su1cycle
Hey Leute, ich muss mir dringend mal was von der Seele schreiben.
Ich frage mich ob diese Beziehung überhaupt einen Sinn hat. Der Sachverhalt ist, dass jemand spontan eine Beziehung, die wirklich gut lief beendet hat, weil nennen wir sie Person1 plötzlichen Kontakt mit Person2 wieder hatte, die sich schon "6 Jahre" kennen, aber auch nicht so richtig kennen, weil Person1 immer mal wieder für Jahre den Kontakt abgebrochen hat. Person2 ist angeblich seit der Zeit immer in Person1 verliebt gewesen und angeblich Beziehungsunfähig. Hat wohl alles probiert um über Person1 hinweg zu kommen. auch mit anderen Frauen, aber konnte es nicht zulassen. Durch den erneuten Kontakt hat Person2 Person1 vorgeworfen ihr nie ne Chance zu geben und hat angefangen sie zu manipulieren, dass es ja okay ist. aber sie doch das verdient hat glücklich zu werden usw.
Das ging knapp 2 Wochen so, bis Person1 so beeinflusst war und ihre richtige Beziehung beendet hat mit der Aussage, sie weiß nicht wer sie ist und sie muss sich alleine finden. Eine Woche später hat sie dann Person2 geküsst um mal zu testen was da ist, weil Person2 es ja verdient hat. Aber Person1 sagt auch zeitgleich, dass es ja keine Liebe sein muss und sie sie trotzdem will. Klingt fast wie ein Spiel das ganze. Sie nimmt sich was sie möchte und fühlt sich sehr umschmeichelt und toll. Diese ganze Wendung geschah innerhalb von 2 1/2 Wochen. Person1 fühlt sich toll, aber kann seitdem nicht mehr länger als 3 Stunden in der Nacht schlafen und weinte selbst n Tag nach dem Kuss, weil Person3 ( die Verlassene ) ihr Kuschelkissen mitgenommen hat und das dass einzige war, worauf sie noch schlafen konnte.
Spontan haben Person 1 u 2 auch ne Reise gebucht und tun so, als wenn alles total schön wäre.
Nun zur Frage. Hat diese Beziehung überhaupt Hand und Fuß?
Person2 fühlt sich als Gewinner, weil sie "die Liebe" endlich hat und auch damit Leben konnte eine andere zu zerstören. Kennt Person1 aber gar nicht richtig und wird sich vermutlich über die Jahre ne Illusion aufgebaut haben und sagt jetzt zu allem Ja und Amen was Person1 möchte
und Person1 sagt selber, dass sie nicht mal weiss, ob sie richtige Gefühle hat, aber das auch egal ist und genießt es der Star zu sein. Sie hasst sich selber und braucht morgens ne Stunde um sich so herzurichten,dass sie sich okay findet und spielt die starke Person, die Zucker süß aussieht und alle sie anhimmeln sollen, obwohl sie innerlich so kaputt ist.
Kann man unter solchen Vorrausetzungen überhaupt eine Beziehung führen?

21.01.2020 12:13 • 30.01.2020 #1


10 Antworten ↓


FeuerWasser
Zitat von su1cycle:
ist angeblich seit der Zeit immer in Person1 verliebt gewesen und angeblich Beziehungsunfähig

Beziehung leben mit einem Beziehungsunfähigen damit ist im Grund schon alles gesagt.

Zitat von su1cycle:
Person2 fühlt sich als Gewinner, weil sie "die Liebe" endlich hat

Ich sehe eine Beziehung nicht als einen Pokal den es zu gewinnen gilt. Es sollte ein schönes, einvernehmliches Miteinander sein, auf Augenhöhe. Für mich ist es nicht schlüssig wie jemand der angeblich beziehungsunfähig ist eine Beziehung auf Augenhöhe führt und Gefühle zulässt und kommuniziert womit man in den Bereich grobe Probleme hat. Das passt nicht zusammen.

Mit Person 1 kann auch irgendwas nicht stimmen wenn man eine funktionierende Beziehung beendet um sich auf so ein wages, unsicheres Verhältnis einzulassen.


Zitat von su1cycle:
Kann man unter solchen Vorrausetzungen überhaupt eine Beziehung führen?]

Ja, bleibt nur die Frage wie lange beide diese Fassade aufrecht erhalten können.

21.01.2020 12:36 • #2



Hallo su1cycle,

Hat diese Beziehung einen Sinn?

x 3#3


su1cycle
Danke für die Antwort.
Naja Person2 gibt ja vor Beziehungsunfähig gewesen zu sein wegen Person1 ( die sich dadurch ja als was ganz besonders fühlt ) und sie immer nur auf sie gewartet hat. 6 Jahre lang! geht sowas denn ? bzw. was sagt es über einen aus, wenn man sich selber quält ohne je ne Chance gehabt zu haben.

21.01.2020 13:28 • #3


FeuerWasser
Entschuldigung wenn ich das sage aber das klingt für mich schon krankhaft, das ist kein normales Verhalten. Wenn ich mir vorstelle, einen Partner zu haben der wegen mir "beziehungsunfähig" ist, der sich keinen anderem öffnen kann, mit keinem anderen eine Beziehung klappt... ich würde mich davon derart unter Druck gesetzt fühlen, ich würde eine solche Partnerschaft nicht haben wollen. Das wäre mir viel zu anhänglich und abhängig. Wenn das einer mitmacht dann kann für mich mit der Person auch im Bindungsverhalten irgendwas nicht stimmen.
So ein symbiotisches Miteinander ist nicht gesund.

21.01.2020 13:51 • #4


su1cycle
das sehe ich ganz genauso. ich bin übrings die Person3, die dem Trauerspiel zusehen darf und ratlos und verletzt bin. Hab so langsam den Glauben an die Menschen verloren und verstehe das alles einfach nicht..also beide Seiten. Es ist einfach alles wie ein schlechter Witz für mich.

21.01.2020 15:45 • #5


su1cycle

29.01.2020 10:50 • #6


Hey,

Es spielt zwar keine Rolle, aber ich muss das erstmal etwas hinterfragen. Du bist weiblich und sie auch? Hab ich richtig gelesen, oder? Dann erkläre mal bitte genauer den Satz mit "mir fallen spontan nicht die schlimmen Dinge ein, die sie mir angetan hatte, wenn ich mich in einem Tief befinde."

Im Grunde hat man es schon rausgelesen. Dir fehlt die Person an sich nicht mehr. Sie gab Dir nur ein tolles Gefühl. Hmm das bekommst Du auch von anderen. Wichtig ist, dass Du Dich von ihr ganz abkoppeln und Dein Leben wieder auf die Reihe bekommen musst. Das ist echt ne miese Sache, was die da mit Dir gemacht haben. Ich drück Dir die Daumen, dass Du alles in den Griff bekommst und die nächste Dich mehr zu schätzen weiss.

29.01.2020 18:48 • x 3 #7


Akinom
Hallo grüße dich,ich finde auch solange du keinen Liebeskummer hast und dir nur der Mensch fehlt mit dem es schön gewesen ist dann kann es doch eine schöne Erinnerung bleiben.
Wer weiß vielleicht werdet ihr wider Freunde und könnt euch über schöne vergangene Zeiten austauschen wenn eine Zeit verstrichen ist,man braucht schon einen gewissen Abstand dazu um alles in Ruhe zu reflektieren.Du wirst wieder jemanden neues kennen lernen,gebe dir ein wenig Zeit dazu und dann bist du auch wieder offen für eine neue Partnerschaft. Viel Glück und liebe Grüße

29.01.2020 19:00 • x 3 #8


su1cycle
Hey, klingt vielleicht blöd, aber ich meine damit, dass sie mich und irgendwie alle belogen hat und Sachen gesagt hat, die ein Mensch niemals zu seinem Parnter sagen sollte und ich so blöd war das hinzunehmen. Einfach unmenschliche Taten und Sachen..wo ich sie für hassen müsste und mich auch dazu bringen, sie selbst nicht mehr zu wollen, aber ich gleichzeitig teilweise so durchhänge und mich nach ihr sehne, obwohl sie die letzte ist die das verdient hat. Wenn ich über alles nachdenke, dann hab ich sogar Mitleid mit ihr und ihrer neuen Partnerin, weil sie beide so erbärmlich und manipulierend sind.
Und wir sind beide Frauen.

30.01.2020 12:27 • #9


su1cycle
Zitat von Akinom:
ich finde auch solange du keinen Liebeskummer hast und dir nur der Mensch fehlt mit dem es schön gewesen ist


das ist ja das Problem, sie hat es gar nicht verdient, dass ich so an sie denke..
bei den ganzen Aktionen bin ich einfach noch viel zu nett und mitfühlend

30.01.2020 12:29 • #10


Dann, liebe Monika, weisst Du ja, was zu tun ist. Verschwende keine Sekunde Gedanken mehr an sie. Ist sicherlich schwer, aber Du schaffst das.

30.01.2020 13:07 • #11




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag