4

Hallo Ihr Lieben,
Im Mai habe ich ja schon mal berichtet, dass mein Mann sich von mir getrennt hat. Nun habe ich eine Wohnung gefunden. Die wird gerade renoviert, die ersten Möbel sind gekauft und ich frage mich, wie ich dass allein schaffen soll. Ich sitzte gerade wieder allein mit Kind zuhause und habe Panik. Ich bekomme nicht richtig Luft. Am liebsten würde ich zum Arzt, aber ich kann Abends mein Kind ja nicht alleine lassen. Mein Mann ist im Stadion und nicht erreichbar, meine Freundin sagt sie ist zu fertig von der Arbeit um zu kommen. Also sitze ich jetzt hier und warte nun darauf ob ich ersticke oder nicht.

Da stellt sich mir die Frage wie dass werden soll, wenn ich erst alleine wohne. Habe ich dann rund um die Uhr Panikattacken? Hat jemand von Euch da Erfahrungen gemacht. Positive währen super.

Einen schönen Abend
suse74

07.10.2013 19:40 • 12.01.2020 x 1 #1


16 Antworten ↓


kiowa
Denke,sie werden dann verschwinden,wenn Du DICH mit den Gegebenheiten abfindest...kann es sein,dass du ihn durch die PA unbewusst wieder an Dich binden möchtest?
Liebe Grüsse

07.10.2013 20:38 • #2



Hallo suse74,

Angst, es nicht allein zu schaffen

x 3#3


Hey Suse,

ich würde erst mal einige Zeit abwarten...

Es ist ja Alles neu und etwas ungewohnt....

Mach Dir keinen Stress und versuche Dich zu entspannen!

Das wird schon werden, keine Sorge

Du musst Dich erst an die Neue Situation gewöhnen...

07.10.2013 20:46 • #3


kiowa
Aber DU wirst es allein schaffen,für Dein Kind und für Dich...
ist natürlich ne ungewohnte Stuation,Zukunftsängste,verlassen...da hat es Panik leicht

07.10.2013 20:49 • #4


Fee*72
Hallo Suse..
kann dich gut verstehen....glaub aber wir schaffen das,wenn wir uns der Situation/Angst stellen..
ich selber "drücke" mich auch noch davor...will es nich war haben und die Angst hat es da leicht..

Schön das du eine wohnung gefunden hast..richte sie dir nach deinem geschmack ein..u mach es dir schön dort..das du dich wohlfühlst und versuch zu entspannen,mach was ,was dir Spaß macht..

lg
Fee

08.10.2013 10:55 • #5


Hallo Suse,

ich kann deine Angst verstehen und das ist sicher eine ungewohnte Situation, aber du wirst mit der Zeit erleben, dass du auch allein zurechtkommen wirst.
Hatte die Angst auch, als ich mir eine Wohnung suchte, aber wenn man es nicht ausprobiert wird man auch nicht erfahren, wie es ist, alleine zurechtzukommen.

Wünsche dir viel Mut und Kraft.

08.10.2013 12:07 • #6


Also das ist auf jeden fall zu schaffen, schau wie viel andere Mütter das auch sehr sehr gut meistern. Versuch dich von dem gedanken zu trennen,d Ar. du es nicht alleine packst. das hast du dir selbst eingeredet. Du kannst doch auch mit Kind zum Arzt gehen!

11.10.2013 14:44 • #7


Hallo Ihr Lieben,
es ist soweit, meine erste Nacht allein in der neuen Wohnung. Weis noch nicht so richtig, wie ich dass finden soll. Fühle mich total allein. Meine Panik hält sich noch in Grenz, aber die Angst vor der Angst ist schon da. Habe gerade noch kurz mit meinem Kind telefoniert. Der ging es heute auch nicht so gut. Sie war ganz anhänglich und kuschelig drauf. Aber es musste jetzt sein. Ich wollte die ersten Nächste hier verbringen, wenn ich am nächsten Tag nicht zur Arbeit muss. Werde wahrscheinlich nicht so viel Schlaf bekommen. Habe mich jetzt auf dem Sofa kuschelig eingerichtet. Brauche doch noch den Fernseher. Ich hoffe, ich werde mir irgendwann daran gewöhnen.

LG Suse

10.01.2014 22:54 • #8


Fee*72
Hallo Suse..

wie gehts dir?
Da wo du gerade drin bist,stehe ich kurz vor,wenn ich mal eine Wohnung find..hab da genauso Angst davor,es nich schaffen zu können..aber man muss irgendwie...aus der Abhängigkeit des anderen raus..

lg
Fee

27.01.2014 07:28 • #9


Hallo Suse,

nicht warten, sondern aktiv werden! Ängste überwinden.

27.01.2014 08:27 • #10


Hallo,
es geht mir so ... naja - es geht halt irgendwie. Es gibt gut und schlechte Momente. Abends habe ich immer noch sehr starke PAen. Da kommt immer eins zum anderen. Ich sitze hier alleine, versuche mich irgendwie zu beschäftigen, dann bekomme ich wieder Schmerzen beim Atmen. Ich versuche dann immer ein paar Dehn- und Entspannungsübungen, weil ich ja weis, dass es die Muskeln sind, die schmerzen aber wenn die dann nicht helfen steigere ich mich wieder so in mögliche Erkrankungen rein, dass ich durchdrehe. Letzte Nacht waren die Schmerzen dann so schlimm, dass ich wieder nur ein paar Stunden schlafen konnte. Dachte eigentlich, dass wäre überwunden, da ich die letzten Tage gut durchschlafen konnte, aber da ist es wieder. Nun habe ich natürlich Angst, dass es jeden Abend wieder so schlimm ist.

Am Wochenende war meine Tochter das erste mal bei mir. Aber ich habe es nicht geschafft, mit ihr hier allein zu übernachten. Die Tage waren ganz schön, aber am Abend überkam mich die Panik. Letztendlich habe wir dann in der Wohnung meines Mannes übernachtet und sind den am Morgen wieder zu mir. Was für eine Niederlage. Aber das positive ist, dass sie gesagt hat, dass sie sich in meiner Wohnung wohlfühlt. Vieleicht schaffe ich das nun auch. Ich komme mir immer noch vor wie in eine Ferienwohnung.

Wenn man 13 Jahre für die Familie gelebt hat und die das Leben ausgefüllt hat, muss erst wieder lernen, seine Freizeit zu füllen. PAen machen es da einem nun nicht wirklich einfach. Aber ich gehe wieder 2 mal die Woche zum Reha-Sport, einmal Reiten und zu meiner Therapie. Und zur Arbeit muss ich ja auch.

Ich muss einfach akzeptieren, dass es nicht von heute auf morgen funktioniert und der Kopf muss begreifen, dass es Rückschläge gibt welche nicht bedeuten, dass es jeden Tag so schlimm ist. Man muss sich überwinden.

Liebe Fee, ich wünsche dir bei deinem Neustart alles Gute und viel Kraft.

LG Suse

27.01.2014 11:29 • x 1 #11


Fee*72
Liebe Suse..

das es nich von heute auf morgen verschwindet,wenn überhaupt is klar..es macht alles noch mehr Angst da es eine Veränderung ist..und eben die Abhängigkeit in der man sich befindet..
Ich weis wie du dich fühlst..mein Mann wollte eigendl eine Auszeit und wollte erstmal ins Haus zurück...aber ich konnte ihn "überreden " hier zu bleiben,was falsch war irgendwo...
In der Anfangszeit unserer räuml. trennung war ich auch tageweise mit den kindern allein,auch nachts..jeder sagte mir ich schaffe das...dennoch is die Angst weiter da...trotz Erfolge..
Wenn du dich stück für stück an deine neue sit. gewöhnst und auch an die neue wohnung is gut..löse dich weiter u versuche dein Leben wieder zu finden..

danke ich versuche das Beste..weis nur gerade nich ob ich alles schaffe..da zu allen problemen ewig neue dazu kommen..

lg
Fee

27.01.2014 11:40 • #12


Liebe Suse,

Schritt für Schritt wird es besser werden, das geht auch nicht von heute auf morgen und wie ich gelesen habe, hast du ja auch schon einige Erfolge zu verzeichnen, wie das mit dem Reha- Sport, Reiten (finde ich echt toll) und das du an deiner Therapie dranbleibst. Darüber kannst du dich schon freuen, auch wenn deine Tochter schon gesgat hat, dass sie sich wohl fühlt in deiner Wohnung ist ein gutes Zeichen.

Weiter so und alles Gute!

27.01.2014 11:45 • #13


-Leeloo-
Der Thread ist schön länger her, aber mich beschäftigt gerade genau dieses Thema. Wem geht es ähnlich, wer kann Tipps geben?
Bis jetzt habe ich zwar die Panikattacken im Griff, jedoch nicht diese Angstgefühle (Sterbensangst, Verlustangst u.a.), immer wieder kommen sie auf trotz vieler Übungen und Erläuterungen, Tipps etc. Ich fühle mich manchmal so hilflos und weiß nicht weiter.

Vielleicht muss man auch einfach nur Geduld haben und sich immer wieder daran zu erinnern, dass es ein Prozess ist, der nicht von heut auf morgen gelöst werden kann. Geduld ist nicht gerade meine Stärke, deshalb verrenne ich mich oft wieder in Kampf, was leider falsch ist und mich nicht weiter bringt. All das weiß ich, aber manchmal habe ich das Gefühl, ich schaff es nicht allein, will es aber allein schaffen, d. h. ohne Therapien, Kliniken, Medikamente, das alles habe ich schon hinter mir und nicht nur einmal.

12.01.2020 10:21 • #14


-Leeloo-
Ich habe gerade gesehen, dass es hier um Liebeskummer, Trennung Scheidung geht, ist doch leider der falsche Thread...

12.01.2020 10:35 • #15


soleil
Zitat von -Leeloo-:
Ich habe gerade gesehen, dass es hier um Liebeskummer, Trennung Scheidung geht, ist doch leider der falsche Thread...

Und wenn du einen eigenen Thread aufmachst?

12.01.2020 10:37 • x 1 #16


-Leeloo-
@soleil

ja, habe gerade das Psychic-Team gefragt, ob es einen ähnlichen Thread wegen der Angstgefühle gibt oder ob ich einen eigenen eröffnen sollte...

12.01.2020 10:38 • x 1 #17




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag