Pfeil rechts

Hallo,

seit einiger zeit geht es mir jeden Tag schlecht. Ständig ist mir übel, kneift der Bauch. Dann kommen mir so Ängste, wie das schaffe ich alles nicht, wie soll es nur weiter gehen. Ich fühle mich irgendwie hilflos und ausgeliefert.

Ich befinde mich in der Prüfungsphase und darf auch nciht krank sein.... Dieser Druck macht mich zusätzlich fertig.

Warum kann es mir nicht einfach gut gehen? Eigentlich möchte ich das Leben doch auch nur genießen und mich nicht ständig mit irgendwelchen Wehwehchen rumärgern...

Wer kennt das auch? Die Angst vor der ungewissen Zukunft?

10.05.2013 18:47 • 14.05.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo Marie,

ich kenne diese Zukunftsangst auch nur zu gut. Vor allem, wenn man gerade in einer Prüfungsphase steckt und Stress hat, ist dieses Gefühl, finde ich, oft sehr präsent. Mir geht es immer so, dass ich denke, dass alle anderen viel besser damit zurecht kommen und sich nicht so viele Gedanken machen wie ich. Ist das bei dir auch so? Was belastet dich am meisten und worüber machst du dir vor allem Sorgen?

Kopf hoch!
Liebe Grüße,
Lisa

13.05.2013 19:04 • #2



Angst alles nicht zu schaffen

x 3


Oh ja, das kannte ich von mir auch..., besonders in Prüfungsphasen ging es mir schlecht...

13.05.2013 21:23 • #3


liebe marie,

ich fühle absolut mit dir und kenne diese situation nur zu gut. alles scheint einen zu überrollen und man sieht sprichwörtlich den wald vor lauter bäumen nicht. man fühlt sich dann auch so hilflos und denkt sich "oh mein gott, wie soll ich das alles jemals schaffen". und wenn man dann unter druck steht, gestresst und fast schon panisch ist, kommen verdauungsprobleme und kopfschmerzen wie gerufen.

aber vielleicht hilft es dir ja, wenn du in kleinen schritten denkst. zumindest hilft mir das kurzfristig. schritt für schritt.

kopf hoch. du schaffst das schon.

13.05.2013 22:30 • #4


Das Schritt für Schritt denken hilft mir auch sehr gut, wenn ich es denn hin bekommen. Ich schreibe mir in so stressigen Prüfungsphasen oft auf, was ich noch alles machen muss und arbeite diese Liste dann ab. Außerdem versuche ich Aufgaben an Familienmitglieder oder Freunde abzugeben. Zum Beispiel solche Kleinigkeiten wie einkaufen, Geschenke besorgen usw. Ich finde, dass solche Dinge auch stressen, vor allem, wenn man sowieso wenig Zeit hat.

14.05.2013 07:04 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer