Pfeil rechts
3

Mangelndes Selbstwertgefühl, Selbstreflexion, Abhängigkeit. Das gehört schon mal angeschaut.

28.08.2015 21:43 • #21


Entwickler
Zitat von Giulia81:
vielleicht aber was soll das ganze ständige Schlussgemache
und dieses ständige weg sein
er sollte als alter Mann Angst haben mich zu verlieren, aber ich bin ihm schei.
ich bin eben nur seine Puppe
und zudem auch eine schlechte denn bei einer Puppe würde er sexuelle Erfüllung finden

Wieso bist du überhaupt auf so einen Vollproleten reingefallen? Gab's da keine Alternative? Normal ist das jedenfalls nicht, dass Frauen sich so was bieten lassen, und dann noch der Altersunterschied. Aber ich wette mal, vernünftige Männer in deinem Alter waren dir zu langweilig, oder?

29.08.2015 05:18 • #22



Er bekommt keinen hoch

x 3


Giulia81
Hallo Icefalki
ja genau das selbe ging mir heute Abend auch durch den Kopf als ich nicht schlafen konnte- wenn ich immer gerannt bin, als er gepfiffen hat, dann wird er jetzt nicht einmal mehr pfeifen

29.08.2015 06:56 • #23


Giulia81
Hallo Entwickler
ich denke es war wie er mich hat fühlen lassen und mein Bedürfnis nach Schutz und dann eben noch pragmatische Gründe

29.08.2015 06:58 • #24


Entwickler
Das wäre ungefähr so vom Altersunterschied, als hätte ich ne 17-jährige.

29.08.2015 07:54 • #25


Icefalki
Weißt du, für dich wäre es auf der einen Seite die Lösung. Er macht Schluss..auch wegen dem beruflichen Drumrum.

Auf der anderen Seite, und das kann ich jetzt schlecht einschätzen, wie du dich dabei fühlst.

Aber da kannst du ja mal in dich reinhören. Vielleicht wird dir vieles klarer, ob berufliche Existenz sehr mit reinspielt, oder eben das berauschende Gefühl, den Boss im Bett zu haben, denn echte Liebe ist es nicht.

29.08.2015 15:02 • #26


Hallo
Hast du das nötig dich von ihm so runter machen zu lassen ,er soll froh sein das sich eine Junge Frau für ihn interessiert.
Geh deinen eigenen weg und tritt ihm in den Allerwertesten.Soll er doch zu sehen wo er Befriedigung her bekommt.Du bist doch nicht nur dafür gut, sondern bist mehr als das was du zwischen den beinen hast.
Lass dich nicht auf sowas reduzieren. Und wenn er Probleme mit der Potenz hat sollte er vielleicht mal in seinen Peso auf das geburtsdatum schauen vielleicht hat er vergessen wie alt Grins er ist da klappt das nicht mehr so wie mit 30 .
LG

29.09.2015 13:40 • #27


Heller_Wahnsinn
Gerade habe ich mal ein paar andere Threads von Dir gelesen, da hier erwähnt wurde, dass es sich offensichtlich immer um denselben Mann dreht.

Auch ich möchte sagen: Du liebst ihn genauso wenig wie er Dich. Ihr benutzt euch gegenseitig, er zur Befriedigung seines Egos (jüngere Frau, älterer Mann), Du zur Kompensation Deiner Defizite. Seine Verachtung für Dich wird auch etwas damit zu tun haben, er verachtet Dich genauso wie ein Mann seine Frau/Freundin verachtet, die ihn nur wegen des Geldes will. Abgesehen davon scheint er ein Narzisst der übelsten Sorte zu sein. Nur wird Dir diese Analyse nichts bringen, denn DU hast das Problem, nicht er.

Dein Problem sind Deine Defizite. Denn ohne diese Defizite wäre Dir dieser Mann absolut egal und Du würdest Dir jemandem in Deinem Aller suchen, der wirklich zu Dir passt. Das weiß er übrigens genau.

Ich verrate Dir etwas: Auch wenn es sich derzeit nicht so anfühlt - Du kannst Dich aus dieser Situation befreien. Es ist möglich, an sich selbst zu arbeiten, die bestehenden Defizite zu erkennen und sie durch etwas anderes zu kompensieren als durch solche Typen, die wie eine Dro. für einen sind. Es bedeutet aber auch - in gewisser Hinsicht - ein Verzicht auf die Dro.. Es geht. Es ist am Anfang unglaublich schwer, weil man eben eine Art Junkie ist. Man denkt, man kann nicht leben ohne den anderen - genauso wie ein Junkie eben denkt. Aber man kann Strategien erlernen, mit den eigenen Defiziten zurechtzukommen, ohne an seiner Sehnsucht zu ersticken.

1. Trenne Dich. Das muss kein lauter Knall sein, keine Szene, vielleicht ein Brief, aber es braucht auch gar nichts, denn Du wirst ihm nicht fehlen, selbst wenn er es behaupten würde, das wäre nur, um Dich weiter zu halten zur Verfütterung an sein Ego. Es genügt, wenn Du einfach gehst.
2. Kündige den Job, damit Du auch aus der beruflichen Abhängigkeit herauskommst. Es ist besser, beim Discounter an der Kasse zu sitzen als im Büro unter diesen Umständen. Körperliche Arbeit kann auch heilsam sein.
3. Zieh wieder zu Deinen Eltern. Das ist zwar erst mal demütigend, weil man zugeben muss, eine Bauchlandung hingelegt zu haben. Aber kein Vergleich zu der Demütigung, die es darstellt, seine Kurtisane zu sein. Dein Leben ist vordergründig vielleicht intakt, aber innerlich bist Du komplett bankrott und hast nichts zu verlieren. Sobald Du einen neuen Job hast und Dich selbst finanzieren kannst, bau Dir was auf.
4. Überwinde in den folgenden Tagen und Wochen die Entzugserscheinungen, indem Du jeden Tag restlos verplanst. Vielleicht kannst Du auch verreisen. Nimm aber kein Handy mit. Klingt komisch, aber früher ging es auch ohne.

Und dann kommt die eigentliche Arbeit:

Wenn Du aus seinem Wirkungskreis heraus bist, halte Dich konsequent fern. Kappe alle Verbindungen, sowohl die virtuellen als auch alle anderen. Vermeide ihn wie die Pest. Verbiete Dir, Deinerseits Kontakt aufzunehmen, spioniere ihm nicht hinterher. Er ist nicht Deine Liebe, er ist eine Dro., und Dro. zerstören Dich. Du wirst merken, jeder Tag, den Du ihn mehr aus Deinen Blutkreislauf spülst, wird leichter. Unterbinde jeden Kontakt. Hänge Dir einen Kalender an die Wand und streiche jeden Tag ab, an dem Du Land gewinnst. Suche Dir Verbündete, die Du im Notfall anrufen kannst, so ähnlich, wie das bei den Anonymen Alk. ist, wenn einer droht rückfällig zu werden. Wichtig: Suche Dir Ablenkung, besser noch: ein Ziel. Etwas, worauf Du Dich fokussieren kannst, etwas, was Deine gesamte Energie und Aufmerksamkeit erfordert. Besonders in den ersten Tagen. Jeder muss für sich selbst definieren, was der Sinn des Lebens ist, aber der Sinn des Lebens ist für niemanden, sich selbst zu verschleudern, dazu hat niemand ein Recht, dafür ist das Leben nicht gegeben.

Ich habe überlegt, ob ich es Dir schreibe, aber ich möchte Dir helfen, daher schreibe ich es: Du Prost. Dich. Du tust es zwar nicht für Geld, aber Du tust es für den nächsten Schuß. Das tun Junkies auch, um Stoff zu bekommen. Du bist nicht nur ein Opfer. Du bist auch ein Täter. Du hast Deinen Freund sehr verletzt. Du gehst respektlos mit Dir und Deinem Leben um, denn Du beschädigst nicht nur Deine Seele, Du setzt auch Deine Gesundheit aufs Spiel. Du bestätigst und förderst diesen Mann in seiner narzisstischen Haltung, indem Du ihm andienst. Du gibst ein schlechtes Bild ab was Frauen angeht. Du liebst nicht.

Ob Du da alleine herauskommst, weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass man es schaffen kann.

Ich habe Dir jetzt meine Gedanken aufgeschrieben und einen Ausweg beschrieben, der funktioniert. Frage nicht, woher ich das weiß.

15.10.2015 21:34 • x 2 #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag