17

Hoffnungsblick
Es ist sicher besser, eine klare Entscheidung zu treffen, als langfristig unglücklich hin und her zu schwanken. So etwas ist toxisch.

Vielleicht kannst du ihr ja mitteilen, dass es dich sehr verletzt, wenn sie sich neben dir emotional auf einen weiteren Mann einlässt.
Du kannst ihr einen Zeitpunkt nennen, bis zu dem sie sich entscheiden muss. Bis dahin gibt es keinen Kontakt mit dir. Dann kann sie vielleicht besser erkennen, was du ihr bedeutetst.

14.05.2020 21:00 • x 1 #21


justanormalguy
Danke für eure Tipps und Meinungen. Ich habe ihr gestern mitgeteilt, dass ich keine Freundschaft möchte und sie sich endlich entscheiden soll. Ich habe seit vorgestern Kontakt zu einer anderen Frau, was sie auch weiß, weil ich ehrlich zu ihr bin. Auf meinem Text kam dann die Eifersucht bei ihr durch. Auf meinen Text antwortete sie:

"aber iwann findest du auch noch diese Vanesa oder so toll"

Daraufhin habe ich keine Reaktion gezeigt. Dann nach einer Stunde kam die nächste Nachricht von ihr:

"Aber wie meinst du das das du auch die Zeit hattest und weist das du mich willst?Weil du mit ihr geredet hast oder wie"

Daraufhin kam dieser Text von mir:

"Unabhängig davon, konnte ich die letzten Wochen und Monaten gründlich darüber nachdenken und ich weiß, dass du es nicht leicht hattest mit mir.

Ganz unabhängig von meiner Meinung, wünsche ich mir das du dir Gedanken darüber machen sollst, ob es nochmal ein uns geben kann, wir komplett von Null anfangen und die Vergangenheit in der Vergangenheit ruhen lassen, weil wir nicht glücklich werden können, wenn wir an vergangenen Sachen festhalten. Glücklich werden ist das, was ich mir für uns vom ganzen Herzen wünsche, da du nicht nur meine Traumfrau, sondern auch meine beste Freundin bist.

Überlege es dir gut, ich werde jetzt auch nichts mehr antworten, bis deine Entscheidung gefallen ist. Wie gesagt, mach dir kein Stress und schenk mir Vertrauen."

Und das hier, war ihre Antwort:

"Hast du aber eigentlich ihre Nummer jetzt ?"
"Ja ich überlege es mir.."

Und ich reagierte die ganze Zeit nicht einmal, worauf das hier kam (nach ein paar Stunden):

"nehme ich mal als ja XD"
"Krieg ich darauf echt keine Antwort? XD"

Freut mich zu sehen, dass die Eifersucht noch da ist und das alles hat mich bestärkt ihr nicht zu schreiben und die kalte Schulter zu zeigen. Aber dann, am Abend, ist mir aufgefallen, dass sie wieder mit dem Typen telefoniert und die zusammen übers Internet einen Film schauen (das ging von ca. 23 Uhr bis 4 Uhr morgens) und das macht mich wirklich kaputt. Ich dachte, sie nimmt sich die Zeit um über uns nachzudenken, und dann muss ich das sehen. Allerdings ist sie in dieser Zeit ziemlich oft bei WhatsApp online gekommen für 3 bis 4 Sekunden, um zu schauen ob ich online bin. Ich bin emotional so im Ar. gerade, dass ich die kleinste Aktion als Hoffnung sehe.

15.05.2020 13:33 • #22


Calima
Zitat von justanormalguy:
Ich bin emotional so im Ar. gerade, dass ich die kleinste Aktion als Hoffnung sehe.


Das Problem ist, dass du ein Spiel spielst. Du zeigst ihr "die kalte Schulter", weil du hoffst, damit könntest du sie "aufwecken" und sie dazu bringen, sich für dich zu entscheiden.

Das wird dir auf die Füße fallen. Zum einen wirst du ihr natürlich doch wieder schreiben - spätestens dann, wenn sie sich konsequent nicht mehr melden sollte. Zum anderen bist du in keiner Weise bereit, sie loszulassen. Und nun besteht auch für die neue Frau in deinem Leben die Gefahr, dass sie der Spielball wird, mit dem du jonglierst, um die andere zu beeindrucken.

All das hat nichts mit Liebe oder Freundschaft zu tun. Ihr benutzt euch, spielt mit euch und tut alles, damit sich der andere nicht eurem Einflussbereich entzieht. Es geht nur um eines: Um Macht und die Gewissheit, dass ihr immer genügend Einfluss auf das Leben des anderen habt, dass er reagiert, wenn ihr an den S.trippen zieht. Letzten Endes interessiert dich nur die Frage, ob du mehr Einfluss auf sie hast, als der Kerl, mit dem sie gerade schläft.

Irgendwann wird der Punkt kommen, an dem einer von euch beiden tatsächlich aussteigt, weil er sich ernsthaft in jemanden verliebt. Das wird für den, der zurück bleibt, eine harte Nummer werden. Ich vermute aber, dass bis dahin noch einiges an gegenseitigen Manipulationen für Herzschmerz sorgen wird.

15.05.2020 13:44 • #23


justanormalguy
Die "neue" Frau ist im Endeffekt nur eine alte Bekannte aus der Oberschule. Da wird nichts laufen und das weiß meine Ex auch. Und der Typ, der wohnt in Bayern und wir in Berlin. Ich weiß, dass er irgendwie nur ein kleines Trostpflaster für sie ist. Sie schläft mit ihm nicht und wäre auch nie dazu bereit, ich kenne sie dafür zu gut. Das sie mich liebt, weiß sie und sagt sie mir auch. Nur ist sie sich nicht sicher, ob sie uns noch eine Chance geben soll, weil die Vergangenheit noch tief in ihr sitzt.

15.05.2020 13:55 • #24


vonnchen
In dem Fall klingt das alles irgendwie spielerisch und unreif. Ihr beide wisst doch gar nicht was ihr möchtet und könnt etwas verliebt sein von liebe und bindung nicht unterscheiden. Such dir eine andere bzw lass es auf dich zukommen. Du bist noch jung. Das wird nicht die letzte gewesen sein

15.05.2020 14:46 • #25


Vendetta1981
Zitat von justanormalguy:
Freut mich zu sehen, dass die Eifersucht noch da ist


Das heißt du bist noch nicht aus dem Rennen.

Zitat von justanormalguy:
Ich dachte, sie nimmt sich die Zeit um über uns nachzudenken, und dann muss ich das sehen.


Was denkst du denn wie so etwas abläuft? Mal eben ein paar Stunden nachdenken und dann ist die Geschichte gegessen? Lass sie ruhig machen. Es werden einige Wochen vergehen, bis das Ergebnis spruchreif ist. Das braucht leider seine Zeit. Und auch du solltest deine Zeit produktiv für dich nutzen und nicht darauf warten, ob sie sich meldet. Lass den Ball fallen statt darauf zu warten ob sie aufs Feld kommt damit du ihn ihr zuwerfen kannst.

15.05.2020 16:29 • #26


justanormalguy
Danke erneut für all eure Kommentare. Ich denke ich bin jetzt soweit, die Zeit für uns sprechen zu lassen. Ich habe das, denke ich, zu sehr überstürzt und zu früh nach einer Entscheidung verlangt. Ich werde mich jetzt, getreu nach dem Motto, "willst du gelten, mach dich selten", erstmal komplett unsichtbar für sie machen, damit sie lernt mich zu vermissen und die Situation besser reflektieren kann. Wir hatten vorgestern ein gemeinsames Gespräch gehabt. Sie liebt mich, leidet definitiv noch, weiß aber nicht was sie machen soll und sie weiß auch nicht, ob sie Gefühle für denjenigen hat. In der letzten Zeit, wo ich zu emotional war und immer eine Entscheidung von ihr haben wollte, habe ich sie unter Druck gesetzt und weiter in die Arme von ihm getrieben. Ich werde die Zeit jetzt für uns sprechen lassen. Danke euch allen für die vielen Tipps!

18.05.2020 09:35 • x 1 #27


justanormalguy
Ich muss echt sagen, dass das einem richtig schwer fällt. Es sind die Gedanken und die Angst, dass gewisse Situationen auftauchen. Wie zum Beispiel: ihre Cousine lebt vorübergehend bei der Familie. Sie ist eher der treibende Keil, weil sie meine Ex immer zu irgendwelchen Sachen animiert (wie das telefonieren mit ihm oder das gemeinsame Film schauen). Man fühlt sich dadurch viel schlechter, weil die Angst dann da ist, dass sie es schafft, mich komplett zu vergessen. Hinzu kommt noch, dass die Cousine gestern auch eine Beziehung mit jemandem aus dem Internet eingegangen ist und jetzt die Angst da ist: "könnte sie jetzt meiner Ex das schmackhaft mit dem Typen reden?" - der Kopf ist voll und spielt definitiv ein falsches Spiel mit mir.

19.05.2020 10:26 • #28


Trust-One
Hey 5 Jahre ist eine lange zeit.
Und meiner Meinung nach würde.
Ich da auch nicht hinter rennen.
Warum auch es ist vorbei klingt.
Zwar hart aber ist nunmal so.
Fang neu an und vergesse sie.
Es wird dich nur mehr verletzen wenn.
Sie dann deine liebe nicht erwidern.
Kann und wer weiß denn ob sie doch.
Nicht mit denn typ zusammen ist ich weiß ja.
Nicht sorecht Kopf hoch aber geh.
Deinen eigenden weg.


LG

19.05.2020 10:49 • x 1 #29


justanormalguy
Danke für die lieben Worte. Ich war gestern kurz mit ihrer Schwester verabredet wegen dem Sohn von der Schwester (hab ein paar Spielsachen aus dem Keller gebracht) und habe sie dort kurz gesehen (nicht angesprochen, keine Reaktion gezeigt). Sie hat sich einfach die verdammten Haare abgeschnitten? Sie hat eine komplett kurze Frisur, eher stoppeln. Ja, ihre Haare waren durch das viele Färben kaputt und man musste was machen, aber direkt radikal? Ihre Cousine wohnt momentan bei der Familie und durch die Cousine, hat sie sich in den Chat angemeldet, telefoniert jeden Abend mit dem Typen, hat sie sich die Haare abgeschnitten und langsam glaube ich auch, dass die Cousine sehr sehr schlechten Einfluß auf meine Ex hat, da die Cousine von außerhalb gekommen ist und in Berlin keinen hat (zumal sie bei der Familie nicht erwünscht ist). Sie sorgt innerhalb der Familie auch nur für Ärger und vor 2 Monaten war meine Ex noch extrem mist von der Cousine. Aber heute, tun die beide auf beste Freunde, und ich zieh den kürzeren. Die Mutter hat auch schon Kontakt zu mir aufgenommen und gesagt, dass ich das ganze hier nicht abschließen soll, dass meine Ex momentan von der Cousine sehr eingenommen wird. Jetzt habe ich das Gefühl, wenn ich noch mehr Zeit verstreichen lasse, ich erst recht keine Chance mehr haben werde. Wir haben seit Samstag kein Kontakt mehr und normalerweise kam nach ein bis zwei Tagen eine Nachricht von ihr. Aber bis heute kam nichts. Ich bin echt am verzweifeln.

20.05.2020 11:40 • #30


cube_melon
Zitat von justanormalguy:
Ja, ihre Haare waren durch das viele Färben kaputt und man musste was machen, aber direkt radikal?

Das machen Menschen gerne um im Kopf einen Schnitt mit Ereignissen zu volluziehen.

20.05.2020 11:43 • #31


justanormalguy
Zitat von cube_melon:
Das machen Menschen gerne um im Kopf einen Schnitt mit Ereignissen zu volluziehen.


Dachte ich mir schon. Mir wurde übrigens auch gesagt, dass meine Ex mit keinem über uns redet, außer mit ihrer Cousine. Die Mutter hat mir gesagt, dass meine Ex sich nur die Meinung von ihrer Cousine holt.

Ich würde das noch durchziehen mit dem kein Kontakt haben. Aber ich denke, das vielleicht gerade einfach ein paar Taten folgen sollten. Also, das ich bis Freitag mich nicht melde und dann einfach nach einem unverbindlichen Treffen frage, ein Eis essen oder so. Und das nur für maximal eine Stunde oder anderthalb und dann einfach sage: "Ok, ich muss dann jetzt los, wir sehen uns". Das ich also das Treffen "wenn es am schönsten ist" Unterbreche und mich dann wieder für ein paar Tage nicht melde.

20.05.2020 11:51 • #32


cube_melon
Für so ein Thema wie deines hier, bin ich eigentlich nicht wirklich dazu geeignet was zu schreiben. Denn ich habe eine komplett gegenteilige Einstellung zu so was. Ambivalenz kann ich absolut nicht vertragen, finde ich affektiv und ist in meinen Augen eine absolute Zeitverschwendung.
Habe immer mal wieder hier mitgelesen. Das einzige was mir dazu einfällt ist nach so langer Zeit eine klare Grenze zu ziehen und sich zu "trennen".

20.05.2020 11:55 • x 1 #33


justanormalguy
5 Jahre kann und möchte man nicht so einfach wegwerfen. Ich werde jetzt einfach abwarten, mein Leben in die Hand nehmen und die Zeit sprechen lassen.

Was hat es eigentlich zu bedeuten, wenn mir die Ex sagt, dass sie dem Typen aus dem Internet toll findet und er ihr gut tut und die beide auf dem Weg in eine Beziehung sind? Soll ich das ernst nehmen, oder als "Spinnerei" Werten? Denn sorry, aber ich kann das irgendwie nicht ernst nehmen.

Gestern 11:38 • #34


cube_melon
Kennst die Weisheiten der Dakota Indianer?

Gestern 13:01 • #35


Vendetta1981
Unabhängig davon ob es jetzt ein Typ aus dem Internet ist oder aus dem direkten Umfeld kann ich dir aus eigener schmerzlicher Erfahrung nur folgendes sagen:

Dir bleibt nichts anderes übrig als es zu ertragen und abzuwarten. Es ist egal was du versuchen würdest, du musst die Situation zulassen um Klarheit zu bekommen.

Meine Frau hatte damals auch jemanden übers Internet kennen gelernt und mich nach drei Jahren Beziehung abgeschossen. Ich war aufgewühlt und habe nicht verstanden was das soll. Der Typ wohnte in Hamburg, wir in NRW. Ich hätte es ahnen müssen, weil sie plötzlich länger am Rechner blieb und sich von mir immer weiter zurückzog. Am Valentinstag 2006 gab sie mir den Laufpass. Die nächsten drei Wochen waren elendig für mich. Es brachte nichts sie versuchen umzustimmen, egal für wie idiotisch ich die Sache hielt. Daher bin ich dann dazu übergegangen und sagte mir: Na gut, dann such dein Glück oder fall halt auf die Schnauze. Das hat mich gelehrt, dass man gegen bestimmte Situationen zwar machtlos ist, aber danach genau weiß was Sache ist.

Es dauerte übrigens keine drei Monate und sie kam zu mir zurück. Sie hat den Typ in der Auszeit besucht und hat es sofort bereut. Das weiß ich, weil ein gemeinsamer Freund sie begleitet hatte der aus der Nähe von Hamburg kam und das Treffen miterlebt hat.

Natürlich hat das Ganze bei mir Spuren hinterlassen. Ich brauchte über ein Jahr bis ich wieder Vertrauen in sie hatte. Da wir aber nun insgesamt dieses Jahr 18 Jahre zusammen sind (inkl. der 3 Monate Pause) und letztes Jahr eine Tochter bekamen, scheint wohl der Satz zu stimmen:

Wenn du etwas liebst, lass es los. Wenn es zu dir zurückkommt, gehört es dir. Wenn es nicht zurückkommt, hat es dir nie gehört.

Gestern 13:07 • x 2 #36


justanormalguy
Zitat von cube_melon:
Kennst die Weisheiten der Dakota Indianer?


Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab?

Zitat von Vendetta1981:
Unabhängig davon ob es jetzt ein Typ aus dem Internet ist oder aus dem direkten Umfeld kann ich dir aus eigener schmerzlicher Erfahrung nur folgendes sagen:

Dir bleibt nichts anderes übrig als es zu ertragen und abzuwarten. Es ist egal was du versuchen würdest, du musst die Situation zulassen um Klarheit zu bekommen.

Meine Frau hatte damals auch jemanden übers Internet kennen gelernt und mich nach drei Jahren Beziehung abgeschossen. Ich war aufgewühlt und habe nicht verstanden was das soll. Der Typ wohnte in Hamburg, wir in NRW. Ich hätte es ahnen müssen, weil sie plötzlich länger am Rechner blieb und sich von mir immer weiter zurückzog. Am Valentinstag 2006 gab sie mir den Laufpass. Die nächsten drei Wochen waren elendig für mich. Es brachte nichts sie versuchen umzustimmen, egal für wie idiotisch ich die Sache hielt. Daher bin ich dann dazu übergegangen und sagte mir: Na gut, dann such dein Glück oder fall halt auf die Schnauze. Das hat mich gelehrt, dass man gegen bestimmte Situationen zwar machtlos ist, aber danach genau weiß was Sache ist.

Es dauerte übrigens keine drei Monate und sie kam zu mir zurück. Sie hat den Typ in der Auszeit besucht und hat es sofort bereut. Das weiß ich, weil ein gemeinsamer Freund sie begleitet hatte der aus der Nähe von Hamburg kam und das Treffen miterlebt hat.

Natürlich hat das Ganze bei mir Spuren hinterlassen. Ich brauchte über ein Jahr bis ich wieder Vertrauen in sie hatte. Da wir aber nun insgesamt dieses Jahr 18 Jahre zusammen sind (inkl. der 3 Monate Pause) und letztes Jahr eine Tochter bekamen, scheint wohl der Satz zu stimmen:

Wenn du etwas liebst, lass es los. Wenn es zu dir zurückkommt, gehört es dir. Wenn es nicht zurückkommt, hat es dir nie gehört.


Ich danke Euch allen wirklich, dass ihr eure Zeit investiert um einen gebrochen jungen Mann aus dem Dickicht zu holen. Ganz besonderen Dank gilt dir, @Vendetta1981 - weil du verstanden hast, worauf ich hinaus will, ohne das ich das einmal sagen musste. Es tut mir wirklich sehr gut zu sehen, dass auch andere solche Probleme hatten. Und ich wünsche deiner Frau und Dir alles erdenklich Gute für die Zukunft und herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs. Ihr habt definitiv alles richtig gemacht.

Ich habe ihr gestern Abend noch einen ziemlich langen Text geschrieben. Sie warf mir in letzter Zeit nur noch die schlechten Momente vor den Kopf. Ich habe einmal alle guten Momenten in einem langen Text verpackt und in diesem Text auch geschrieben, dass ich mich jetzt "losreißen" werde und auch einen Neuanfang starten werde. Ich danke euch viemals für die Geduld. Ihr seid toll!

Ps: Hast du andere Frauen an dich rangelassen?

Gestern 13:43 • #37


cube_melon
Zitat von justanormalguy:
Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab?

Ja.

Klar ist es deine Entscheidung was Du willst. Sollte es auch sein.
Für mich ist der Schlussstrich eine sinnvolle Entscheidung.

Gestern 13:45 • #38


Trust-One
Ich kann es dir nur nochmal sagen.
Es tut weh aber es ist besser. Loszulassen 5 jahre es macht kein sinn.
Mehr da weiterzumachen auch wenn du.
Das vielleicht nicht wahr haben möchtest.
Lass sie gehen sie spielt nur mit dir.
Ich würde da garnicht mehr hinterher.
Rennen wäre mir persönlich zu doof.
Du hast doch auch dein Stolz.
Alles gute dir.


LG

Gestern 13:55 • #39


FeuerWasser
Zitat von cube_melon:
Ambivalenz kann ich absolut nicht vertragen, finde ich affektiv und ist in meinen Augen eine absolute Zeitverschwendung.

Das sehe ich ganz genauso. Ich empfinde das als anstrengend und bin generell ein Mensch der sich von anderen stark distanziert die in einem ewigen Jein leben, sich nicht festlegen, heute dies, morgen das.
Solche Spielerchen kann man sich kurzweilig anschauen aber irgendwann muss ein Punkt kommen an dem eine klare Entscheidung getroffen wird.

Zitat von justanormalguy:
5 Jahre kann und möchte man nicht so einfach wegwerfen.

Eine desolate Beziehung kann man sich nicht schön quatschen. Wenn es nicht funktionieren will dann ist es gleich ob man 1 Jahr, 6 Jahre, 20 Jahre zusammen ist. Dann muss man Bilanz ziehen und folgernd Konsequenzen. Du bist der Auffassung "sie passt perfekt zu mir". Das ist aber nicht die Realität sondern deine Wunschvorstellung andernfalls gäbe es einen anderen Verlauf.


Zitat von justanormalguy:
Es tut mir wirklich sehr gut zu sehen, dass auch andere solche Probleme hatten.

So ziemlich jeder kennt solche Probleme. Du bist noch sehr jung, du musst noch viel lernen. Es kommen im Leben noch viele Schwierigkeiten auf dich zu die mutmaßlich schwerer zu verdauen sind als diese Beziehung. Als ihr zusammen gekommen seid war sie 17, du 18. Das ist ein- für euer Alter, langer Zeitraum in dem ihr zusammen ward. Das ist auch ein Altersbereich in dem man sich noch stark entwickelt, wo berufliche Bahnen gelegt werden, man sich emotional und psychisch festigt.

Ich kenne aus meiner damaligen Schulzeit genau ein einziges Paar die in dem Altersbereich zusammenkamen und bis heute zusammen sind. Beides sind Menschen die aufgrund gewisser Grundbedingungen Schwierigkeiten haben überhaupt einen Partner zu finden. Das wird auch mit eine Rolle spielen, dass die noch zusammen sind.
Anfang 30 kam eine erste große Scheidungswelle und damit die alleinerziehenden Muttis die heute Teilzeit bei Aldi, Rewe usw. hinter der Kasse sitzen und der große "Rest" verteilt sich nun auf Singles, Weltenbummler, in Partnerschaften lebenden und kürzlich verheirateten.
Das Leben geht nicht immer den Weg den man selbst für sich vorgesehen hat.


Zitat von justanormalguy:
Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab?

Genau so ist es! Euer Miteinander gleicht dem Versuch wenn man vom Imbissstand mit einem halben Brathuhn unterm Arm zum Tierarzt rennt und meint da müsse doch noch irgendwas zu machen sein.

Gestern 16:07 • x 1 #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag