Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

mich würde interessieren wie eure Partner mit den Panikattacken umgehen ? Habe sie seit 27 Jahren, mal mehr und dann wieder Pausen. Mein Mann ist damit überfordert, denke manchmal sogar sehr genervt.
Welche Erfahrungen habt ihr ?

Liebe Grüsse
Claudi

19.06.2008 18:14 • 23.06.2008 #1


7 Antworten ↓


Lysira
Hallo claudi,

mein Lebensgefährte geht sehr gut damit um. Am Anfang war es schwer für ihn und er hat sich ziemliche Sorgen gemacht. Aber mittlerweile versteht er es und weiss auch, wie er mich ablenken kann. Z.B. spielt er Karten mit mir

Ich habe mir mit ihm zusammen auch die Videos angeschaut, hier auf den Seiten. Das hat ihm auch nochmal geholfen, zu verstehen was da mit mir passiert.

Vielleicht wäre das auch für Deinen Mann gut? Ich denke einfach, dass die Partner oft genervt reagieren, weil sie total hilflos sind und einfach nicht wissen, wie damit umgehen.

Liebe Grüsse
Lysira

21.06.2008 02:26 • #2



Verständnis des Partners?

x 3


Hi Claudi61,

mein Freund zeigt sehr viel Verständnis für meine Angststörung,nebst PA`s.
Habe sie seit 15 Jahren aufgrund eines Erlebnsisses und kann heute eigentlich einigermassen damit umgehen.

Mein Exmann bezeichnete mich damals als "nicht richtig im Kopf", was sehr weh tat. Aber im Nachhinein nehm ich ihm das nicht mehr krumm, denn Lysira hat recht, viele sind da einfach nur überfordert damit.
Wenn jemand das nicht kennt,noch nie hatte, wie sollte er oder sie das nachempfinden?

Aber wie gesagt, mein jetztiger Partner geht recht gut damit um, nur manchmal tritt er mir schon in den Hi..., und das ist auch gut!

LG,

Alxis

21.06.2008 09:51 • #3


hallo,

ich habe mit meinem freund schon viel über meine "probleme" (durchfall)gesprochen und ich dachte das er schon gut damit umgehen kann. doch nach drei jahre ist es ihm wohl zu viel geworden. wir habe deswegen vor zwei tage gestritten und verbringen das wochenende alleine. er kann es nicht nachvollziehen und ich bin ihm auch nicht böse....was aus uns wird weiß ich nocht nicht.
es stehen gerade so viele feste in seinem kalender auf die ich mit soll aber mir ist das zu viel....

liebe grüsse jes_s

22.06.2008 18:29 • #4


Hallo jes_s

das wird schon wieder mit deinem Freund, wirst sehen.
Wenn jemand noch nie mit ner Angststörung oder PA`s zu tun hatte, der reagiert da manchmal mit Unverständniss. Was auch völlig normal ist, denn woher sollte derjenige das auch wissen?
Ich nehm das meinem Freund auch nicht krumm, wenn er als mal en bissel sauer reagiert, wenn ich keine grosse Lust hab unter Menschen zu gehen,Fest oder so.
Ich sag dann halt, er kann gerne alleine gehen.

Aber....,trotzdem reiss ich mich auch zusammen und versuche immer mehr mitzugehen.
Erstens wird man,wenn man nur zuhause hockt ganz ramdösig, zweitens kommt man auf andere Gedanken, wenn man ein paar nette Leute um sich hat, und drittens,die PA wird daheim auch nicht besser, denn es passiert ja nix!!
Auch wenn mir dann und wann anfangs als mulmig war, im nachhinein war ich froh, dass ich mitgegangen bin.
Immer nur den Partner alleine wegzulassen, ist auf Dauer auch nicht unbedingt förderlich für die Beziehung....

Also, raff dich auf und geh wenigstens auf ein paar Feiern mit.
Dein Schatz wird sich bestimmt freuen.

Liebe Grüsse,

Alxis

22.06.2008 20:24 • #5


hallo alxis,

danke für deine worte:-) und ich weiß das du recht hast.
es ist nur so das wir schon viele feste hinter uns haben und das hört aber nicht auf.
mein freun geht ungerne alleine...
mal sehen, die zeit wird es zeigen...

liebe grüsse jes_s

22.06.2008 21:23 • #6


Guten Morgen jes_s,

wie gut ich dich verstehen kann.
Mich nervt es so, wenn ständig ne andre Feier ist.
Bei uns ist es im Moment auch.Heute der Geburtstag, morgen jener....
Mir wird das auch manchmal zuviel, und mein Schatz möchte auch, dass ich mitgehe.
Wenn ich einen schlechten Tag hab, wieder mal unruhig und hipplig, dann bin ich einfach froh, zuhause zu sein.
Ich guck halt, dass ich das alles in der Waagschale halte, meistens klappt es.

Liebe Grüsse,

Alxis

23.06.2008 07:13 • #7


Hallo Claudi,

also seit 10 Monaten hab ich einen Freund und wir wohnen seit nem halben Jahr zusammen und ich trau mich einfach nicht ihm davon zu erzählen von den PA´s ich sag immer ich hab es im Kreislauf wenn ich PA kriege und hinliege und hächele. Jetzt kann ich nicht mehr das Haus verlassen seit 2 Wochen und er glaubt nicht mehr dass es der Kreislauf ist. Er ist ein sehr sehr verständnisvoller Mensch, aber ich schäme mich so dafür dass ich so aufgrund der beschissenen Kindheit geworden bin und es nicht geschafft habe mich damals zu wehren.
Gruss flowergirl

23.06.2008 16:38 • #8