Pfeil rechts
84

Zitat von Mariebelle:
Dass du ein liebevoller Ehemann und Vater bist aendert aber jetzt nichts an der Situation.Ich bestaerke dich zu handeln,also Anwalt u Jugendamttermin ausmachen zB.Evtl Konten sperren,falls du nicht moechtest,dass deine Frau fuer ihre neue Beziehung und reisen euer gemeinsames Geld ausgibt.Deine Frau hat einen neuen Freund und das sind die Tatsachen.


Leider! Wie gesagt, beim RA und JA bin ich bereits gewesen.

15.07.2020 18:04 • #21


Mariebelle
Zitat von Waleran:
Leider! Wie gesagt, beim RA und JA bin ich bereits gewesen.


OK,und was hast du erreicht?

Du kannst von dir aus das Trennungsjahr einleiten,mit allem ,was damit verbunden ist.

15.07.2020 18:06 • x 1 #22



Betrogen und dann verlassen worden

x 3


Eben weil du ein liebevoller umsorgen der Mann bist dürfte dir die Entscheidung nicht so schwer fallen denn Du möchtest nur da Beste für deine Kinder.
Auch du solltest anfangen zu leben und wieder glücklich werden,dass mit dem Helfersyndrom kann man bei dir Fett unterstreichen.
Bespreche alles mit dem Anwalt und nutze alle Möglichkeiten bezüglich deiner Kinder.
Liebe Grüße

15.07.2020 18:07 • x 4 #23


Icefalki
Ich finde das Verhalten deiner Frau unterirdisch und verstehe nicht, wie du das hinnehmen kannst.

Wenn sie einen anderen hat, dann hat sie dich nicht mehr, und das ganze Theater kannst du dir sparen, wenn du klare Entscheidungen triffst. Ich kenne mich da nicht aus, aber mach Nägel mit Köpfen und nach den rechtlichen Bedingungen, die dir ein Anwalt sagen wird.

Fertig. Dein ganzes Helfersyndrom ist auch Blödsinn, denn bei dir selbst scheint das nicht zu greifen, denn wie du siehst, bist du jetzt der Gelackmeierte.

Was die Kinder anbelangt und das vermeindliche Risiko bei dem anderen, musst du dich auch schlau machen, ich habe da keine Ahnung.

Wichtig ist, dass du wieder Ordnung in euer Leben bringst, und klare Signale setzt. Für dich und für die Kinder.

15.07.2020 18:24 • x 3 #24


Calima
Ich habe noch nicht verstanden, worum es dir eigentlich geht. Das Aufrechterhalten einer Helferbeziehung? Die dann genau für wen wichtig wäre?

Macht und gekränktes Ego? Deine Frau verlässt dich für einen Kerl, der dir nicht das Wasser reichen kann?

Deine Kinder? Es sind eure Kinder, die beide Eltern brauchen, und die auch dann eure bleiben, wenn deine Frau eine unerwünschte Beziehung eingeht.

Liebe? Davon habe ich bisher noch nichts gelesen.

Auch die Sorge um das Wohl von Frau und Kind entspringt zunächst einmal deinen Ängsten. Wie begründet oder unbegründet diese sind, kann ich nicht beurteilen.

Was genau möchtest du erreichen?

15.07.2020 18:36 • x 5 #25


Zitat von Mariebelle:
OK,und was hast du erreicht?Du kannst von dir aus das Trennungsjahr einleiten,mit allem ,was damit verbunden ist.


Noch nicht viel, ich brauche sie dazu, um Weiters klären zu können. Sie ist unterwegs. Die Unterhaltsfrage, ein Kinder bleibt bei mir, die jüngere Tochter bleibt zur Hälfte bei mir. Wohnungsklärung liegt auch auf Eis. Beide Kinder wollen, dass ich in dieser Wohnung bleibe und ich selbst natürlich ebenfalls. Weshalb ist sie nicht hier, wenn doch alles nicht schnell genug geht. Sie lässt ständig die Kinder mit mir alleine, statt sich zumindest übergangsweise was zu suchen?

15.07.2020 18:36 • x 1 #26


Zitat von Calima:
Ich habe noch nicht verstanden, worum es dir eigentlich geht. Das Aufrechterhalten einer Helferbeziehung? Die dann genau für wen wichtig wäre?Macht und gekränktes Ego? Deine Frau verlässt dich für einen Kerl, der dir nicht das Wasser reichen kann?Deine Kinder? Es sind eure Kinder, die beide Eltern brauchen, und die auch dann eure bleiben, wenn deine Frau eine unerwünschte Beziehung eingeht.Liebe? Davon habe ich bisher noch nichts gelesen. Auch die Sorge um das Wohl von Frau und Kind entspringt zunächst einmal deinen Ängsten. Wie begründet oder unbegründet diese sind, kann ich nicht beurteilen. Was genau möchtest du erreichen?


Was möchte ich erreichen? Ich liebe meine Frau, obwohl es aufgrund ihres Beziehungsmusters schwierig mit ihr ist. Ich habe sie nicht geheiratet, um mich zu trennen. Ich würde an der Beziehung arbeiten wollen, nicht um ihr wieder oder weiter zu helfen, sondern weil ich mich für sie und Familie entschieden habe. Ich liebe auch unsere Kinder von ganzem Herzen. Es gibt viele Baustellen. Sie will es mit ihm probieren und setzt unsere jüngere Tochter einer Gefahr aus, die ich nicht einschätzen kann. Ich denke schon, dass meine Sorge begründet ist. Und ja, es sind unsere Kinder, um die sich sich nicht angemessen kümmert. Mit unserer großen Tochter hat sie, wenn sie hier ist, ständig lautstarke Konflikte. Ihr schwillt der Kamm, wenn ich liebevoll, aber konsequent mit ihr umgehe. Genau dieses Liebevolle hat sie von ihrem Vater nie bekommen. Unsere ältere Tochter kann ihr nichts recht machen und das schon seit langer Zeit. Einem sehr gut befreundeten Ehepaar fällt das ebenfalls schon lange auf.

15.07.2020 18:42 • x 1 #27


Ich denke ein Zusammenleben ist in diesem Fall unzumutbar und zum Wohle der Kinder solltest du in der Wohnung bleiben.
Im Notfall muss da ein Beschluss her! Auch wenn du deine Frau noch liebst und es sehr schmerzhaft ist......eine einseitige Liebe bringt nur Unglück.

15.07.2020 18:43 • x 1 #28


Mariebelle
Zitat von Waleran:
Noch nicht viel, ich brauche sie dazu, um Weiters klären zu können. Sie ist unterwegs. Die Unterhaltsfrage, ein Kinder bleibt bei mir, die jüngere Tochter bleibt zur Hälfte bei mir. Wohnungsklärung liegt auch auf Eis. Beide Kinder wollen, dass ich in dieser Wohnung bleibe und ich selbst natürlich ebenfalls. Weshalb ist sie nicht hier, wenn doch alles nicht schnell genug geht. Sie lässt ständig die Kinder mit mir alleine, statt sich zumindest übergangsweise was zu suchen?

Du brauchst sie nicht dafuer ,um deine Fakten zu schaffen.Das obliebt dir und deinem Anwalt,der/sie entscheidet nach Recht und Gesetz,ggfs Wohnungszuweisung.
Aber erstmal musst du deinen eigenen Standpunkt finden.

Kinder,je nach Alter werden auch angehoert .

15.07.2020 18:44 • x 2 #29


Mariebelle
Zitat von Waleran:
Was möchte ich erreichen? Ich liebe meine Frau, obwohl es aufgrund ihres Beziehungsmusters schwierig mit ihr ist. Ich habe sie nicht geheiratet, um mich zu trennen. Ich würde an der Beziehung arbeiten wollen, nicht um ihr wieder oder weiter zu helfen, sondern weil ich mich für sie und Familie entschieden habe. Ich liebe auch unsere Kinder von ganzem Herzen. Es gibt viele Baustellen. Sie will es mit ihm probieren und setzt unsere jüngere Tochter einer Gefahr aus, die ich nicht einschätzen kann.
Sie ist aus eurer Ehe ausgestiegen,das sollte dir doch genuegen? Oder willst du warten,ggfs Jahre bis sie von ihrem neuen Freund zu dir zurueckkommt?

15.07.2020 18:47 • x 3 #30


Zitat von Mariebelle:
Sie ist aus eurer Ehe ausgestiegen,das sollte dir doch genuegen? Oder willst du warten,ggfs Jahre bis sie von ihrem neuen Freund zu dir zurueckkommt?


Nein, warten werde ich nicht!

15.07.2020 18:49 • x 1 #31


Aber ich wünsche es mir.

15.07.2020 18:50 • #32


Mariebelle
Zitat von Waleran:
Nein, warten werde ich nicht!

Dann werde aktiv,wenn du dich etwas erholt hast.
Du musst jetzt handeln,sie hat sich abgeseilt.

15.07.2020 18:51 • x 2 #33


Calima
Zitat von Waleran:
Ich würde an der Beziehung arbeiten wollen, nicht um ihr wieder oder weiter zu helfen, sondern weil ich mich für sie und Familie entschieden habe


Dazu gehören aber nun zwei. Zumindest derzeit will deine Frau das nicht. Bleibt dir also die Möglichkeit, abzuwarten und zu hoffen, dass sie ihre Beziehung gegen die Wand fährt und dann reuevoll zu dir zurück kommt.

Das kann funktionieren, muss aber nicht.

Erwartungen wird sie wohl aktuell nicht erfüllen. Kann es sein, dass genau das der Grund ist, warum sie ausgebrochen ist?

15.07.2020 19:05 • x 1 #34


Zitat von Mariebelle:
Dann werde aktiv,wenn du dich etwas erholt hast. Du musst jetzt handeln,sie hat sich abgeseilt.


Dazu muss ich erst wissen, ob oder wie viel ich Unterhalt zahlen muss. Ein Kind ganz bei mir, das andere zur Hälfte. Sie erhält Krankengeld, will wohl wieder anfangen Geld zu verdienen. Ich selbst bin ebenfalls krank geschrieben und werde sobald nicht wieder an meinen Arbeitsplatz zurück kehren. Diese Geschichte ist so verdammt knifflig, dass ich nicht einfach machen kann. Er scheint sie auch zu manipulieren. Vor meiner älteren Tochter redete er mit meiner Frau darüber, wo sie überall hinfahren können. Das macht sie ungeheuer wütend.

15.07.2020 19:12 • x 1 #35


Mariebelle
Zitat von Waleran:
Dazu muss ich erst wissen, ob oder wie viel ich Unterhalt zahlen muss. Ein Kind ganz bei mir, das andere zur Hälfte. Sie erhält Krankengeld, will wohl wieder anfangen Geld zu verdienen. Ich selbst bin ebenfalls krank geschrieben und werde sobald nicht wieder an meinen Arbeitsplatz zurück kehren. Diese Geschichte ist so verdammt knifflig, dass ich nicht einfach machen kann. Er scheint sie auch zu manipulieren. Vor meiner älteren Tochter redete er mit meiner Frau darüber, wo sie überall hinfahren können. Das macht sie ungeheuer wütend.
Fuer das Ausrechnen von Trennungsunterhalt/Kindesunterhalt etc sind Anwaelte da.
Das erste Gespraech ist ein Pauschal/Festbetrag und dann entscheidest du via Mandatserteilung ob er/sie dich anwaltlich vertreten soll. Wir sind hier keine Anwaelte/innen noch waere eine Rechtsberatung im Forum erlaubt.

15.07.2020 19:15 • x 1 #36


Zitat von Calima:
Dazu gehören aber nun zwei. Zumindest derzeit will deine Frau das nicht. Bleibt dir also die Möglichkeit, abzuwarten und zu hoffen, dass sie ihre Beziehung gegen die Wand fährt und dann reuevoll zu dir zurück kommt.Das kann funktionieren, muss aber nicht. Erwartungen wird sie wohl aktuell nicht erfüllen. Kann es sein, dass genau das der Grund ist, warum sie ausgebrochen ist?


Ich hatte nie große Erwartungen an sie. Ganz im Gegenteil. Nach meiner Arbeit bin ich immer gleich nachhause gegangen, weil sie mit Arbeit und Beruf überfordert gewsen ist. Ich habe abends oder an Wochenenden genauso mitgearbeitet wie sie. Erst als die Kinder im Bett gewesen sind, haben wir uns gemeinsam hingesetzt, sind ab und zu mal ausgegangen. Daran kann es eigentlich nicht liegen. Wie gesagt, sie wollte Familie unter unseren Voraussetzungen, ohne Großeltern.

15.07.2020 19:16 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Mariebelle:
Fuer das Ausrechnen von Trennungsunterhalt/Kindesunterhalt etc sind Anwaelte da.Das erste Gespraech ist ein Pauschal/Festbetrag und dann entscheidest du via Mandatserteilung ob er/sie dich anwaltlich vertreten soll. Wir sind hier keine Anwaelte/innen noch waere eine Rechtsberatung im Forum erlaubt.


Mein Anwalt berät nicht in Sachen Unterhalt, habe ich zumindest so verstanden. Aber das JA macht das und hierfür benötige ich Zahlen von ihr.

15.07.2020 19:18 • #38


Mariebelle
Zitat von Waleran:
Mein Anwalt berät nicht in Sachen Unterhalt, habe ich zumindest so verstanden. Aber das JA macht das und hierfür benötige ich Zahlen von ihr.
Wenn ihr gemeinsame Konten iM noch habt,dann siehst du doch ihre Eingaenge?

Mach dir Kopien,dann hast etwas in der Hand.
Das selbe wird sie auch wissen.

15.07.2020 19:19 • x 2 #39


Zitat von Mariebelle:
Wenn ihr gemeinsame Konten iM noch habt,dann siehst du doch ihre Eingaenge?Mach dir Kopien,dann hast etwas in der Hand.Das selbe wird sie auch wissen.


Wir haben getrennte Konten.

15.07.2020 19:29 • x 2 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag