Pfeil rechts

P
Hallo!

So wie viele hier quäle auch ich mich immer wieder mit der Eifersucht. Bei mir ist es eher so ein Auf und Ab, wenn ich mich viel mit dem Thema beschäftige, zum Beispiel hier im Forum oder Ratgeber lese, dann halten sich solche Ausfallerscheinungen eigentlich im Rahmen.

Leider gibt es dann doch immer wieder Momente, in denen ich total überreagiere. Besonders wenn mein Partner irgendwas mit Arbeitskolleginnen und -kollegen nach Feierabend unternehmen möchte, reagiere ich sehr abweisend, möchte nicht mehr berührt werden und am liebsten ganz alleine sein.

Momentan wohnen wir nicht zusammen, ich fahre in solchen Momenten dann nach Hause, rege mich ein paar Stunden darüber auf, dass ich ihm ja gaaar nichts bedeute und er immer nur Zeit mit anderen Frauen verbringen will (was natürlich total bescheuert ist, ich habe absolut keinen Grund ihm nicht zu vertrauen!) und dann kommt oft irgendwann die Erkenntnis, dass ich überreagiert habe.

Nun zum zentralen Thema hier: Wir würden gern in ein paar Monaten zusammenziehen. Ich freue mich sehr darauf und stelle es mir auch schön vor mit ihm den normalen Alltag zu erleben. Nur bleibt daneben auch meine Befürchtung, dass die Eifersucht dann völlig aus dem Ruder laufen könnte. Die Rückzugsmöglichkeit wäre dann natürlich nicht mehr in der Form gegeben, wie ich sie momentan habe. Ich möchte nicht, dass mein Partner bei jeder Freizeitplanung ohne mich unter meiner offensichtlichen Gefühlskälte leiden muss und ich will auf gar keinen Fall, dass unsere Beziehung dadurch kaputt geht!

Hat jemand den Schritt in die erste gemeinsame Wohnung gewagt, obwohl die Eifersucht auch vorher schon da war? Und würdet ihr sagen, die Eifersucht belastet die Beziehung seitdem mehr oder gab es vielleicht sogar Besserung?

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!

27.01.2013 17:22 • 07.03.2013 #1


3 Antworten ↓


S
Hallo Pomelo,

ich denke, dass es schon mal ein wichtiger Schritt ist, dass du dir darüber im Klaren bist, dass du überreagierst und dann gefühlskalt bist und dass du ihm in Wirklichkeit vertrauen kannst. Das erst ermöglicht dir, daran zu arbeiten. Am besten fängst du gleich damit an. Versuche, in der nächsten Situation ruhig zu bleiben und rede mit ihm darüber, falls du es nicht aushälst. Er wird dich sicher beruhigen können.

Wenn du allerdings zu eifersüchtig bist, kann es gerade beim Zusammenziehen zu großen Problemen kommen. Ein Kumpel von mir wohnte mal mit einer total eifersüchtigen Freundin zusammen, der durfte nix mehr machen ohne dass die Fetzen flogen, obwohl sie auch null Grund hatte, so zu sein.

Aber wenn ihr euch liebt und ja sonst offensichtlich alles gut ist, wird ein offenes Gespräch über dein Problem mit Sicherheit Besserung verschaffen.

Viel Glück!

24.02.2013 17:16 • #2


A


Trotz Eifersucht zusammenziehen?

x 3


P
Vielen Dank für deine Antwort! Ich habe mir nun fest vorgenommen, über meine Eifersuchtsanfälle gründlich nachzudenken. Wenn ich dann immer noch ein schlechtes Gefühl habe, werde ich mit meinem Partner drüber reden!

Hoffentlich geht alles gut, ich freue mich doch schon so auf die gemeinsame Wohnung!

07.03.2013 20:14 • #3


S
Na das glaub ich dir!
Genau. Wenn es dir schlecht geht, auch wenn es unbegründet ist, rede mit ihm, das verschafft ganz bestimmt Besserung.

Wünsche euch alles gute für die Zukunft!

07.03.2013 20:34 • #4