Pfeil rechts
2

27.06.2013 08:04 • 01.10.2020 #1


33 Antworten ↓


Dubist
Ist dir EMDR ein Begriff? Bei mir waren die Wartelisten übervoll, ist voll schwer an sowas zu kommen.

27.06.2013 08:28 • x 1 #2



Traumatherapie Erfahrungen gesucht

x 3


Danke und nein, ist mir jetzt kein Begriff. Was wird da gemacht?

27.06.2013 12:59 • #3


Dubist
Googel mal am besten darunter, kann dir das jetzt so auf die Schnelle schlecht erklären.

27.06.2013 13:01 • #4


Okay, mach ich.

27.06.2013 13:11 • #5


Dubist
ja, finni mach es ruhig mal, alles Liebe für dich.

27.06.2013 15:10 • #6


Ist vielleicht nicht einfach, wenn ein Trauma dem anderen folgt, dass alles zu verkraften. Und da ist es auch schwer, dem Ganzen auf Dauer standzuhalten. Es können sich dann schon Gedanken einstellen, ob man vielleicht lieber seinem Leben ein Ende setzen will. Jedenfalls braucht es einen starken Willen, seinem Leben noch was Positives abgewinnen zu können. Meine Kinder waren/sind mein Halt. Nur manchmal stellt man sich schon die Frage, wielange die Kraft noch reicht...

Fine

08.07.2013 16:28 • #7


Hallo Finja,

Ich denke, man muss sich Energie Quellen suchen, sonst ist man bald kaputt.

Was mir immer geholfen hat, wenn solche Gedanken kamen, waren auch meine Kinder und der Schmerz wo man anderen zu fügt wenn man diesen Schritt geht. Ein lieber Freund hat sich vor fast 13 Jahren umgebracht und der Schmerz ist immer noch sehr groß. Und da ich ein Mensch bin, der niemanden weh tun möchte, hält mich das ab.

Und die Angst das es schief geht, und ich danach schlechter dran bin wie jetzt.

08.07.2013 19:35 • #8


Hallo traurig,

tut mir leid mit dem Freund. Ja, so denke ich ja auch im Großen und Ganzen. Danke, dass du das schreibst.
Energiequellen sind ganz wichtig. Naja war heute in der Stadt und habe mir ein schickes T-Shirt gekauft und morgens AT gemacht. Nachmittags dann Yoga. Wollte heute nachmittag nicht nochmal raus, obwohl schwimmen wäre ich schon gerne mal wieder gegangen, aber das ist leider zu weit. Und Bus fahre ich bei der Hitze nicht so gerne, außerdem muss man da ja auch noch was bezahlen.

Wünsche dir einen schönen Abend.

08.07.2013 20:28 • #9


Dubist
Ich glaube mittlerweile das man wenn man ein schlimmes Trauma durchgemacht hat, lieber in eine ganz spezielle Traumabehandlung gehen sollte.
Gesprächstherapie oder analytische ist womäglich nur zeitverschwendung.

09.07.2013 08:59 • #10


Naja als Zeitverschwendung sehe ich das nicht, wenn man eine Gesprächstherapie oder analytisch was macht, nur scheint das nicht ausreichend bei schlimmen Traumata.

09.07.2013 12:11 • #11


Habe inzwischen nochmal mit meiner Psychologin gesprochen und sie auf eine Traumatherapie angesprochen. Sie rät mir nicht dazu. Wir wollen es aber nochmal in Angriff nehmen, dass ich erneut in die psychosomatische Reha komme, weil mir das damals so sehr gutgetan hatte. Hatte ja zwischendurch noch mal einen Antrag gestellt, der aber abgelehnt wurde und ich auch in Wiederspruch gegangen war, wurde aber auch abgelehnt. Hm, nun wollen wir es nochmal versuchen, auf meinen Wunsch hin...

26.08.2013 22:46 • #12


Dubist
Liebe Finja, es kommt darauf an, für manche schwer traumatisierten Personen kann eine therapie so gefährlich werden(eine Therapie wo die traumatischen erlebnisse wieder so sehr belebt werden meine ich damit), das es manchmal besser ist da nicht alles zu riskieren.
Deshalb könnte die Reha dein weg sein.

27.08.2013 12:03 • #13


Fee*72
Hallo...
wie kommt man an eine analytische Therapie?Würd das auch gern versuchen,da bisher die Therapien bei mir nich richtig anschlagen...Traumatherapie hatte ich letztes jahr..auch EMDR..aber da is was falsch gelaufen,da es mir nun schlechter geht wie vorher ,ich mehr in der Angst bin,als da...die Therapeutin sagte mir ,nie allein rausgehen,immer einer dabei,da sonst vlt was passiert.--also bin ich erstrecht nich mehr allein raus..u das was passieren kann war dann im vordergrund..auch machte sie mir mehr Angst wie vorher..dann bei der EMDR

http://de.wikipedia.org/wiki/Eye_Moveme ... processing

machte sie es bei mir mit taping..kontakt über die hand..wollte damit die gehirnbahnen neu vernetzen wie ne Autobahn erklärte sie mir das..doch dabei holte sie wohl alte Dinge mit hoch..die mich nun belasten u ich nich weis wie ich damit umgehen soll..
Ich hatte 2004 ein Überfall und dabei sollen kindheitstraumas mit rausgekommen sein..vlt liegt das nun alles offen?u ich komme mit Verhaltenstherapie nich wirklich weiter...
Ich hatte geschaut wegen analytisch aber so wie ich lese is das auch meist privat..u nich auf kasse..was macht man wenn man das geld dafür nicht hat?
Ich denke es muss erstmal am Selbstvertrauen,vertrauen ansich und an den eige. Gefühlen gearbeitet werden ,sich selber als gut empfinden und selber mögen..
Meine jetzige Therapeutin is Verhaltens und Traumatherapeutin,aber trauma auch nich auf kasse...und sie will mich erstmal stabilisieren..u da sah ich den Fehler der anderen,das sie das EMDR machte und mir geschadet hat..meine jetzige Thera sagt,da könne man nix machen,da man ja nich einfach wieder was zurückpacken kann..
toll die andere hat Fehler gemacht u Geld kassiert und ich hab die probleme..hatte mich auch an das traumazentrum gewand aber jetzt würde das noch mehr Ärger und probs machen,was ich mir nich erlauben kann,da ich ja mit der Partnerschaft und Wohnsituation genug zu tun habe..

lg
Fee

27.08.2013 12:11 • #14


Ja so hatte sie es mir auch erklärt und Hypnose emphiehlt sie mir auch nicht. Sie meinte, sie hätte mir das schon emphohlen, wenn es gut für mich wäre. Und ich soll mein Leben genießen, weiter das tun, was mir guttut. Ich denke, sie hat recht.

27.08.2013 12:11 • #15


Der Beitrag war jetzt an Dubist gerichtet.

27.08.2013 12:13 • #16


Fee*72
Ja damit hat sie recht...
mal schauen was Dubist antwortet...
ich hab heute Abend ein gespräch mit der Diakonie..vlt weis der Mann noch was man tun kann...das man irgendwann auch kein Vertrauen mehr in wen hat,bleibt nicht aus..ich "leide" ja jetzt und nicht die Therapeutin..sie hat auch bei mir versucht eine hypnose zu machen..und das machte sie heimlich,als ich fragte was sie macht,da mir komisch wurde und ich panik bekam sagte sie..ja hypnose...und sie fragte mich nicht,da ich ja eh nein gesagt hätte..was is das für ne Vertrauensbasis?..ich brach das ab..und dann auch die Therapie...

27.08.2013 12:25 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Dubist
Das ist aber nicht schön was deine Thera tat, da ging sie aber eindeutig zu weit.

Danke Finja, danke.

27.08.2013 12:54 • #18


Fee*72
ja auf jedenfall...die hat mir immer mit allem mehr Angst gemacht und meine jetzige therapeutin sagte mir dann das gegenteil..da war man erstrecht verunsichert..weil an nimmer weis was stimmt..und meine jetzige knallt mir direkt vor den Kopf,das ich es nich gut mache..das ich alles allein machen müsste...doch das es überhaupt nen fortschritt is ausser haus zu kommen,zu ihr,zum Einkaufen,Arzt,Zahnarzt..sieht sie nur halb..u sagte mir dann..draussen wären genug andere die auf nen Platz warten..da hab ich gesagt gut ich möchte niemand den platz wegnehmen..daher denke ich nun über eine pause nach..da ich noch 15 std hätte..u dann müßte geschaut werden nochmal 15 std beantragen..aber würde das was bringen?wenn sie eh nich weiter kommt bei mir?

27.08.2013 13:22 • #19


Hallo Fee,

sprich doch mal bei deiner jetzigen Therapeutin an, was dich ärgert. Vielleicht kommt ihr dann weiter. Natürlich ist es besser, man schafft seine Wege allein und wichtig ist auch, das man mitarbeitet. Auf was ist deine spezialisiert?
Also meine Therapeutin macht Verhaltenstherapie und tiefenpsychologisch und das wurde auch von der Kasse bezahlt.

Liebe Grüße

27.08.2013 15:57 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag