» »


8 Jahre und dann ist es vorbei

201819.11




117
2
162

Status: Online online
«  1, 2, 3, 4, 5  »
Ich bin gerad auch richtig wütend auf sie.

Sie war all die Jahre diejenige die immer Angst davor hatte, das ich sie alleine lassen könnte.
Ich habe sie immer wieder aufgebaut und ihr versichert, das ich immer da sein werde, weil ich sie liebe.

Jetzt erlebe ich genau das, wovor sie immer angst hatte. Ich bin fassungslos, ich dachte es gäbe wieder eine
Möglichkeit miteinander auszukommen und langsamen Kontakt aufzubauen, aber nach so einer Nummer,
hat sie bei mir endgültig verspielt. So einen treudoofen Idioten, wie mich, wird sie kein zweites Mal im Leben finden.

Wenn sie heute Abend von der Arbeit kommt, werde ich sie zu einem Gespräch bitten und die Situation ein für alle mal
klären.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke




117
2
162

Status: Online online
  19.11.2018 11:52  
Miami hat geschrieben:
Ich bekom irgendwie grad die böse Vermutung das die Beziehung ähnlich schräg war.


Wie meinst du das genau?



2634
2995
  19.11.2018 11:59  
Du musst und sollst jetzt keinen Krieg anfangen.

Fakten auf den Tisch


- Aktuelle Mietzahlung (von ihr!)
- Mitteilen das Du Dir was anderes suchst
und sie dementsprechend gucken muss wo sie dann bleibt.
- Klären ob sie die Wohnung behalten kann/will. Dann wenn Du ne neue Wohnung hast das beim Vermieter rechtzeitig (!) ändern lassen.

Rest (Du für Dich gucken was schief gelaufen ist) machst Du später.
Erstmal musst Du aus der Situation raus bevor Du völlig platt gemacht wirst.

Danke1xDanke


189
1
202
  19.11.2018 12:00  
MegaYama hat geschrieben:
Wenn sie heute Abend von der Arbeit kommt, werde ich sie zu einem Gespräch bitten und die Situation ein für alle mal
klären.
Wenn ich richtig liege, wird Sie versucht sein, vom Thema ab zu lenken. Entweder mit abweichender Argumentation, oder mit herabsetzung deiner Person. Das soll Dich verwirren und aus der Bahn, einer vernünftigen Diskussion, werfen.

Achte darauf! Und lass Dich nicht darauf ein. Dominiere das Gespräch und verhindere ständige Unterbrechungen deines Redeflusses. Erkenne ihre Taktiken! Aber bleibe natürlich Erwachsen, dabei.

Danke2xDanke




117
2
162

Status: Online online
  19.11.2018 12:03  
Einen Krieg würde ich niemals anfangen, dazu bin ich ein zu fröhlicher und gutmütiger Mensch.

Ich meinte mit klären, eigentlich nur das ich ihr sage, das ich so schnell wie möglich ausziehe.

Darauf ansprechen, was sie jetzt mit dem anderen Typen plant, werde ich sie nicht.
Ich werde sie nach heute Abend auch nicht mehr von mir aus ansprechen, außer im Notfall.

Mir ist gerade eben klar geworden, das ich ihr egal bin und es keine Zukunft mehr geben wird,
so einen Menschen will ich nicht mehr an meiner Seite.

Danke4xDanke


189
1
202
  19.11.2018 12:09  
MegaYama hat geschrieben:
Mir ist gerade eben klar geworden, das ich ihr egal bin und es keine Zukunft mehr geben wird,
so einen Menschen will ich nicht mehr an meiner Seite.
Ich zähle auf Dich MegaYama. Du machst das schon.

Halte uns auf dem Laufenden!

Danke1xDanke




117
2
162

Status: Online online
  19.11.2018 12:13  
Werde ich machen, mal schauen was sich nach heute Abend für eine Situation einstellt.

Ich werde euren Rat befolgen und selbstbewusst sprechen, ohne unhöflich zu sein.

Danke1xDanke


4232
2
Ostsee
3206
  19.11.2018 13:07  
MegaYama hat geschrieben:
Ich bin gerad auch richtig wütend auf sie.

Sehr gut, das bist du zu Recht!

Kaltstart hat geschrieben:
Sie behandelt Dich gerade wie Dreck, weil Du es mit Dir machen lässt.

Miami hat geschrieben:
Und in einer WG zahlt jeder Miete.

Dann handel auch! Wäre ich an deiner Stelle hätte ich kompromisslos folgendes gemacht:
- Sobald ich eine neue Wohnung habe, die jetzige kündigen und es ihr mitgeteilt als Tatsache.
- Bis 30.11. hätte ich sie mietfrei wohnen lassen.
- Ab 01.12. hat sie 50% der Miete zu zahlen - schon am 01.12. davon die Hälfte als Anzahlung. Wenn nicht, würde ich ab 01.12. wieder ins Schlafzimmer umziehen - muss sie auf dem Sofa schlafen.
- Zahlt sie bis 30.12. keine Miete, fliegt sie am 01.01. raus.

Unverhandelbare klare Ansagen - ohne Gnade!

Danke2xDanke




117
2
162

Status: Online online
  20.11.2018 09:56  
Leider kam es gestern noch nicht zu einem Gespräch, zwecks fehlender Anwesenheit.

Ich habe ihr jetzt über WhatsApp geschrieben, das es heute Abend ein Gespräch gibt und
sie auf jeden Fall da sein muss, da es wichtige Themen sind.

Ich habe auch mitbekommen das sie dem Typen schreibt ihr "würde es sehr gut gehen" und sie wäre ja so aufgeregt vor dem Treffen, sie hätte ja richtiges Herzklopfen.

Das bestätigt alles was ich mir schon gedacht hatte und wovor ich gewarnt wurde.
Ich versuche mich zu beherrschen, doch die Wut ist jetzt gerade so hoch wie noch nie. Sie kann gerne zu ihm fahren und ihr Herz kann vor Freude und Zuneigung explodieren, aber sie wird nicht mehr in die Wohnung zurück kommen, so viel steht von meiner Seite aus fest.

Möbel abholen, ja, hier weiter wohnen, nein. Mir reicht es. Knapp 4 Wochen und man angelt sich einen neuen, nach 8 Jahren, und ich werde nichtmal mit dem Ar. angeschaut.


Ich war immer gut zu ihr, doch jetzt ist das Maß voll. In unseren 4 Wänden sich einen Typen schon während der Beziehung über ein dubioses Online-Portal anzulachen und dann nach der Trennung Vollgas geben, das ist für mich bisher das Schlimmste Ereignis in meinem Leben. Ich bin wütend, enttäuscht und sprachlos.

Danke4xDanke


189
1
202
  20.11.2018 10:38  
Bleib auf jeden Fall bei Deiner (kontrollierten) Wut.

Ja, alles von Ihr ist ein absolutes Unding derzeit und sollte Dir nur klarmachen, dass Sie eben zu charakterlos ist, alleine für sich Sorgen zu können. Deswegen klammert Sie sich von Typ zu Typ.
Die Info, die Du daraus entnehmen kannst ist aber: Ihr ist der Andere völlig gleich. Sie braucht nur ganz dringend irgend jemanden, und er darf dafür herhalten. In Zukunft wird Sie ihn ausnutzen, nicht mehr Dich.

Und Du treibst Ihr Spiel fortan nicht mehr mit. Deine Pläne sind gut, bleibe hart und durchsetzungsfähig. Denn Sie würde mit Dir nicht freundlicher Verfahren, wenn Sie an deiner Stelle wäre.

MegaYama hat geschrieben:
Ich habe auch mitbekommen das sie dem Typen schreibt ihr "würde es sehr gut gehen"...
Wie auch immer Du an diese Infos kommst, kapsel Dich sofort davon ab. Alles was Du in Zukunft mitbekommen wirst/könntest wird ein Stich ins Herz sein. Tue Dir selber den Gefallen. Manches nicht zu wissen ist besser.

Danke2xDanke




117
2
162

Status: Online online
  20.11.2018 13:04  
Leider sehe ich viel zu sehr das Gute in einem Menschen, weshalb ich mir immer einrede "so kann die doch gar nicht sein", aber je mehr ich hier andere Meinungen lese, die das ganze viel distanziertet betrachten, desto klarer wird meine Erkenntnis, das ich einen Fehler begangen habe, sie überhaupt nochmal hier wohnen zu lassen.
Und das 3 Tage nach dem Einzug. Trotzdem bin ich dankbar, das ich die Möglichkeit habe meinen Horizont zu erweitern. Ich muss jetzt wie du sagst, eisern dabei bleiben.

Ich schätze, sie hätte mich, bei umgekehrter Situation, nicht aufgenommen. Zumindest denke gehe ich mittlerweile davon aus. Denn so kalt und abweisend, kannte ich sie noch nie.


An diese Informationen bin ich gekommen, da wir uns einen Laptop geteilt haben, und da unsere Messenger Apps (Signal, Facebook, Skype, usw.) laufen. Als ich am Laptop war, sind diese Nachrichten aufgeploppt, als sie auf der Arbeit war und über das Smartphone mit ihm geschrieben hat.
Als ich das gelesen hatte, in der Vorschau, ist es mir eiskalt den Rücken herunter gelaufen und ich hatte sofort wieder diese extreme Appetitlosigkeit. Das ist auch der Grund wieso ich jetzt unbedingt mit ihr reden muss und so leid es mir tut, einen endgültigen Schlussstrich ziehen muss.
Mittlerweile kommt für mich auch keine freundschaftliche Beziehung mehr in Frage.

Trotz allem trete ich ihr mit Respekt und Freundlichkeit gegenüber, aber eben bestimmter.

Ich fasse es gerade selbst nicht, das ich so durchgreifen muss.

Vielen Dank für deine Nachricht Kaltstart.

Danke2xDanke


189
1
202
  20.11.2018 13:21  
Erstens: Du bist hier niemanden Rechenschaft schuldig, wie Du an Infos gelangst. Aber für Dich selbst solltest Du Dir diese Zugänge verschließen, irreversibel.

Zweitens: Trete ihr mit Respekt gegenüber, freundlich...naja. Freundlichkeit wäre in ihren Augen wieder nur Schwäche, die Sie nutzen würde. Sei einfach nur nicht aggressiv.

MegaYama hat geschrieben:
Denn so kalt und abweisend, kannte ich sie noch nie.
Sie wäre ganz anders zu Dir, wenn Sie nicht schon ihre "Absicherung" mit dem Anderen hätte.
Sie triumphiert und ist ein schlechter Gewinner. Es ist ihre Form von Selbsterhaltungstrieb, sich und ihr Ego zu beschützen, in dem Sie dich in ihrem Kopf runter zieht wo es nur geht.

Die ultimative Form der Rache.

Sei gewappnet! Und vergegenwärtige Dir, dass Du viel geleistet hast in der Beziehung, dass Du keine Schuld trägst und ganz wichtig: Das Du enormen Wert hast! Jetzt musst Du es Dir nur selber beweisen.

Ich drücke Dir die Daumen heute, MegaYama.

Danke3xDanke


6056
5
4144
  20.11.2018 13:54  
Kaltstart hat geschrieben:
dass Du keine Schuld trägst


Kaltstart, kann es sein, dass du aufgrund eigener Erfahrungen gerade ein bisschen übers Ziel hinausschießt?

Immerhin lese ich im Eingangspost schon etwas von eigenen Fehlern des TE und wenn ich es richtig verstanden habe, war die gemeinsame Wohnung früher mal die Wohnung seiner Ex-Freundin. Der Mietvertrag läuft auf beide, so ganz einfach ist das mit dem Rauswurf aus der Wohnung aus meiner Sicht nicht.

Wo soll sie denn hin, unter der Brücke schlafen? Sie hat doch gesagt, dass es nicht anders geht, weil sie bei der Tante nicht mehr wohnen kann. Und soll sie sich an Weihnachten mit dir unter den Christbaum setzen? Ich kann absolut verstehen, dass du verletzt bist. Aber wahrscheinlich ist es für dein Seelenheil besser, wenn du die restliche Zeit, die ihr gemeinsam in der Wohnung verbringen müsst, ohne ständige heftige Auseinandersetzungen über die Bühne bringt.

Also am besten alles trennen, was zu trennen geht (auch das mit dem Laptop anders regeln) und so schnell wie möglich die Wohnung wechseln, wäre mein Rat.

Danke3xDanke


189
1
202
  20.11.2018 14:15  
Luna70 hat geschrieben:
Kaltstart, kann es sein, dass du aufgrund eigener Erfahrungen gerade ein bisschen übers Ziel hinausschießt?
Unser TE ist am Boden. Er hat verloren. Ja, innerhalb der Beziehung werden beide Fehler gemacht haben, aber wie es jetzt abläuft, scheint es mir so, dass Sie in versucht ausbluten zu lassen. Und zwar alleine zu ihrem Vorteil.

Das macht mich in der Tat etwas krantig und deutlicher in meinen Aussagen, aufgrund meiner Erfahrungen. Über die Strenge möchte ich aber wirklich nicht schlagen. Ich mäßige mich.
Dank Dir!

Aber ich versuche hier wirklich objektiv zu bleiben, und nicht von meiner Situation auf Andere zu schließen. Das musst Du mir halt mal glauben.

Es geht hier um ein Ultimatum, aber kein auf die Straße setzen. Sondern eher ein Erklären was in der Zukunft passieren wird. Er will ja nur dieses Gespräch führen und dann die Distanz waren. So habe ich das jetzt verstanden.

Danke1xDanke




117
2
162

Status: Online online
  20.11.2018 14:47  
@Luna70

Ich möchte sie nicht vor die Tür setzen, aber ich möchte Klarheit über dieses ganze kindische und vor allem unfaire Verhalten haben. Denn sie sieht mich als "nervend und kindisch" an, weil ich mit ihr reden will. Das ist ein Verhalten, das ich nach so langer gemeinsamer Zeit nicht akzeptieren kann. Vor allem nicht, wenn man im Guten getrennte Wege geht und der Ex-Partner, das Zimmer zur Verfügung stellt, weil sie sonst kein Dach über dem Kopf hätte.
Ich will auch nicht das sie an Weihnachten mit mir unter dem Weihnachtsbaum sitzt, aber ich möchte einen fairen und offenen Umgang und vor allem den normalen Anstand, sowie Respekt, dem man einem Mitmenschen zukommen lassen sollte. Ich möchte auch nicht das sie die vergangenen Jahre, in denen ich tagtäglich für sie da war, wir alles gemeinsam gemacht haben, einfach achtlos beiseite schiebt und mich wie einen Splitter abkapselt und entsorgt.
Selbstverständlich habe ich mich auch nicht immer korrekt verhalten und habe vieles als selbstverständlich und normal angesehen und habe auch viele Bereiche in der Beziehung hängen lassen, trotzdem liebe ich sie noch wahnsinnig und habe sie auch als neutralen Menschen zu schätzen gelernt. Und das ich jetzt sogar eine Freundschaft, von mir aus, nicht mehr als möglich sehe, das erschreckt mich doch sehr, da ich sie nur ungern verlieren möchte.

Die Zimmer sind getrennt, das Essen, Kochen und Einkaufen auch. Bis auf rudimentäre Dinge, wie Klopapier, Waschmittel, usw. das wäre meiner Meinung nach unnötig und kindisch, da jetzt auch noch zu trennen. Ich meine von ihr aus, bin ich wquasi nonexistent, sie geht wortlos und macht eben ihr Ding, da kommt nichtmal ein "Guten Morgen" oder sonstiges. Also mehr Trennung geht nicht.


@Kaltstart

Ja ich bin in der Tat am Boden zerstört und habe meine gesamte Zukunft mit ihr verloren. Ich war in den letzten 4 Wochen auf einem guten Kurs wieder bergauf mit mir selbst, gehe täglich trainieren und baue so den Stress ab und lege ein paar Sonderschichten im Beruf ein, um den Kopf frei zu bekommen.
Seit sie wieder da ist, ist das Loch wieder aufgerissen und zu guter letzt auch wegen diesen ominösen Nachrichten.
Hätte ich es bloß nicht gesehen, das hat meine Genesung wieder komplett über den Haufen geworfen. Ich bleibe jetzt aber standhaft und konzentriere mich auf mich selbst.

Und du hast absolut Recht, ich möchte nur ein klärendes Gespräch und ihr mit offenen Karten entgegentreten, das ich mir nämlich eine Wohnung suche und so schnell wie möglich ausziehe, egal was sie dann macht, sie kann ja hier bleiben und die Wohnung dann so lange übernehmen, bis sie selbst was gefunden hat.
Und ja ich möchte die Distanz wahren und wenigstens ein neutrales, aber gesundes Miteinander für die verbliebene Zeit erwirken und nicht dieses kalte unbarmherzige Spielchen.

Danke2xDanke



2634
2995
  20.11.2018 17:25  
Ich sag's nochmal.
Erkundige Dich wie das rechtlich ist mit dem Mietvertrag.
Wenn beide drinstehen sind beide Schuldner.
Und wenn bei Dir eher was zu holen ist als bei ihr wird der Vermieter das tun.
Da ist völlig unerheblich ob Du noch da wohnst oder ausgezogen bist oder sie zu Dir sagt das sie die Wohnung übernimmt.





117
2
162

Status: Online online
  20.11.2018 20:37  
Das gespräch war wie zu erwarten von ihr als lästig und unnötig angesehen.

Sie meinte das ich eben damit leben muss das sie nichts mit mir zu tun haben will, denn sie hätte ja andere Sorgen und Probleme, um die sie sich kümmern muss, neuer Job und neue Wohnung suchen.
Sie könne mir das nicht geben was ich suche, wobei ich nur einen neutralen Umgang mit ihr möchte. Sie möchte kein "Hallo", keinen Smalltalk, kein Gespräch und auch nie wieder über unsere Beziehung reden.

Die Stimmung war von ihrer Seite so, dass sie mich nicht ernst genommen hat und die Augen verdreht, den Kopf nach oben gestreckt und sich eher darüber beschwert hat, warum ich diese Mitleidstour abziehen würde. Sie meinte auch das sie so kalt und herzlos sein muss, da sie mir nichts mehr zu sagen hätte. Auf meine bitte trotzdem menschlich und neutral miteinander umzugehen, so lange man hier gemeinsam wohnt, kam nur "Für mich ist das nur eine Zweckwohnung, ich schlafe hier nur und esse was".

Zum Thema das ich mir eine Wohnung suche und wahrscheinlich ab Ende Dezember nicht mehr da bin, war sie kurz etwas ruhiger und wusste erst nicht was sie sagen soll, also ist es ihr doch nicht so egal wie sie tut. Denn da war sie für einen Moment richtig sprachlos.


Ende des Liedes, ich werde sie ab jetzt meiden, meine Pläne umsetzen und sie nicht mehr ansprechen, außer es geht um organisatorische Dinge.
Mir ist während dem kurzen und knackigen Gespräch klar geworden, das sie absolut abgedriftet ist und ich ihr das was sie momentan als selbstvertsändlich erachtet, genauso wie sie sich verhält und denkt, nicht so einfach verzeihen kann. Sie hat offen gesagt das es ihr egal ist wie es mir dabei geht und das ich sie "gehen lassen muss, emotional".

Wie sie wünscht, werde ich das auch tun. Ich betrauere nur den Verlust eines jahrelang tollen Charakters, der jetzt wirklich so verändert ist, das ich damit nicht mehr einverstanden sein kann und vor allem klarkomme.

Ich habe mich auch rechtlich informiert, ich kann sie nicht vor die Tür setzen, da sie auch im Mietvertrag steht.

Danke1xDanke


2634
2995
  20.11.2018 20:42  
Das tut einem echt weh zu lesen wie das bei Euch endet.

Was sagt das Recht wie DU aus dem Mietvertrag rauskommst?

Danke1xDanke




117
2
162

Status: Online online
  20.11.2018 20:54  
Ich kann ganz regulär ausziehen und die Wohnung auf sie umschreiben lassen.

Das werde ich auch veranlassen. Sie ist für mich nach diesen Worten "gestorben".
Ich bin entsetzt und fühle mich gerade mehr als leer.

Vor allem wenn man sich im "GUTEN" getrennt hatte und dann sowas zu hören bekommt und nicht ernst genommen wird, wenn man ein Gespräch sucht. Sie hat sich ja nur beschwert, das sie den ganzen Tag darüber nachdenken musste und ich es auch am Telefon hätte klären können. Auf meine Antwort das es mir auf persönlich-ehrliche Art wichtiger ist, kamen nur spöttische Blicke und Worte.


Da ist absolut nichts mehr, was sie mit mir verbindet.

Danke2xDanke


2634
2995
  20.11.2018 21:04  
Das ist grad echt ganz bitter.

Sieh zu das Du möglichst schnell weg kommst, die Situation ist das pure Gift für Dich.

Ich hatte auch gedacht das Kaltstart da was projiziert. Aber das hört sich alles - was ihre tatsächlichen Beweggründe auch sein mögen - gar nicht gut an.

Raussetzen kannst Du sie nicht. Aber ist sie wirklich gar nicht verpflichtet Miete zu zahlen?

Und ich hab immer noch Zweifel das Du den Mietvertrag "einfach" auf sie ändern kannst.
Wie sieht es mit einer anderen Wohnung aus?


Auf das Thema antworten  84 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Nächste



Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

43 Jahre weibl. 2 Kinder 3 /11 Jahre und starke Angstzuständ

» Agoraphobie & Panikattacken

10

3356

04.01.2008

14 Jahre

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

10

1550

23.11.2016

25 Jahre Leiden. Und nun?

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

6525

12.10.2004

20 Jahre Einsamkeit

» Einsamkeit & Alleinsein

15

2611

14.12.2008

23 Jahre Einsamkeit

» Einsamkeit & Alleinsein

6

2167

14.12.2008


» Mehr verwandte Fragen anzeigen