Pfeil rechts
13

Zitat von onkelbaerbel:
Wieso werden dann nur Benzos so verteufelt ?!?!

Vielleicht werden Benzodiazepine so stark verteufelt, weil sie schlicht einfach zu günstig sind im Vergleich zu neuen Psychopharmaka. Schließlich geht es in erster Linie immer um das Geschäft. Man kann es sich nicht mehr erklären.

16.12.2020 18:17 • #121


onkelbaerbel
Ich weiß ja, dass sie abhängig machen, aber eben auch frei verkäufliche Medikamente können abhängig machen.
Sie Nasenspray, davon bin ich nämlich wirklich abhängig.
Und wer weiß was es auf Dauer anrichten kann.
Ich weiß es einfach nicht:(

16.12.2020 18:46 • x 1 #122



Alprazolam - Erfahrungen?

x 3


onkelbaerbel
Zitat von LostAngell:
Hallo ja,wenn ich sie weg lasse,bekomm ich vermehrte Angst,fange an zu Schwitzen.Hast Du auch schon versucht sie weg zu lassen.Und was gemerkt.Mache mir Echt Gedanken,will wieder mit Aufhören....wie schaffe ich das ? VLG



Hey wie geht es dir momentan ?

17.12.2020 14:33 • #123


LostAngell
NA ja,im Moment nicht wirklich Gut,war mit Meinem Hund beim Tierarzt,jetzt wurden Giardian fest gestellt,dem armen Kerl geht es Echt Schlecht,deshalb hab ich Heute schon zum zweiten mal Alprazolam genommen Ich Hoffe,das Die Spritzen Ihm Helfen VLG

17.12.2020 22:38 • #124


onkelbaerbel
Zitat von LostAngell:
NA ja,im Moment nicht wirklich Gut,war mit Meinem Hund beim Tierarzt,jetzt wurden Giardian fest gestellt,dem armen Kerl geht es Echt Schlecht,deshalb hab ich Heute schon zum zweiten mal Alprazolam genommen Ich Hoffe,das Die Spritzen Ihm Helfen VLG


Hatte mein Hund auch schon 2x, einmal als Welpe und beim 2ten mal war er 4 Jahre alt, die Medikamente haben aber gut geholfen. Er hatte immer ganz schlimmen Durchfall und man hat ihm angesehen, dass es ihm nicht gut ging, nach ein paar Tagen Medizin war das gröbste überstanden.
Ich drücke dir und deinem Hundi die Daumen

18.12.2020 01:05 • #125


LostAngell
Danke dir,muß nachher wieder zum Tierarzt,da es leider nicht besser wird,und er nicht fressen will. LG

18.12.2020 13:17 • #126


onkelbaerbel
Zitat von LostAngell:
Danke dir,muß nachher wieder zum Tierarzt,da es leider nicht besser wird,und er nicht fressen will. LG


Ich finde es auch immer am schlimmsten wenn die Maus was hat, das macht mich auch sehr unruhig.
Ich habe übrigens seit fast 2 Tagen kein Alprazolam genommen und muss sagen, dass ixh sehr unruhig bin.
Mir wurde aber auch gesagt, dass man bei den kleinen Dosen eigentlich keinen entzug merken würde. Vielleicht sind es auch meine Gedanken

18.12.2020 14:07 • #127


LostAngell
Zitat von onkelbaerbel:
Ich finde es auch immer am schlimmsten wenn die Maus was hat, das macht mich auch sehr unruhig.Ich habe übrigens seit fast 2 Tagen kein Alprazolam genommen und muss sagen, dass ixh sehr unruhig bin.Mir wurde aber auch gesagt, dass man bei den kleinen Dosen eigentlich keinen entzug merken würde. Vielleicht sind es auch meine Gedanken

Ja ich glaube auch,das wir uns wohl zu viele Gedanken machen,und stimmt es ist ja eine geringe Menge,die wir einnehmen...war beim Tierarzt,wieder zwei spritzen bekommen..Hoffe die Nacht wird besser....LG.

18.12.2020 18:09 • #128


onkelbaerbel
Zitat von LostAngell:
Ja ich glaube auch,das wir uns wohl zu viele Gedanken machen,und stimmt es ist ja eine geringe Menge,die wir einnehmen...war beim Tierarzt,wieder zwei spritzen bekommen..Hoffe die Nacht wird besser....LG.



Die Macht der Gedanken, wenn ich mir nicht so viele Gedanken machen würde, dann hätte ich auch keine Attacken.
Manchmal kann ich meine Gedanken leider nicht stoppen und ich kann meine Panikstörung auch leider nicht annehme.

Wie alt ist denn dein Hund ?

19.12.2020 00:09 • #129


LostAngell
Ja,das kenn ich auch,das sich die Gedanken nicht abstellen lassen,wenn ich es auch gerne möchte.Bei mir sind es leider oft Negative Gedanken.Habe es wohl verlernt positiv zu Denken...Mein Hund "Cliff" ist sieben jahre . LG

19.12.2020 13:24 • #130


onkelbaerbel
Zitat von LostAngell:
Ja,das kenn ich auch,das sich die Gedanken nicht abstellen lassen,wenn ich es auch gerne möchte.Bei mir sind es leider oft Negative Gedanken.Habe es wohl verlernt positiv zu Denken...Mein Hund "Cliff" ist sieben jahre . LG


Wenn mir jemand sagt, dass ich an was positives Denken soll, dann fällt mir auch nie was ein, ist schon sehr traurig.
Mein Hund heißt carlo und ist 8

19.12.2020 14:08 • #131


LostAngell
Es gibt bei mir leider nichts positives,wo ich dran Denken könnte..selbst wenn ich es wollte...Jetzt noch die sorgen um cliff.

19.12.2020 19:16 • #132


Bella43

24.01.2021 18:41 • #133


Die Frage ist ja, wovon die Schmerzen kommen. Es könnte auch von der Halswirbelsäule kommen oder eine ganz andere Ursache haben. Ja, das Amitriptylin wirkt auch schmerzlindernd und habe es über zehn Jahre gegen meine Depressionen und Schlafstörungen genommen. Ist kein schlechtes Medikament und wird auch bei Migräne in niedriger Dosis eingesetzt.
Bezweifle stark, dass die Schmerzen vom Alprazolam kommen und kann ich mir auch nicht vorstellen. Das bedeutet aber nicht, dass sowas nicht möglich ist. Bei Entzugserscheinungen sollen Kopfschmerzen aber oft vorkommen. Schwierig..

24.01.2021 21:08 • #134


Bella43
Danke für deine Nachricht! Fühle mich auch etwas besser mit dem Amitriptylin! Also von den Depressionen her! Vielleicht kann es mit der Zeit bei den Schmerzen auch helfen...ich will es hoffen. Liebe Grüße,

Isabell

24.01.2021 22:09 • x 1 #135


03.05.2021 20:26 • #136


Felix18242362
Hey
Also ich habe vom Diazepam 20 mg direkt auf Tavor 2 mg umgestellt.
Hatte damit keine Probleme und bin jetzt dabei das Tavor auszuschleichen.
Denke das das dann mit Alprazolam auch gehen würde.
Am besten mal Deinen Arzt fragen

03.05.2021 21:43 • #137



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf