Pfeil rechts
21

Peekay
Hallo, vielleicht kennt das ja jemand.
Ich bin ja nun immer zu Hause, habe eine kleinen Wohnung, da muss man ja nicht wirklich viel machen. Heute dachte ich mir ich putze mal grade das große Wohnzimmerfenster und die Balkontür. Also Gardinen ab, in der Dusche eingeweicht und alles von innen geputzt. Danach war ich so alle, habe mich erst mal wieder in meine Sofaecke geschmissen und pausiert. Stunde später dann den Rest geputzt, wieder pausiert. Grade den Boden Gewicht und die Gardine ausgewaschen. Jetzt bin ich so alle das nix mehr geht.
Ich weiß ich bewege mich viel zu wenig. Laufen geht ja auch nur wenig ohne das ich schlappe Beine bekomme oder Rückenschmerzen.
Ich müsste eigentlich jeden Tag trainieren damit ich wieder etwas fitter werde, aber ich mache es einfach nicht!? Ich kann nicht mal sagen warum ich meinen Hintern nicht hochbekomme.
Findet sich da jemand wieder? Wie komme ich aus der Abwärtsspirale bloß raus?
LG
petra

01.06.2021 12:18 • 01.06.2021 x 1 #1


11 Antworten ↓


Nachtsocke
Hast Du vielleicht eine gute Freundin, mit der Du Dich 2 x pro Woche zu einem Spaziergang fest verabreden könntest?

01.06.2021 12:42 • x 3 #2


A


Ständig so schlapp, alles ist zu anstrengend

x 3


Calima
Zitat von Peekay:
Wie komme ich aus der Abwärtsspirale bloß raus?

Indem du trotzdem tust, was dir schwerfällt. So wie heute deine Fensterputzaktion. Das ist der eine Ansatzpunkt. Da gibt es aber noch einen zweiten, der mindestens ebenso wichtig ist:

Die Bewertung deines Tuns und deines Zustands.

Du hast heute eine prima Leistung hingelegt. Du hast Fenster geputzt und Gardinen gewaschen. Ein Job, um den sich die wenigsten Leute reißen dürften - und für mich einer der Gründe, warum ich keine Gardinen habe - und der dir dazu auch noch schwer gefallen ist.

Nun kannst du damit auf zweierlei Art und Weise umgehen: So, wie du es gerade tust, indem du dich auf die Last und Mühe und den Erschöpfungzustand fokussierst und dich gleichzeitig bereits mit der nächsten unerledigten Aufgabe, dem regelmäßigen Laufen - selbst ärgerst.

Oder - und das wäre der andere und weit hilfreichere Ansatz - indem du dir auf die Schulter klopfst und dich feierst: He, Peekay, du coole Socke, das hast du super hingekriegt! Fenster geputzt, Gardinen gewaschen und damit gleichzeitig wieder ein Stückchen Leben aufgeräumt. Herausforderung für heute: Check!

Dann darfst du guten Gewissens den Rest des Tages mit Dingen verbringen, die dir Spaß machen. Du darfst auch müde sein. Immerhin hast du was gearbeitet. Und es ist völlig schnurz, ob andere das mit Links aus dem Handgelenk hinkriegen. Für dich war es eine Aufgabe und du hast sie gemeistert. Das ist alles, was zählt.

Heißt: Du darfst mit dir zufrieden sein. Und vielleicht entsteht aus diesem Gefühl ja auch die Lust, den Rest des Tages noch ein wenig zu gestalten und zur nächsten Bäckerei zu spazieren, um dir ein Teilchen zum Nachmittagskaffee zu holen. Vielleicht auch nicht - ist nur eine Idee.

Der nächste Schritt ist, dir morgen wieder eine Aufgabe zu stellen, die zu erledigen und dich drüber zu freuen. So entstehen gute Gewohnheiten. Und die Bewegung passiert nebenbei .

01.06.2021 12:51 • x 5 #3


I
@Peekay Huhu,
wenn du genug Nährstoffe und Vitamine hast, dann würde ich erstmal nur 10 min am Tag leichte bis mittelschwere Kraftübung machen. Da bieten sich anstrengende Yogaübungen an. Ich mache schon lange nur 10 min am Tag Balletttraining und anschließend 10 min Dehnung. Reicht voll aus, dass ich fit bin. Am besten vormittags vor dem Frühstück, dann bringt man den Kreislauf in Schwung.

01.06.2021 13:06 • x 3 #4


Peekay
@Nachtsocke , ich habe eine Bekannte die einmal in der Woche zu Besuch kommt, aber raus mit ihr traue ich mich nicht.

@Calima , ich habe es getan weil ich es musste, die Gardinen waren so verbraucht und die Scheiben dreckig. Ja die liebe Bewertung, selber loben für etwas was eigentlich selbstverständlich ist, fällt schwer. Vor ein paar Jahren habe ich einen großen Haushalt ruck zuck geschmissen, seitdem ich hier alleine in der Wohnung bin liegt ich fast nur auf dem Sofa. Und ja, ich ärgere mich über mich selber ständig.

@IsaLei , mit den Nährstoffen und Vitaminen vermute ich mal dass ich im grünen Bereich bin. 10 Minuten hört sich ja nicht viel an, aber du wirst lachen.... habe letzten versucht mal zu tanzen, nach einer Minute war ich schon durch damit. Bin auch einfach viel zu fett.
Habe seit letztem Jahr zwar 15 kg abgenommen, aber das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein gewesen. Teufelskreis, keine Bewegung, keine Abnahme.
Da ich nie frühstücke gibt es auch kein Sportprogramm dafür. Ne Scherz, ich muss meinen inneren Schweinehund besiegen.

LG Petra

01.06.2021 14:30 • x 1 #5


moo
Zitat von Peekay:
Ja die liebe Bewertung, selber loben für etwas was eigentlich selbstverständlich ist, fällt schwer.

Selbstverständlich ist schon eine Bewertung in diesem Kontext... . Nix ist selbstverständlich. Ist alles subjektiv. Die Relation ist hier das Gift...

Zitat von Peekay:
mit den Nährstoffen und Vitaminen vermute ich mal dass ich im grünen Bereich bin.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Bei mir wirkt z. B. Acetyl-L-Carnitin Wunder, wenn die Energie fehlt.

Zitat von Peekay:
Habe seit letztem Jahr zwar 15 kg abgenommen, aber das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein gewesen.

Auch hier wieder die (vorauseilende) negative Bewertung einer grandiosen Leistung. 15 Kilo! Egal, wo Dein Ausgangsgewicht liegt: Jedes Pfund ist eine Leistung!

Schau auf den Weg, nicht auf den Gipfel...

01.06.2021 15:06 • x 3 #6


Peekay
Zitat von moo:
Da wäre ich mir nicht so sicher. Bei mir wirkt z. B. Acetyl-L-Carnitin Wunder, wenn die Energie fehlt.

Ich nehme Vitamin B Komplex für den Antrieb, ist ja schon besser geworden dadurch.
Und ja, ich bewertet oft negativ, seit 57 Jahren und das bekomme ich nicht so umgestellt.
Klar sind 15 kg nicht wenig für die meisten, das ging auch erst seit dem ich Metformin wegen Diabetes nehme. Mache seit über drei Jahren Intervall fasten, aber es tat sich nie was, Kilo runter Kilo rauf. Media und eine meiner Nebenschilddrüsen sind da nicht unschuldig.

01.06.2021 15:46 • x 1 #7


I
@Peekay Naja, die Ballettübungen macht man alle im Stand. Beim Tanzen bin ich auch schnell k.o ^^ Kleine Einheiten im Stand oder auf dem Boden würde ich empfehlen. Besser 5 min als gar nicht. Bei meinen Übungen sind 5 min leicht und 5 min schwerer.

01.06.2021 17:50 • x 1 #8


J
Hey , ich habe das gleiche Problem ! Möchte gerne mehr machen aber ich kann nicht ! Mein Körper macht schon schlapp wenn es zum Einkaufen geht ! Ich beherrsche mich gut in den Jahren aber danach bin ich wirklich kaputt ! Ich dachte immer ich bin alleine mit diesem Problem !

01.06.2021 18:00 • x 1 #9


J
Oh je es tut mir leid ich werde mich zurückziehen ! Mit Medikamenten was ich hier lese kenne ich mich nicht aus ! Ich dachte , das ich Menschen finde die das gleiche bzw . Ähnliches Problem haben .

01.06.2021 18:06 • #10


Peekay
Zitat von JayJay3310:
Oh je es tut mir leid ich werde mich zurückziehen ! Mit Medikamenten was ich hier lese kenne ich mich nicht aus ! Ich dachte , das ich Menschen ...

Ne bloß nicht zurückziehen, es geht ja nicht um Medikamente.
Wie du schon sagtest, einkaufen und danach ist Sofa angesagt.
Wie gesagt, ich nehme mir jeden Tag vor das ich ein bisschen was mache, also was leichtes. Denn Versuch ich was, zB im liegen ein Bein hoch und runter, klappt fünf mal dann tut es weh und schon ist es vorbei, und am Tag danach fang ich gar nicht erst an.
Ich steh mir selber im Weg?
Da frag ich mich selber warum das so ist und ich es nicht durch ziehe.

01.06.2021 20:16 • #11


I
@Peekay Du kannst auch mal Qi-Gong probieren. Das habe ich mal in einem Tai-Chi Kurs gelernt. Qi-Gong hat mich extrem begeistert. In Asien gibt es viele Leute, die jeden morgen Qi-Gong machen, weil sie glauben, dass die Energie des Körpers nicht gut fließt, wenn man diese kreisenden Bewegungen nicht regelmäßig macht. Man macht das mit lockeren Muskeln um die natürliche Körperspannung wieder herzustellen.

01.06.2021 20:55 • x 2 #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag