Pfeil rechts
22

Zitat von Floh567:
Hallo. Leider noch immer eine Berg und Talfahrt, körperlich sowie psychisch.

Theex, Reiger und co. Wie geht es euch ?

Lg


@reiger

Versuch es doch mit Cbd Öl. Ansonsten vielleicht noch Akupunktur das hilft auch beim Tavor Entzug. Nada Protokoll.

26.07.2018 11:13 • #61


Hi Floh,

bin noch auf 1mg Tavor u schleich gerade Venlafaxin ein. Soll den Entzug mit einem AD deckeln. Nimmst Du ein AD?

26.07.2018 15:30 • #62



3 Monate nach Benzo Entzug

x 3


Servus Reiger.
Ja ich nehme auch Venlafaxin war jahrelang gut eingestellt damit auf 125mg.
Seit der steigerung im jänner 2017 klappts nima so gut jzt reduziere ich gerade von 225 runter.
Bin erst bei 205mg will aber ganz langsam machen.

Mein problem liegt wohl am Trittico, dachte immer es sei dass harmlose.. denkste. Dass verursacht bei mir diese Grippe und ständigen Katersymptome als ob ich ein Alk. wäre. :/

Wie gehts dir ?
Lg

06.08.2018 19:03 • #63


Hi Floh,

mir geht es sehr bescheiden. Immer noch auf Tavor. Jetzt beim Einschleichen von Venlafaxin.
War echt heftig ist im Tavor-Entzug. Und danach hoffentlich endlich den Benzoteufel rauszukriegen u. dann durchhalten nach null. Mir graut es jetzt schon.

Und bei Dir? Du hast wenigstens den Entzug gewuppt.
LG

09.08.2018 21:35 • #64


@ Filoubee, danke für den Hibweis mit CBD Öl, hab das schon probiert nutz mir rein gar nicht.
Ich habe einen massiven Grübelzwang mit schwerer Depression. In der Klinik bereits mit NL versucht u. Risperdal ohne Wirkung.

Leider haben die Behandler mich falsch diagnostiziert. Immer nur agitierte schwere Depression u. mit Mirta behandelt. Was an sich ok es als Dämpfung.

Aber primär geht es bei mir um ZG u. Grübelzwang u. therapeutisch wäre da ein AD in 3-facher Dosis angebracht gewesen. Habe auch immer darauf hingewiesen u. bekam NLs anstatt SSRI oder SNRI. So sind zwei Jahre sinnlos ins Land gestrichen u. ich rutschte in die Benzosucht.

Erst vor 4 Wochen in der Uni Klinik Freiburg wurde mir die richtige therapeutische Beratung gegeben.
3-fach Setralin oder Venkafaxin.

Nun schleich ich Venla ein auf ein völlig überreiztes ZNS durch die Tavortoleranz.
Das ist alles ander als schön, um genau zu sein extrem belastend körperl. als auch psychisch.
Könnte locker 4-6mg Tavor vertragen, halte aber eisern mein 1.5mg u. versuch mit Venla ein wenig zu dekeln auch wenn ich tägl. dauerentzügig bin u. nun noch Venla on top.

Also mit CBD Öl ist da nichts mehr zu machen.

LG

09.08.2018 21:52 • x 1 #65


Lotta1983
@reiger

Hallo, wie geht es dir aktuell?
Deine Berichte kommen mir sehr bekannt vor und ich glaube durch die ganze Wechselerei macht man alles schlimmer. So mein Gefühl.

Ich habe das Sertralin gewählt und bin bei 75 mg und mir geht es einfach nur beschissen.

Wie macht sich der Grübelzwang bei dir bemerkbar?

Ich könnte jeden Tag Tavor nehmen zur Zeit. Habe es auch die letzten paar Wochen häufig genutzt. Habe jetzt schon Angst das ich damit Probleme habe.

29.09. Tafil 0,5 mg
02.10. Tafil 0,75 mg
06.10. Tafil 0,5 mg
21.10. Tavor 1 mg
26.10. Tavor 1 mg
18.11. Tavor 0,5 mg
24.11. Tavor 0,5 mg
25.11. Tavor 0,5 mg
27.11. Tavor 0,5 mg
30.11. Tavor 0,5 mg
10.12. Tavor 0,5 mg

Ich hoffe du hast mittlerweile besseres zu berichten.

13.12.2019 12:07 • #66


Mupfi
Zitat von Floh567:
Hallo ihr Lieben. Nun ist es 3 Monate her wo ich die letzte Dosis Diazepam genommen habe, Körperlich aber auch Psychisch kann ich nicht behaupten ...

Hallo ihr Lieben,
Ich bin seit 5 Monaten clean von Alprazolam, habe aber vor allen Dingen Angst. Sogar die Weite des Himmels. Kennt das jemand? Wird das besser? Lg Dani

12.10.2021 09:10 • #67


Hallo Dani,
oh ja, ich kenne das.
Bei mir hat es sehr lange gedauert, bis dieser Zustand besser wurde und nur noch phasenweise in Wellen kam, ich hatte allerdings auch sehr lange ein Benzo genommen und der Entzug war langwierig und schlimm.
Wie lange hast du das Alprazolam genommen ?
LG

12.10.2021 09:20 • #68


Mupfi
Hallo Tiffy,

Danke für Deine Antwort. Erst nur ab und zu und seit 2019 bis 5. Mai 2021 täglich. Ich bin so depressiv und habe vor allen Dingen Angst. Mein Entzug war 2 Wochen und seitdem kämpfe ich täglich. Anfangs ging es und zur Zeit habe ich das Gefühl, dass es schlimmer wird. Was nimmst Du? Lg

12.10.2021 09:46 • #69


Hallo ich stecke beim Benzo- Ausschleichen fest und frage euch ob euch dabei etwas geholfen hat? Liebe Grüsse

19.10.2021 15:37 • #70


Mupfi
Liebe Melodie,

Ablenkung ist das A und O. Und Entspannungsübungen.

Liebe Grüße

19.10.2021 19:46 • x 1 #71


@Melodie77 wie viel nimmst du denn täglich? Ich bin bei 2 x einer viertel 0,5 Tavor mittlerweile angekommen. Nimmst du noch andere Medikamenten?

19.10.2021 19:59 • #72


Mupfi
Ich bin seit 5 Monaten clean. Ich nehme Quetiapin. Lg

19.10.2021 20:30 • #73


Mupfi
Ablenkung und Entspannung helfen. Lg

19.10.2021 20:31 • #74


@Mupfi davon bin ich so doll benommen gewesen den gesamten Tag aber zum schlafen ging es gut

19.10.2021 20:33 • #75


@Mupfi wie lang hast du es denn genommen und in welcher Dosierung?

19.10.2021 20:33 • #76


@1RosaRot1

Ich nehme noch 5 mg Oxazepam, habe jetzt über 5 Monate ausgeschlichen, und zum Schlafen dazu 10 Tr. Trimipramin.
Am liebsten würde ich jetzt auf 0 gehen, habe aber Bedenken, dass ich dann nicht mehr schlafen kann.
Wie schnell hast du abgesetzt? Viele Grüße Melodie

19.10.2021 21:50 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

@Mupfi
Liebe Mupfi,
vielen Dank für deine Tipps!
Warst du stationär oder hast du das alles zu Hause geschafft?
LG Melodie

19.10.2021 21:53 • #78


@Melodie77 ich habe vor ca 6 Wochen mit Tavor angefangen. Eine Woche 1,5 genommen und seit der 2. Woche schon reduziert. Bin jetzt bei 2x 0,125 ^^ nächste Woche geh in stationär und werde ein anderes Medikament einschleichen. Brauch etwas gegen meine innere Unruhe, Depression und PTBS

19.10.2021 22:05 • #79


@1RosaRot1 warst du denn schon stationär? Du hörst dich so erfahren an.

19.10.2021 22:14 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf