Pfeil rechts
6

Robert73
Mein kopf kriegt es einfach nicht hin,ich erwische mich stänig dabei das ich gründe für und wieder vor mir her murmele das ich eh nicht glücklich mit ihr geworden währe usw .Wir haben ein Kind zusammen 7 Jahre alt und ich besuche sie alle 2 tage das ist manchmal die hölle,nicht weil wir uns streiten,wir vestehen uns sehr gut und das ist es eben.Diese vertrautheit zu spüren und teilweise auch das Familienleben das mir am meisten fehlt.Als wir uns trennten fand ich am schlimmsten das sie mir vorwarf das ich sie nicht lieben würde und das sie das nicht spürt,das hat mich wiederum sehr verletzt denn sie war meine große liebe und ist es noch auch wenn ich weiß das es von meiner seite nie mehr was werden wird und trotzdem beschäftigt mich das den ganzen tag.Ich war schonmal verheiratet 2 kinder und das ist doppelt hart,als ich merkte das es auf eine trennung hinausläuft bin ich wie in schockstarre gefallen kannte das ja und wusste was auf mich zukommt,alle versuche meine kleine familie zu retten sind gescheitert und es fühlt sich fast so an als wär ich damit auch am leben gescheitert.

11.06.2015 11:15 • 12.06.2015 #1


10 Antworten ↓


N
Ich kann mir leider nicht vorstellen, wie es noch zusätzlich mit Kindern aussieht. Dennoch kann ich deinen Schmerz, was diene Beziehung betrifft gut nachempfinden.
Ich kann dir leider keine guten Ratschläge geben, denn es geht mir gerade genauso und ich stecke leider den Kopf in den Sand. Vielleicht hilft es dir aber, dass es nicht nur dir so geht. Ich weiß, ein schwacher Trost im Angesicht einer gescheiterten Beziehung. Ich wünsche uns beiden, dass wir bald wieder nach vorne Blicken können

11.06.2015 11:51 • x 1 #2


A


Trennung 8 Monate her und kein Ende

x 3


Hotin
Hallo Robert73,

Zitat:
Mein kopf kriegt es einfach nicht hin, ich erwische mich ständig dabei das ich gründe für und wieder
vor mir her murmele.
Wir haben ein Kind zusammen 7 Jahre alt und ich besuche sie alle 2 tage das ist manchmal die hölle,
nicht weil wir uns streiten, wir verstehen uns sehr gut und das ist es eben.

Das stelle ich mir sehr schwierig vor, wenn Du alle 2 Tage an Deine Vergangenheit
erinnert wirst. Ich darf so etwas nicht für Dich entscheiden, finde den Kontakt aber zu häufig. Niemand von
euch drei Personen kann diese Trennung innerlich richtig abschließen.

Zitat:
Als wir uns trennten fand ich am schlimmsten das sie mir vorwarf das ich sie nicht lieben würde und das
sie das nicht spürt, das hat mich wiederum sehr verletzt denn sie war meine große liebe


Diese Aussage sehe ich ganz anders. Sie kann doch nicht bis ins letzte wissen, wie sehr Du sie geliebt hast.
Was würdest Du denken, wenn sie sagen würde,
Du findest doch diese Kleidung überhaupt nicht schick. So etwas musst du schon selbst entscheiden.

Ich denke ehern, damit sagt sie Dir, das sie nicht die völlige Liebe zu Dir aufbauen konnte. Und
wenn das so war, dann tut das zwar richtig weh, akzeptieren musst Du das aber.
Nur, Schuldgefühle brauchst Du aufgrund einer solchen Aussage vermutlich nicht haben.

Viele Grüße

Hotin

11.06.2015 11:53 • x 1 #3


Robert73
Du hast recht man kann nicht abschließen,ich mache das auch nur für die kleine sie leidet sehr unter der Trennung auch wenn meine Exfreundin das bestreitet.Meine Eltern wollten sich auch öfter scheiden lassen kann das also gut nachfühlen.Ich hab vieles versucht war in der Tagesklinik und bin seit 8 Monaten AU und leide schon lange an Depressionen sie nennt auch meine Erkrankung als einer der Hautgründe für die Trennung.Ich weiß das solche Erkrankungen sehr belastend für Partner sind,aber jemand der kreank ist deswegen zu velassen find ich mieß.Wir waren zwar nicht verheiratet aber für mich gilt trotzdem in guten wie in schlechten Tagen.Danke euch!Grüße

11.06.2015 12:12 • x 1 #4


N
Ich finde es auch immer schwer, wenn man sich aufgrund einer Krankheit trennt. Als Erkrankte verstehe ich dich sehr gut. Dennoch sehe ich auch die andere Seite. Nicht jeder Mensch ist in der Lage damit umzugehen leider =(. Ich wünschte die große Liebe wäre auch der bzw die jenigen mit der größten Toleranz buw. Frustationsgrenze. Die Wahrheit ist eine andere.
Trotzdem solltest du trotz des Kindes versuchen Abstand zu gewinnen. Sonst wirst du nie ein Ende finden

11.06.2015 12:48 • #5


Dubist
Weißt du was du tun kannst?Ja, richtig, du kannst deine Expartnerin überraschen, wenn du bereit bist, nicht dem alten nachzutrauern. Kümmer dich liebevoll um dein Kind.
Tu dir selber viel Gutes. Arbeite an dir.
Und wimmere nicht den alten zeiten nach.
Vielleicht wirst du sie überraschen, wenn sie den neuen Mann vor Augen sieht.
Das heißt, du machst das in erster Linie nicht für sie, sondern für dich und vorallendingen dein Kind. Und wer weiß, vielleicht will sie diesen neuen(alten) mann dann doch zurück?
Und wenn nicht?Ich glaube da gibt es noch ein zwei Frauen die so einen Mann der gute Laune aussrahlt und kinderlieb ist kennenlernen wollen.

Auch eine Depression kann man behandeln. Arbeite an deiner Heilung.
Solange du denkst, dass sie dich wegen deiner Krankheit verlassen hat, gibt das deinem Herzen einen Stich. Du fühlst dich noch schwächer und trauriger.
Doch das soll nicht so bleiben.

Du kannst dich verändern. Und dann die Mutter deines Kindes überraschen.
Stelle dir das mal innerlich vor. Wie überrascht sie wäre diesen neuen Mann vor sich zu haben? Den sie gekickt hat? Der wieder neue Verehrerinnen haben wird.
Ich wünsche dir neuen Mut und neue Kraft!

11.06.2015 12:57 • x 1 #6


Robert73
Manchal wenn ich morgens wach werde und mir alles einfällt habe ich das gefühl ich Kollabiere und mir wird schlecht,ganz zu schweigen von der Einsamkeit die mich überfällt.Wenn man 7 Jahre immer seine zwei Mädels um sich herum gehabt hat ist die Stille manchmal uneträglich und die Wände kommen regelmäßig näher.Ich habe genug Freunde usw Geschwister aber die können das nicht mehr hören hab ich das Gefühl und ich mchte ihnen keine Sorgen bereiten meine Eltern eingeschlossen,wenn man dann hört man soll sich nicht hängen lassen (sie meinen es nicht böse)hilft mir das auch nicht.Ich lasse mich nicht hängen,habe viel für mein weiterkommen getan,leider waren da Rückschläge die Essentiell waren für mein weiterkommen das macht es schwierig bis momentan unmöglich was Dubist angesrochen hat umzusetzen.

11.06.2015 13:46 • #7


Techno54
Hallo Robert
Ich fühle mit dir. Mir gehts im Moment ähnlich.
Kannst du deine Kleine nicht alleine auf dem Spielplatz treffen? Vielleicht ist es dann nicht ganz so schlimm.
Liebe Grüße
Techno

11.06.2015 14:10 • x 1 #8


Dubist
Zitat von Robert73:
Manchal wenn ich morgens wach werde und mir alles einfällt habe ich das gefühl ich Kollabiere und mir wird schlecht,ganz zu schweigen von der Einsamkeit die mich überfällt.Wenn man 7 Jahre immer seine zwei Mädels um sich herum gehabt hat ist die Stille manchmal uneträglich und die Wände kommen regelmäßig näher.Ich habe genug Freunde usw Geschwister aber die können das nicht mehr hören hab ich das Gefühl und ich mchte ihnen keine Sorgen bereiten meine Eltern eingeschlossen,wenn man dann hört man soll sich nicht hängen lassen (sie meinen es nicht böse)hilft mir das auch nicht.Ich lasse mich nicht hängen,habe viel für mein weiterkommen getan,leider waren da Rückschläge die Essentiell waren für mein weiterkommen das macht es schwierig bis momentan unmöglich was Dubist angesrochen hat umzusetzen.



Dann steckst du ganz tief noch in der Krise. Das ist ganz, ganz schlimm. Tschuldige bitte, aber gut, dass ich das jetzt lesen konnte.
Dann musst du einfach was tun, raus an die frische Luft. Mit den Kindern und Geschwistern spazieren. Gib bitte niemals die Hoffnung auf, dass dein Leben irgendwann wieder schöner wird. Such dir Leute zum reden, auch die Telefonseelsorger wenn es mal sein muß. Anderes. Ich wünsche dir ganz viel neue Kraft!

Denke bitte immer an dein Kind.
Es braucht seinen Vater!

11.06.2015 17:51 • x 1 #9


Robert73
Hi Techno54,
Jetzt im Sommer nicht das Problem,durch meine Erkrankung meide ich Menschenansammlungen ich geh auch nur raus wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt ist falsch weiß ich aber momentan geht es nicht anders.Es reicht ja auch nur wenn ich in ihre großen braunen Augen schaue,das läßt sich ja auch nicht vermeiden,ich bin da ständig hin und her gerissen.Mein Verstand sagt laß es ist besser so auch für dich aber mein Herz sagt was anderes wenn ich ihr in die Augen sehe.Mann sagt ja man soll auf sein Herz hören aber in diesem fall?!

12.06.2015 09:12 • #10


Dubist
Zitat von Robert73:
Hi Techno54,
Jetzt im Sommer nicht das Problem,durch meine Erkrankung meide ich Menschenansammlungen ich geh auch nur raus wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt ist falsch weiß ich aber momentan geht es nicht anders.Es reicht ja auch nur wenn ich in ihre großen braunen Augen schaue,das läßt sich ja auch nicht vermeiden,ich bin da ständig hin und her gerissen.Mein Verstand sagt laß es ist besser so auch für dich aber mein Herz sagt was anderes wenn ich ihr in die Augen sehe.Mann sagt ja man soll auf sein Herz hören aber in diesem fall?!


Was sagt dir dein Herz?

12.06.2015 20:52 • #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag