Pfeil rechts
904

Grace_99
Die innere Kind Arbeit, Schematherapie, wäre sehr gut für dich. Mir hat es die Augen geöffnet.

Gute Besserung Liebes

01.08.2022 18:32 • x 1 #621


Nora5
Zitat von Grace_99:
Die innere Kind Arbeit, Schematherapie, wäre sehr gut für dich. Mir hat es die Augen geöffnet.

Gute Besserung Liebes

Liebe Grace, tatsächlich mach ich beides ganz intensiv Da haben wir noch eine Gemeinsamkeit

01.08.2022 20:54 • x 1 #622



Verarbeiten von Lügen und Täuschung

x 3


Nora5
Hatte eine schlimme Nacht, dennoch war ich zur Arbeit, dann sind dort auch noch Termine ausgefallen. Alles egal. Ich habe viel geschafft. Die Doppelverglasung wird ab Sept eingebaut, das ist ein riesen Erfolg, damit bin ich für den Winter und das Heizen gewappnet auf der Arbeit bzgl. der Kosten. Habe gestern begonnen, die 4 neuen MitarbeiterInnen einzuarbeiten und der Termin war sehr gut. War in der Bücherei heute, habe etwas Neues abgeholt. Und bei der Vertretung meiner Psychiaterin ein Rezept abgeholt und um einen Termin gebeten, um die Medikamente zu besprechen. Wenn ich Glück habe, nehmen sie mich diese Woche noch rein. Normale Termine gibt es erst ab Januar. Es ist schlimm, wie sehr diese Psychiater überlastet sind. Die Gedankenschleifen heute Nacht waren ganz schlimm und das nicht schlafen können.

Die Therapeutin gestern sagte, ich habe wohl eine Depression. Und es sei so super wichtig, in der Imagination einen inneren Helfer zu finden. Das fällt soo soo sooo super schwer bei mir. Ich konnte bis vor einiger Zeit ja noch nicht mal egal welchen Kontakt zum inneren Kind aufbauen.

03.08.2022 14:03 • x 3 #623


Grace_99
Innere Helfer hat bei mir auch gedauert. Hab jetzt aber welche für mich.
Da wirst du auch hinkommen.

Meine sind für die große Grace, für die kleine Grace hab ich mich. Das war aber ein langer Prozess. Also überstürze nichts.

03.08.2022 14:14 • x 1 #624


Nora5
Zitat von Grace_99:
Innere Helfer hat bei mir auch gedauert. Hab jetzt aber welche für mich.

Das macht mir Mut, liebe Grace, ich möchte es auch unbedingt schaffen. Mein Gefühl, als die Therapeutin das so betonte, war irgwie Toll, wenn ich die so einfach erfinden könnte, bräuchte ich doch gar keine Therapie mehr.

03.08.2022 22:36 • x 1 #625


Nora5
Die Therme, das kalte Wasser hat alles sehr gut getan für die Stimmung und auch die Erkältung ist besser

03.08.2022 22:36 • x 1 #626


Nora5
Es wird wieder etwas besser. Die Migräne ist überstanden, habe es gut ausgebremst. Einen schönen Abend mit Freunden auf der Terasse gehabt gestern. Meine Freunde sind überhaupt so mega mega lieb für mich da! Heute hab ich weiter die neuen Mitarbeiter gut eingearbeitet. Die Kinder in der Praxis weiter überwiegend geschafft, gut unterzubringen. Dem Kater gebe ich seit zwei Wochen jeden Tag zweimal seine Medikamente, es klappt und Montag bringe ich ihn wieder zum Tierarzt. Ich merke insgesamt, dass ich sehr sehr viel schaffe und wieder Kontrolle über mein Leben zurück gewinne. Jetzt auf zur Selbsthilfegruppe. Ach ja, habe bei Tinder einen Mann gefunden, der in seiner Beziehung bleiben möchte, aber wir coachen uns etwas gegenseitig und haben einen wirklich sehr tollen Austausch. Und ein anderes Date hatte ich und es hat nicht gepasst, aber wir hatten ebenfalls danach so einen guten und wertschätzenen Austausch, das hat mich sehr berührt. Und einen neuen Mann habe ich auch dort kennen gelernt, der einen super guten Eindruck macht und mir macht es neue Hoffnung. Der Austausch war sehr schön, er sieht sehr gut aus und er wirkt menschlich auf mcih toll

05.08.2022 19:52 • x 2 #627


Nora5
Gerade hatte ich eine Therapiesitzung, die wieder so sehr weiter geholfen hat!
Zum einen geht es mir seit etwa 5-6 Tagen besser, seit ich das Escitalopram 5mg hoch gesetzt habe. Zum anderen konnte ich dort teilen, dass ich mich bei der Therapeutin, die jetzt zusätzlich v.a. EMDR zur Traumabehandlung/Abschwächung der stetigen Retraumatisierung mit mir machen sollte, nicht so wohl fühle. Weil sie nicht so herzlich ist. Man kann ihr nichts vorwerfen, sie ist freundlich und nett und bemüht. Aber sie ist anders. Sie glaubt nicht aus vollem Herzen an mich. Sie hat schon vieles Defizitorientiertes geäußert. Das drückte ihre eigene Begrenzung aus und nicht meine. Ihr Blick ging darauf, wie schwer die Bindungsstörung sei und dass vielleicht niemals blablabla.....
Es hat mir gut getan, dass meine eigentliche Haupttherapeutin dem vorhin nochmal hinzugefügt hat Ja, sie übersieht aber, wie weit sie schon auf ihrem Weg sind, wie lange sie schon gehen, und dass sie sehr gut zu Fuß sind. Sie kennt sie noch zu wenig. Sie sind ganz überdurchschnittlich voll von Willen, gesund zu werden und kämpfen und geben nicht auf.
In der Stunde haben wir aber vor allem auf das Verhalten von meinem Freund, den emotionlen Missbrauch, die Lügen und Verdrehungen geguckt und das hat so sehr geholfen. Ich muss das noch ordnen

Gerade eben • #628




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag