Pfeil rechts
4

Guten Abend zusammen,

Bin ich das Opfer meiner Umzüge quer durch die Republik geworden und nur überall kurz gewesen? Ich sehe ich habe irgendwo ein zuhause verloren. Einen Ort wo man sich heimisch fühlt.

Zuletzt gehabt vor 6 Jahren.

Seit 2018 umherziehender. 2020 sogar das Herkunftsbundesland verlassen.

Ich Frage mich nur wie man so ein zuhause wiederfinden kann?

Ich sehe mich als einen heimatlosen umerziehenden.

Danke für Antworten

29.01.2022 20:36 • 02.11.2022 x 3 #1


4 Antworten ↓


Planst du denn jetzt an einem Ort zu bleiben? Hast du Freunde dort? Familie?

29.01.2022 20:41 • #2



Zuhause/heimat verloren - was nun?

x 3


Ich lebe seit 2 Jahren ohne sozialer Anbindung. Habe nur den Job sonst nichts. Im Kern lebe ich allein seit Jahren.

29.01.2022 21:06 • x 1 #3


engel12
@Fabs1985 Der grosse Vorteil ist Du könntest nun am Wunschort Deiner Wahl neu anfangen, ohne Bindungen, lebe Deinen Traum oder sei ein Wanderer, ganz wie Du magst. Es ist eher von Nachteil sich gebunden zu fühlen und zu sein wie flexibel genug um zu ziehen. Im übrigen sind genau diese heimatlosen Zustände gewollt, man nennt das Gleichschaltung.

02.11.2022 15:25 • #4


Cornelie
Die letzte Meldung hier ist von Januar....

02.11.2022 20:00 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag