Pfeil rechts
5

Coolboy
Hey Leute ,
Mich kostet das einiges an Überwindung jetzt.
Ich hatte nie eine richtige Beziehung zu meinem Vater. Er hatte/hat eigentlich keine Ahnung was es heisst einen Sohn zu haben. Er ist relativ jung (39) , Ich bin 18. Wir hatten nie ein Vater Sohn Verhältnis. Mittlerweile fühle ich mich mit ihm im haus wie in einer WG. Er ist viel arbeiten meistens seh ich ihn nur am Wochenende. Da ist er dann aggressiv allen gegenüber bemängelt alles , nur seine Ideen und Meinungen zählen die von anderen kommen nicht in Frage. Meine mom hat er schon mehrmals betrogen . Ich seh ihn selten und wwnn ich ihn seh ist er aggressiv gibt den Ton an wird schnell laut . Ich kann aber ihn nicht darauf ansprechen. Es ist schon so weit das ich das nicht mehr kann, Ich würde keine Worte finden . Ich fühle mich einfach nur unterdrückt. Wenn er da ist hab ich kein Appetit fühl nichts mehr und habe einfach auf nichts Lust . Zu anderen Leuten ist er auch manchmal so . Im Straßenverkehr droht er Leuten mit dem baseballschläger und beleidigt sie als *beep*. Er ist doch ein Erwachsener erwachsener Mann warum ist er so ? Ich weiss einfach nicht mehr weiter heute ist wieder so ein Tag. Nur heute ist er daheim macht randale und bringt eine Extreme Unruhe ins Haus. Ich stelle mir ehrlich gesagt vor wie ich ihn eins in die Fresse haue weil es micj so rasend macjt . Wie gesagt ich kann nicht mit ihm reden .....
Lg

02.07.2017 11:04 • 02.07.2017 #1


5 Antworten ↓


Perle
Hallo Coolboy,

oje, das klingt nicht gut. Normalerweise bin ich immer dafür, dass man miteinander reden sollte, nur scheint Dein Vater ein sehr hohes Aggressionspotential zu haben. Über die Gründe dafür können wir nur spekulieren. Vermutlich ist er sehr unzufrieden mit seinem Leben aber das soll und kann nicht Dein Problem sein. In sofern würde ich in Deinem eigenen Interesse zum Selbstschutz raten, sprich versuche, Dein eigenes Leben zu leben. Kümmere Dich um Deine Freunde und um Schule und Beruf. Versuche, eine selbständige Basis zu erreichen, die Dir ein unabhängiges Leben verschafft. Dann kannst Du von zu Hause ausziehen.

Mache nicht den Fehler auf seine Aggression mit Gegenaggression zu antworten. Das würde im Moment zu gar nichts führen. Vielleicht habt ihr später einmal die Möglichkeit Euch auf anderer Ebene zu begegnen. Für diesen Moment aber suche Dir andere Vorbilder.

LG, Perle

02.07.2017 12:10 • x 1 #2



Schlechtes Verhältnis mit Vater

x 3


Coolboy
Ja das ist aber so schwer alles ich kann mein Leben net führen. Wegen ihm kann ich nicht lernen für mein fachabi weil es mich so sehr mitnimmt. Ich hab schon überlegt auszuziehen und dann schwarz zu arbeiten (bin in der Lehre als Maler lackierer) damit ich mir das leisten kann . Ich würde dann so auf 1500 Euro im Monat kommen aber dann hab ich keine Zeit mehr zum Lernen. Aber auf jeden Fall Danke für die tolle Antwort

02.07.2017 12:32 • #3


Brandungsburg
Lebst du mit deinem Vater UND deiner Mutter? Falls ja, weshalb trennt sich deine Mutter nicht, zumal er sie ja schon betrogen hat?

Ich kann deine Aggression verstehen, dennoch würde es nichts bringen, Gewalt erzeugt immer Gegengewalt und das würde die Situation nur noch schlimmer machen.
Da du jetzt 18 bist, könntest du eine kleine Wohnung vom Amt beziehen.

Grüße von Jamie

02.07.2017 12:36 • x 1 #4


Coolboy
Ich weiss nicht warum sie sich nicht trennt. Einmal ist es extrem eskaliert ich war Freitag mittags daheim und er hat sie angeschrien weil sie einen Termin von Schornsteinfeger vermasselt hat. Und er ist so an die Decke gegangen bis ich geschrien hab er soll sofort still sein und sie in Ruhe lassen. Daraufhin ist er wie ein Psycho auf mich los hat den Tisch umgeschmissen und die heisse Sauce ist komplett über mich drüber sodass ich Verbrennungen hatte am Oberkörper dann ist er abgehauen und meine Mutter hat mir geschworen dass es jetzt vorbei ist. Abends kam ne billige Whatsapp das es ihm leid tut und Zack war alles vorüber und er tat als wäre nix gewesen . Ich habe auch 2 kleine Geschwister die sehr darunter leiden das er immer weg ist und we n er kommt dann tobt er das sie ihr Zimmer aufräumen sollen

02.07.2017 12:44 • #5


Perle
Deine Mutter ist selbst für ihr Leben verantwortlich. Vermutlich ist sie emotional von ihrem Mann abhängig und umgekehrt er wohl auch von ihr. Für Dritte - und damit meine ich auch die Kinder - ist eine Beziehung oft nicht zu durchschauen und nachzuvollziehen. Daher meine ich, dass Du Deinen eigenen Weg gehen musst, auch wenn der Blick auf Deine Mutter und Deine Geschwister sehr schmerzt. Vielleicht kannst Du sie sogar aus der Entfernung besser unterstützen, als wenn Du dauerinvolviert bist.

02.07.2017 13:24 • x 3 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag