8

Myrilchen

Myrilchen

39
3
1
Hallo zusammen... Mich hats auch erwischt, hatte am Tag ne Panikattacke, zum Arzt gerannt, von dem bekomm ich dann immer "Ärger" weil ich sein Paroxetin nicht nehme. Hab einfach Angst davor. Er hat mir jeodch noch Tavor verschrieben, als Notlösung, die hab ich sogar aus der Apotheke geholt. So, jetzt vor 3 Stunden hatte ich also die nächste Panikattacke, anhaltend. Ich les immer von 30 min, bei mir dauern die manchmal so lang dass man das Gefühl hat irre zu werden. Ich hätte noch Vivinox im Angebot, selbst die trau ich mich nicht zu nehmen. Das ist so dämlich! Ich kann aber mit diesem Puls nicht schlafen.... Es nimmt mir so langsam alle Kraft.

23.01.2015 00:49 • 02.02.2015 #1


39 Antworten ↓


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
Die Frage hab ich jetzt ganz vergessen... Wirkt bei euch Vivinox oder ist das bei Panikattacken wirkungslos?

23.01.2015 00:51 • #2


Schlaflose

Schlaflose


18775
6
6796
Vivinox ist ein frei verkaufliches Schlafmittel, d.h. sehr schwach. Ich habe mal davon bis zu 5 Stück auf einmal genommen und außer ein wenig Schwindel nichts gemerkt. An Schlaf war nicht zu denken.

23.01.2015 06:23 • #3


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
Okay....Hm. Bevor eine Tavor ausprobier, werd ich dann mal eine harmlose Vivinox ausprobieren.

23.01.2015 09:26 • #4


Mondschein86

Mondschein86


145
6
12
ich habe euren beitrag nicht genau verfolgt, würde mich aber gern zum thema Tavor äussern =)

ich denke das Tavor darf nicht von anfang an verflucht werden. Ich war genauso und habe mich soooo dagegen gewehrt. Dieses Medikament ist aber speziell für angst und unruhezustände entwickelt worden und hat auf lange sicht zwar die nebenwirkung Abhängigkeit, aber da sollte man sich nicht die all zu größte Angst machen.
Die Personen die schon Angst davor haben abhängig zu werden, so wie ich, werden es am seltensten. Jeder hat die Selbstkontrolle nur bei Bedarf diese Tablette zu nehmen. Ich war 2 Wochen fast täglich auf Tavor angewiesen. (Habe absichtlich immer einen Tag dazwischen ohne Tavor ausgehalten aus Angst vor Abhängigkeit) und es ist mir persönlich nichts passiert. Wie es natürlich bei anderen Personen ist kann ich nicht wissen. Ich will keinen dazu verleiten einfach mal so eine Tavor einzuschmeissen, aber es ist wirklich ein gutes Notfallmedikament. Bei Angst noch ein guter Tip (so hab ichs auch gemacht)
Vertraut euren Partner/Mama/Papa/Schwester die Tavorschachtel an, so kommt ihr garnicht auf doofe ideen =)

23.01.2015 09:35 • x 1 #5


Faultier


1559
1
269
Hallo,

Ich bin absolut der gleichen Meinung wie Mondschein.
Also Tavor kannst schon nehmen das hat so gut wie keine Nebenwirkungen.

Ich welcher Stärke hast du es bekommen?
0,5 mg,1 mg? Du kannst bis zu 7,5 mg gefahrlos nehmen mehr ist nicht zu empfehlen!
Die einzig gefährliche Wirkung ist die Atemdepression (so sagte es mir zumindest ein Notarzt) welche aber nur bei hohen Dosierungen auftritt deshalb immer mehrere Stunden warten bis du die nächste nimmst.
Du solltest aber wirklich versuchen dein Paroxetin zu nehmen sonst werden die Panikattacken immer häufiger und schlimmer...
Wenn du auf keinen Fall Tabletten nehmen willst,bleibt nur noch eine Verhaltenstherapie übrig welche aber mindestes so erfolgreich sein kann wie Medikamente.


und

LG

23.01.2015 09:58 • x 1 #6


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
Danke euch allen! Ich hab die Tavor expidet, also schon für den Notfall, damits schnell wirkt. Meine Angst sind Nebenwirkungen und dass ich einschlafen könnte - wenn man 2 kleine Kinder wäre das nicht so günstig. Irgendwie muss ich ja trotzdem fit sein... Ich war heut in der Apo und hab das Rezept für das Paraxetin eingelöst. Aber was passiert dann? Wird mir dann schlecht, nehm ich zu, werd ich arrogant? Ich hab so Angst davor. Ich steh auf ner Warteliste bei einer Therapeutin, kann aber noch 4-5 Monate dauern. Das schlimmste ist echt der Schwindel, der geht gar nicht mehr weg - also nicht so ein richtiger Schwindel, sondern eher so, als wäre alles nicht ganz real. Kennt das jemand?

23.01.2015 11:33 • #7


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
1mg steht drauf unter dem Namen (Lorazepam). Wach ich dann nachts trotzdem auf meine Kinder schreien?

23.01.2015 11:34 • #8


Zarinchen


Paroxetin?
Hab ich schon 2 mal genommen ohne irgendwelche Nebenwirkungen , auch keine Gewichtszunahme ,
War auch komplett angstfrei dadurch

23.01.2015 11:35 • #9


Faultier


1559
1
269
Zitat von Myrilchen:
1mg steht drauf unter dem Namen (Lorazepam). Wach ich dann nachts trotzdem auf meine Kinder schreien?


Ja du wachst da schon auf keine Panik.
Das ist ja kein richtiges Schlafmittel sondern ein Tranquilizer omg was für ein Wort und wirkt nur Angstlösend und sedierend.
Man fühlt sich die ersten Tage meist so als hätte dir einer mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen (allerdings ohne Kopfschmerzen) also wie benebelt.
Ich weis nicht warum dein Doc dir gleich 1 mg verschrieben hat denn eigentlich reichen zum Anfang auch 0,5 mg völlig aus.
Schau mal ob man die Tabletten teilen kann und fang lieber mit 0,5 mg an sonst beamt es dich vielleicht völlig weg

LG

23.01.2015 12:25 • x 1 #10


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
Zitat von Myrilchen:
1mg steht drauf unter dem Namen (Lorazepam). Wach ich dann nachts trotzdem auf meine Kinder schreien?


-wenn - fehlt da.."Wach ich dann nachts trotzdem auf WENN meine Kinder schreiern. Ihr sehr, ich bin schon etwas neben der Spur.

23.01.2015 12:26 • #11


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
Zitat von Zarinchen:
Paroxetin?
Hab ich schon 2 mal genommen ohne irgendwelche Nebenwirkungen , auch keine Gewichtszunahme ,
War auch komplett angstfrei dadurch


Danke, hört sich gut an. Ich hab viele Erfahrungsberichte gelesen und solche waren da nicht dabei.

23.01.2015 12:28 • #12


Faultier


1559
1
269
Paroxetin wird im Internet gern verteufelt ist aber ein wirlich gutes Medikament (habs auch genommen war nach nur 4 Wochen Angst und Panikfrei und konnte aus der Klinik.

23.01.2015 12:32 • x 1 #13


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
Zitat von Faultier:
Zitat von Myrilchen:
1mg steht drauf unter dem Namen (Lorazepam). Wach ich dann nachts trotzdem auf meine Kinder schreien?


Ja du wachst da schon auf keine Panik.
Das ist ja kein richtiges Schlafmittel sondern ein Tranquilizer omg was für ein Wort und wirkt nur Angstlösend und sedierend.
Man fühlt sich die ersten Tage meist so als hätte dir einer mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen (allerdings ohne Kopfschmerzen) also wie benebelt.
Ich weis nicht warum dein Doc dir gleich 1 mg verschrieben hat denn eigentlich reichen zum Anfang auch 0,5 mg völlig aus.
Schau mal ob man die Tabletten teilen kann und fang lieber mit 0,5 mg an sonst beamt es dich vielleicht völlig weg

LG


Im besten Fall brauch ich das Zeug ja echt nur 1-2 Mal im Monat, bei den richtig fiesen Attacken. Kleine Panikattacken hab ich immer wieder, steck ich aber meistens gut weg. In letzter Zeit ist eben der Schwindel so heftig, daher muss ich jetzt wirklich abschätzen ob ich nicht doch mal das Paroxetin nehm. Mein Partner ist auch keine Stütze, der kann das gar nicht verstehen, es nervt ihn wohl schon. So emphatisch wie ein Stein.

23.01.2015 12:32 • #14


Zarinchen


Ja ich auch nach nur 3 Wochen es ging recht schnell
Auch das absetzen lief Problemlos

23.01.2015 12:34 • #15


Faultier


1559
1
269
Zitat von Myrilchen:
Zitat von Faultier:
Zitat von Myrilchen:
1mg steht drauf unter dem Namen (Lorazepam). Wach ich dann nachts trotzdem auf meine Kinder schreien?


Ja du wachst da schon auf keine Panik.
Das ist ja kein richtiges Schlafmittel sondern ein Tranquilizer omg was für ein Wort und wirkt nur Angstlösend und sedierend.
Man fühlt sich die ersten Tage meist so als hätte dir einer mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen (allerdings ohne Kopfschmerzen) also wie benebelt.
Ich weis nicht warum dein Doc dir gleich 1 mg verschrieben hat denn eigentlich reichen zum Anfang auch 0,5 mg völlig aus.
Schau mal ob man die Tabletten teilen kann und fang lieber mit 0,5 mg an sonst beamt es dich vielleicht völlig weg

LG


Im besten Fall brauch ich das Zeug ja echt nur 1-2 Mal im Monat, bei den richtig fiesen Attacken. Kleine Panikattacken hab ich immer wieder, steck ich aber meistens gut weg. In letzter Zeit ist eben der Schwindel so heftig, daher muss ich jetzt wirklich abschätzen ob ich nicht doch mal das Paroxetin nehm. Mein Partner ist auch keine Stütze, der kann das gar nicht verstehen, es nervt ihn wohl schon. So emphatisch wie ein Stein.


Ja viel Mitgefühl sollte man da meist nicht erwarten...
Die meisten meinen wirklich man übertreibt oder simuliert und solchen Leuten wünsche ich dann 1x so eine Attacke

23.01.2015 12:37 • x 1 #16


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
Aber echt. Der legt sich ins Bett und schläft nach 5 Minuten ein. Das ist so unfair. Und JA, manchmal (ok, eher oft) wünsche ich ihm auch mal das Gefühl die Beine unter dem Boden zu verlieren.

23.01.2015 12:40 • #17


Zarinchen


Und die Männer die einen nicht verstehen , sterben dann schon fast wenn sie eine kleine Erkältung haben

23.01.2015 12:46 • #18


Myrilchen

Myrilchen


39
3
1
Zitat von Zarinchen:
Und die Männer die einen nicht verstehen , sterben dann schon fast wenn sie eine kleine Erkältung haben



Aber echt. Auch hat er gestern dann mal einen Termin mit beiden Kindern wahrnehmen müssen, weil ich ja mit meiner Panikattacke zu meinem Hausarzt gerannt bin... Der war so gestresst und schlecht gelaunt - sowas mach ich jeden Tag! Das ist so lächerlich!

Aber, es gibt sicherlich auch andere Männer, nur hab ich so einen nicht erwischt.

23.01.2015 12:49 • #19


Zarinchen


Solltest du dann vielleicht öfter machen ihm die Kinder geben und dir eine Auszeit gönnen , vielleicht versteht er sich dann bisschen besser
Ja es gibt immer gute und schlechte Seiten

23.01.2015 12:52 • #20




Dr. med. Andreas Schöpf

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag