Pfeil rechts
5

P
Hallo an alle!

Ich hab nochmal eine Frage zu den Betablockern, vielleicht weiß jemand Bescheid.

Ich nehme eine sehr sehr geringe Dosis ein 1,25 - 2,5 bei Bedarf und mir ist es ein mal nach der Einnahme passiert das ich so eine Art Unterzucker Anfall hatte mit zittern und Heißhunger nachdem ich vor lauter Stress morgens nichts gegessen hatte. Bin keine Diabetikerin und hatte nie Probleme damit (ich faste regelmäßig und hab so etwas nie bemerkt).

Kann es sein das dass von den Betablockern kam? Muss ich da regelmäßig essen? Ich esse nicht gerne wenn ich nicht hungrig bin und fühle mich seitdem wirklich gezwungen. Oder ist das Quatsch?

Und wie fühlt man sich bei Unterzucker? Hat das jemand regelmäßig? Vielleicht habe ich das Gefühl missinterpretiert…

06.05.2023 09:29 • 07.05.2023 #1


5 Antworten ↓


D
Ich bin kein Arzt, der könnte sowas sicher besser beantworten. Aber ein Zusammenhang zwischen Betablocker und Unterzuckerung ist mir nicht bekannt. Ich nehme seit 2008 Betablocker. Unterzuckerung kam bei mir tatsächlich schon öfter vor, weil ich einfach nichts gegessen habe. Regelmäßig essen ist ja wichtig und wenn man das nicht macht, meldet sich der Körper nunmal, wenns höchste Zeit wird.

06.05.2023 10:27 • x 1 #2


A


Betablocker und niedriger Blutzucker?

x 3


P
Ja, ich denke auch es sind eher Paniksymptome oder „normale“ Hungergefühle. Hab mir mal aufgeschrieben was ich so esse und es ist wahrscheinlich auch zu wenig/ zu selten. Außerdem hatte ich außer acht gelassen das ich bei den Panikattacken mit Herzrasen ja auch eine Menge Energie verbrauche und dann nicht mehr zuführe. Danke für deine Antwort!

06.05.2023 11:54 • x 1 #3


Angstmaschine
@Panikatthedisco
Kannst Du das mal zeitlich festlegen, also wie lange nach der Einnahme Du das hast? Wir hatten ja schon in einem anderen Thema darüber gesprochen, aber dieses Gefühl der Unterzuckerung kenne ich auch. Tritt bei mir meist so ab 11 Uhr auf, habe ich aber noch nie mit dem BD Mittel tun Verbindung gebracht. Nimmst Du noch andere Medikamente?

06.05.2023 17:18 • x 1 #4


P
@Angstmaschine Nein, ich nehme keine anderen Medikamente und vertrage die Betablocker eigentlich sehr gut bis auf dieses seltsame Zittergefühl. Ich bekomme es in den 24 Stunden nach der Einnahme wenn ich eben nicht „ausreichend“, in meinen Augen aber Zuviel esse. Meist so ein paar Stunden nach der Einnahme. Das ärgert mich weil es natürlich Panik auslöst und mir außerdem noch drei Kilo zusätzlich beschert hat, aber das Gefühl ist so furchtbar das ich eben esse.

Das erste mal ist es passiert nachdem ich die Betablocker jeden Tag nehmen sollte. Mir wurde nach einer Woche ziemlich schlecht auch weil ich gezwungen war deswegen morgens zu essen (ich frühstücke nicht, habe ich noch nie weil mir übel wird). Ich musste mich leider übergeben und so eine Stunde später wurde mir schwindelig, ich hab stark gezittert und geschwitzt und sechs Scheiben Brot verdrückt weil ich plötzlich so starken Hunger hatte. Ich werden dann auch ganz aggressiv.

Das ist mir noch nie im Leben passiert! Der Arzt meinte dann das kann nicht von den Betablockern kommen aber ich soll Sie erstmal nur bei Bedarf nehmen.

Ich versuche tatsächlich deswegen ganz darauf zu verzichten (das ist auch so abgesegnet vom Arzt).

06.05.2023 17:56 • x 1 #5


P
@Angstmaschine ich habe vergessen zu erwähnen dass all diese Symptome aber auch auf eine falsche Atmung aufgrund von Angst/Panik hinweisen könnten. Das nennt sich dann Pseudo Unterzucker. Es gibt da ein sehr interessantes Video von Dr. Weiß auf YouTube. Anscheinend löst unbewusst falsche Atmung das selbe aus. Es muss also nicht zwangsläufig mit den Betablockern Zusammenhängen.

07.05.2023 06:58 • x 1 #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf