Pfeil rechts
1

Hallo liebe Leidgenossen!

Mir geht es gerade so richtig schlecht. Angefangen hat es heute als ich beim Schrank aufbauen geholfen habe.
Es war sehr anstrengend, und plötzlich fühlte ich mich so schwach, müde und so ein zittern durch den ganzen Körper.
Doch dann kam es noch schlimmer, mir wurde übel. Und zwar die Übelkeit dich immer habe, bei der ich so leiden muss, die ich bei meiner ersten Panikattacke hatte und immer wieder habe, und mir keiner helfen kann.

Und zwar fühlt es sich nicht an als ob die Übelkeit vom Magen her kommen würde, sondern von der Brust her, genauer vom Herzen (leide unter Herzangst).
Es fühlt sich scho schrecklich an, mir ist so schlecht, doch muss ich mich nie übergeben. Es fühlt sich an , als müsste ich gleich umfliegen und sterben, ich habe immer so eine Angst dabei, das es vom Herzen kommt, BITTE HELFT MIR!

Ich halte das nicht mehr aus, kennt das vielleicht jemand und kann mir Tipps geben?

lg Stefan

06.01.2012 23:58 • 26.12.2017 #1


8 Antworten ↓


Oh je.....
Das kenne ich auch!! Das ist sooo schrecklich!!!
Hab grad auch Todesangst!!!

07.01.2012 00:39 • #2



Übelkeit, Angst zu sterben! Hilfe!

x 3


@qashqaimaus: Danke für deine Antwort, gut zu wissen das ich nicht der einzige bin. Hoffe es geht dir wieder besser ?

Ich habe es gestern nicht mehr ausgehalten und habe die Rettung gerufen, und bin dann ins Krankenhaus gefahren.

Herausgekommen ist dabei, das mir durch meinen Reflux (meine Speiseröhre schließt nicht zu 100%) oben schlecht geworden ist, und durch meine Angststörung sich das alles dann hochgespielt hat. Blut wurde abgenomme, wie immer alles ok!

Und seit dem ist es mir bis heute in der Früh auch wieder gut gegangen, doch jetzt fängt dieser ganze schei. wieder an.

Die Übelkeit ist durch ein altes Hausmittel von meiner Mutter weggegangen (ein Glas Wasser mit 2 Teelöffel Apfelessig), jedoch hab ich die ganze Zeit beim Brustbein diesen innerlichen Druck. Ich haße es schon, wieso kann es mir nicht einfach wieder gut gehen.

Hatt vielleicht jemand Tipps für mich was ich am besten tun kann. Ich will nicht wieder im Krankenhaus landen, damit die mir wieder sagen das eh alles ok ist .

lg Stefan

07.01.2012 16:14 • #3


Hallo,
das mit dem Reflus habe ich schon öfters gehört. Das scheint echt viele Beschwerden auszulösen. Selbst dieser Druck und Brennen in der Brust, kann davon sein.
Wie genau haben die das rausgefunden?

09.01.2012 15:41 • #4


huhu ich habe das auch..

son brennen in der brust wie haben die das mit dem reflux rausgefunden?

09.01.2012 16:10 • #5


Hi!

Durch eine Magenspiegelung wusste ich schon das meine Speiseröhrenklappe nicht zu 100% schließt.

Mir wurde im liegen extrem schlecht, auch wenn ich länger gesessen bin. Im stehen und gehen wurde es wieder besser aber nicht ganz weg.

Im Krankenhaus habe ich dann eine Magentablette, eine Flüssigkeit für den Kreislauf und eine Beruhigungstablette bekommen, was super geholfen hat.

Meine Herzwerte waren in Ordnung und deswegen wurde laut Ärzten der Verdacht das es sich um Reflux handelt bekräftigt.

Sodbrennen habe ich eigentlich selten, mir kommt immer alles hoch, und habe andauernd diesen Druck und diese Übelkeit in der Brust.

Hab auch immer so leicht brennende Schmerzen in der Brust, könnte aber laut Orthopäden auh das Tietzsche Syndrom sein.

Auf Wikipedia ist gut beschrieben was der Reflux alles für Symptome haben kann.

10.01.2012 00:24 • #6


Wie fühlt ihr euch heute so?
Ich habe grad das fiese Gefühl was ihr beschrieben habt. Schrecklich!

12.01.2012 12:38 • #7


Hallo das habe ich auch. Chronische Gastritis. Habe Magenschmerzen und mir ist ständig übel seit 14 Tagen. Nehme Magentabletten und nicht wird besser. Darum denke ich es kommt wieder von der Psyche. Durch die Übelkeit mag ich auch nichts essen und das ist für den Magen ja wieder nicht gut. Alles Wahnsinn. Obwohl Gastritis und Reflux soviele Menschen haben und uns haut es so um. Mache in der Früh die Augen auf-Schlecht sein kommt- Angst und Heulen und der Tag ist gelaufen. Auch die Brustbeschwerden und das Brennen passen bei mir ins Bild. Und manchmal strahlt der Magnedruck auch nach hinten ins Kreuz.
Super!
Wünsche uns allen wieder auf einen besseren Weg zu kommen
Grüsse Stregaline

14.01.2012 15:16 • x 1 #8


Auch wenn dieser Thread Jahre her ist - wie geht ihr heute damit um? Geht es euch besser oder habt ihr Strategien entwickelt, die helfen?

26.12.2017 15:40 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier