Pfeil rechts
1

N
Hallo liebe Leute. Dies wird ein längerer Text. Ich weiß nicht was ich tuen soll. Ich bin momentan 24 Jahre alt und befinde mich seit zwei Jahren in einer festen Beziehung. Die letzten Monate waren schwierig für uns Beide. Wir führen eigentlich eine harmonische Beziehung. Doch ich habe ein Problem mit seinen Eltern. Seine Eltern haben ihre beiden Kinder spät bekommen. Seine Mutter war über 40, als sie ihre Kinder bekommen hat. Sie hat in der Ehe nie erwerbstätig gearbeitet und war immer Mutter und Hausfrau. Ihre beiden Kinder und der Haushalt waren ihr Lebensinhalt. Dies sollte mich eigentlich auch nichts angehen, nur in letzter Zeit gab es Komplikationen zwischen uns. Seine Mutter hat einmal zu ihren anderem Kind gesagt, das mein Freund nicht mit mir zusammen ziehen soll. Die Schwester von meinem Freund sollte quasi ihn davon abbringen. Sie hat uns aber davon erzählt. Ich war ziemlich verletzt, als ich davon erfahren habe. Mein Freund lebt noch bei seinen Eltern als jüngstes Kind. Ich denke einfach, das seine Mutter einfach Angst hat, alleine mit ihren Mann im Haus zu leben. Trotzdem fühle ich mich gekränkt. Ich nehme diesen Satz sehr persönlich. Sein Vater ist auch etwas schwierig. Er ist sehr pessimistisch und meckert viel rum. Für ihn gibt es nichts Positives. Ständig will er mir und meinen Freund aufzeigen, was wir Falsches gemacht haben. Der Umgang mit ihn ist einfach anstrengend. Manchmal denke ich, dies sind erste Anzeichen von anfänglicher Demenz. (Die Eltern von meinen Freund sind beide Anfang 70). Diese Negativität kann auch nicht einfach normal sein.

Diese Situation belastet mich schon sehr. Mein Freund sagt, das er wegziehen würde, wenn ich eine Arbeit gefunden habe. Er würde dann gerne mit mir zusammenziehen. Ich muss aber dazu sagen, das wir beide eine Fernbeziehung führen von etwa 250 km. Deshalb ist die Frage wo wir leben würden. Ich möchte nicht in seiner Heimat ziehen, weil ich mich nicht mit seinen Eltern verstehe. Mir gefällt die Idee, das wir uns in der Mitte treffen würde. Mein Freund würde es mir zuliebe auch tuen.

Seine Eltern finden die Idee aber nicht gut. Sie zeigen mir Stellenangebote in ihrer Heimat; sagen mir, dort hätte hätte ich beste Jobchancen.. etc. Ich finde die Idee aber schrecklich. Ich fühle mich wie oben beschrieben, mit seinen Eltern nicht wohl. Und ich denke nicht, das wenn wir Kinder haben würden, das sie viel helfen könnten/ uns unterstützen könnten. (Ich habe nichts gegen ältere Menschen, sie sind einfach schon über 70). Sie haben auch noch keine Enkelkinder.

Nun hatten mein Freund und ich ein paar freie Tage zusammen. Leider haben wir uns viel über seine Eltern gestritten. Ich merke, das meine Gefühle für ihn schwächer werden. Wir hatten in letzter Zeit viele Problem bezüglich seinen Eltern. Und ich habe schon das Gefühl, das ich sie einfach nicht leiden kann. Besonders seine Mutter. Sie klammert sehr an ihr zweites Kind und ich denke, das zwischen ihr und mir schon eine gewisse Rivalität besteht. Ich hasse seine Eltern nicht, das ist auch ein sehr starkes Gefühl.

Ich weiß nicht, was ich einfach machen soll. Ich hoffe die Situation entspannt sich, wenn mein Freund endlich raus aus seinen Elternhaus ist. Er will mit mir zusammenziehen.
Ich habe etwas Angst davor, weil ich schon die Befürchtung habe, das ich zu wenige Gefühle für ihn habe. Ich möchte mich auch nicht so vorschnell von ihn trennen, da ich ihn schon gerne habe. Nur ich liebe ihn nicht. Glaube ich. Ich weiß es auch nicht genau..
ich habe einfach Angst.

bitte liebe community, seid nicht so hart zu mir

23.09.2017 21:41 • 24.09.2017 #1


2 Antworten ↓


Perle
Hallo Nadine,

ich habe den Eindruck, dass Du selbst nicht genau weißt, was Du willst.

Dass seine Mutter klammert und eifersüchtig ist, ist das eine Thema. Aber ganz am Ende Deiner Erzählung glaubst Du, ihn nicht zu lieben und diese Aussage wiegt in meinen Augen um einiges schwerer als das Mutterthema. Daher ist es wohl das Wichtigste, dass Du Dir erstmal Gedanken über Deine Gefühle verschaffst und da Klarheit hinein bringst. Denn wenn Du ihn nicht liebst, brauchst Du Dir über alles andere auch keine Gedanken mehr zu machen.

LG, Perle

24.09.2017 13:03 • x 1 #2


guteFee
Perle hat die Frage eigentlich schon beantwortet!

Mehr muss man hier nicht mehr zufügen.
LG guteFee

24.09.2017 13:25 • #3