häufiges Blutdruck messen erhöht den Stressfaktor. Liebe Grüße

01.12.2019 23:22 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf