Pfeil rechts
1

Drachenerbin
Hallo, ich wusste nicht wohin mit meinem Problem, deswegen kommt es jetzt hier rein.
Ich hatte schon im Thread Generalisierte Angst von meinen Ängsten erzählt und wie sich sich gesteigert haben.
Im Moment weiß ich einfach nicht mehr weiter
Ich bin seit 3 Tagen ständig nervös, zittere, habe keinen Hunger, ständig das Gefühl von einem leeren Magen und mir ist auch oft schlecht. Das Problem ist, dass ich kaum etwas runterkriege- und das steigert das ständige Angstgefühl noch mehr. Auch Autogenes Training fällt mir dadurch schwerer, und der leere Magen ist beim Einschlafen besonders schlimm.
Komme ich da wieder raus? Gibt es vielleicht einen Notfallplan?
Hilfe

09.08.2010 13:06 • 25.08.2010 #1


6 Antworten ↓


Hallo Drachenerbin,

hast du wirklich Hunger oder nur ein Hungergefühl , eventuell einen Nüchternschmerz ?
Dann könnte das eventuell eine Magenschleimhautentzündung sein. Auch verbunden mit Übelkeit.
Kann man durch Stress usw. bekommen. Wenn es nicht besser wird , gehe doch mal zu deinem Hausarzt und lass das abklären.

Liebe Grüße ,
Hummel

09.08.2010 14:50 • #2



Übelkeit und kein Hunger durch Angst- Hilfe!

x 3


Hi,

das liegt bestimmt an Deiner (Dauer-) Angst. Ich kenne das, hatte dass auch mal 2 Wochen, verbunden mit einer depressiven Verstimmung. So blöd es sich auch anhört, aber Du musst Dich irgendwie zwingen etwas zu essen und wenn es erst einmal nur so etwas leichtes wie Joguhrt oder Eis oder Salat ist. Ich habe zwar auch nichts wirklich runter bekommen, aber dem Magen geht es besser, wenn er etwas Inhalt in sich hat. Die Übelkeit geht bestimmt weg, wenn die Angst nachläßt, so war es auch bei mir. Evtl. hilft Dir ja auch ein Melissen oder Kamilentee, der soll beruhigen und für den Magen auch gut sein.

So fies es auch ist, aber Du musst einfach eine Kleinigkeit essen....

Drücke Dir die Daumen, dass es Dir bald besser geht....

lg

Kad

09.08.2010 17:26 • #3


Drachenerbin
Hallo an beide,
und danke erstmal, ich hab in den letzten 2 Tagen auch versucht, immer ein bisschen Brot zu essen und ein paar Weintrauben, ab und zu ist es dann auch besser.
Ich hoffe nur, dass ich es bis zu der Therapie selbst schaffe, die Angst ein bisschen zu verringern und wieder besser drauf zu sein.
Danke fürs Antworten!

10.08.2010 13:19 • #4


Hey Ich kenn das. Bei mir ist es genauso,ich kann tagelang nichts essen und wenn dann doch,kommt es kurze zeit wieder raus. Bei mie rsi es ein gefühl
etwas schlechtes zu tun wenn ich esse,FURCHTBAR

25.08.2010 13:42 • x 1 #5


Hallo, das Problem kenne ich auch. Mein Magen ist dann wie eine Faust und mir ist übel. Probier es dann mal mit Nüssen, Banane und einem Tee. Das hilft bei mir dann immer etwas.

Alles Gute.

25.08.2010 15:51 • #6


Hallo, ich kenne das auch und habe durch die ganze Sache fast kg abgenommen, weil ich dachte, dass mir das Essen im Hasl stecken bleiben könnte, oder ich es nicht vertrage...mittlerweile geht es an einigen Tagen wieder, meine Therapeutin meinte, dass man wenigstens Babybrei, oder Gläschen zu sich nehmen soll...und im Zweifelsfalle noch Vitamintabletten, weil man ansonsten durch die körüerliche Schwäche immer mehr Angst bekommt. Versuch dich zum essen durchzuringen, auch wenn dir nicht danach ist! Liebe Grüße

25.08.2010 19:18 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag