28

Narandia
Nicht jeder hat ein gutes Verhältnis zu seiner Verwandtschaft. Oft tut man sich damit schwer, offen mit ihnen zu reden oder ihnen die Meinung zu sagen. Aus Angst vor der Reaktion oder anderen Gründen.
Man weiß nicht wie man sich verhalten soll oder wie man sich ausdrücken soll.

Dieser Thread soll dazu dienen sich gegenseitig Tipps zu geben. Im Umgang mit den schwierigen oder gar verhassten Verwandten. Ob Familienkrieg oder Kontaktabbruch.
Hier kann sich jeder austauschen, ausk*tzen und ausheulen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich führe hier meine Unterhaltung aus dem "Was denkst du gerade?" - Thread fort:

"Guten Morgen.
Ich habe eine Nacht über dein Angebot geschlafen.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, denn ich habe dir das Folgene vorher nie so deutlich sagen können:
Ursprünglich wollte ich damals den Kontakt ganz abbrechen. Es hat sich aber dann ein sporadischer Kontakt zwischen uns engependelt, den ich anfing zu akzeptieren und so beibehalten möchte.
Ich finde es gut, wie es jetzt zwischen uns ist: Erwachsen und neutral, ohne dass wir uns in die Haare bekommen, wie es früher war. Und mir liegt viel daran, dass das auch so bleibt, da es mir - und sicher auch dir - damit besser geht.
Ich finde es auch gut, dass ich mich nicht bei dir melden muss, wenn ich nicht möchte.
Ich möchte keine Verpflichtungen gegenüber meiner Verwandtschaft haben. Denn für mich gibt es keine Familie. Die, die ich hatte. unter der habe ich nur gelitten. Es hat mich bis heute geprägt und beeinflusst - leider auch sehr negativ.
Ich lebe mein Leben jetzt allein und unabhängig, weil es mir so wirklich gut geht und wenn ich eine Familie möchte (nein, keine Kinder) kann ich sie mir selbst aussuchen.

Ich habe dich als Mutter erlebt, die leere Versprechungen gemacht hat und Erwartungen an Geschenke gebunden hat, die ich als Kind nicht erfüllen konnte oder wollte.
Liebe und Aufmerksamkeit bekam ich oft nur für Leistung und Gehorsam. Ich habe nicht das Gefühl bekommen, dass ich es einfach wert war, weil ich deine Tochter bin. Du hast mir das Gefühl gegeben, dass ich nicht gut bin, wie ich bin und nie gut genug war. Dass andere Personen, ihre Bedürfnisse und ihre Meinung von dir/uns immer wichtiger waren.
Deswege konnte und kann ich nie das für dich empfinden, was ein Kind für seine Mutter normalerweise empfindet.

Daher hoffe ich, dass du verstehen kannst, dass ich mir über dein Angebot sehr viele Gedanken mache. Ich möchte nicht das selbe erleben wie damals. Daher habe ich es bisher immer abgelehnt, von dir etwas anzunehmen. Aus Selbstschutz.
Ich möchte keine Schuldgefühle haben oder in der Pflicht stehen dir etwas zurück geben zu müssen. Weil ich nicht einfach vergeben und vergessen kann. Dafür bin ich zu tief verletzt worden.
Dennoch möchte ich einen normalen "Frau zu Frau" Umgang wahren und der Kontakt, wie wir ihn jetzt haben, muss reichen. Wir sind beide erwachsen, haben ein Leben und ich möchte, dass es so ruhig und ohne Konflikt zwischen uns bleibt.

Wenn du dir nach diesem Text immer noch sicher bist, dass du mir einen Laptop schenken möchtest, weil du mir völlig selbstlos eine Freude machen möchstest, dann nehme ich das an.
Andernfalls weißt du jetzt meine Sichtweise und wir belassen es dabei wie es bisher war.

Lass es dir durch den Kopf gehen. Ich warte auf deine Antwort.
"

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Reaktion von ihr (aber da ist jede Person anders):
"Mach dir bitte keine Gedanken. Ich möchte dir nur eine Freude machen. Alles ist gut so und das was du dir aus der Seele geschrieben hast. Hut ab.
Auch ich habe daraus lernen müssen und mit vielem hast du Recht."

Das hat mich echt sprachlos gemacht. Ich trau dem Braten zwar trotzdem nicht, aber die Reaktion war regelrecht ein Schock für mich.

18.10.2019 11:55 • 06.11.2019 x 8 #1


23 Antworten ↓


NIEaufgeben
Ich habe seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu meiner Familie...
Meine Familie sind mein Mann und meine Kinder das ist alles was ich habe und mehr brauche ich nicht.

18.10.2019 12:07 • #2


Narandia
Zitat von NIEaufgeben:
Ich habe seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu meiner Familie...Meine Familie sind mein Mann und meine Kinder das ist alles was ich habe und mehr brauche ich nicht.

Schön, dass du dir eine eigene Familie aufbauen konntest.
Das wünsche ich mir auch. Mir selbst eine Familie aufbauen. Bestehend aus dem richtigen Mann an meiner Seite, dazu einen engen Freundeskreis und meine Haustiere. Das wäre mein Traum von Familie.
Mich mit der Zeit vielleicht wieder auf Familienfeste wie Weihnachten freuen können. Lust zum Dekorieren oder Baum schmücken haben.
Momentan sehe ich das Weihnachtszeug und bekomme einfach nur einen

18.10.2019 12:13 • x 1 #3


NIEaufgeben
Jaaaaa natürlich gehören alle unsere Haustiere auch dazu und wir haben viele..
Ich freue mich trotzdem auf Weihnachten,das lasse ich mir doch nicht von anderen Nicht kaputt machen,ich habe alles was ich brauche..
Bei uns wird immer ganz viel gebacken und geschmückt in der Adventszeit...die ganze Wohnung ist ein lichterfest...
Zimtduft liegt in der Luft und alles schön gemütlich...

Ich wünsche dir das du eines Tages auch wieder so denken kannst und diese Zeit wieder geniessen kannst...

18.10.2019 12:17 • x 1 #4


kirasa
Gut geschrieben

So würde meine Mutter nie antworten
das glaube ich dir , dass muss man jetzt erstmal sacken lassen...

18.10.2019 12:19 • x 1 #5


Acipulbiber
Zitat von kirasa:
Gut geschrieben

So würde meine Mutter nie antworten
das glaube ich dir , dass muss man jetzt erstmal sacken lassen


meine Mutter hätte auch niemals so geantwortet. Sie hätte mich runtergeputzt und übelst beschimpft und vermutlich vorläufig den Kontakt eingestellt

18.10.2019 12:28 • x 1 #6


Lara1204
Nach der Trennung von meinen Eltern, hatte ich ein sehr schlechtes Verhältnis zu meiner Mutter. Wir haben uns letztes Jahr ausgesprochen.
Es wird nie wieder so wie früher. Aber es ist viel besser geworden. Telefonieren 3 mal die Woche und sehen uns so alle 2 Monate.
Aber das was deine gesagt hat würde meine auch nicht sagen.

Jetzt ist es mein Vater der mich nervt. Ich habe überhaupt kein Bezug zu ihm, fühle mich oft wie sein Babysitter. Ganz schlimm ist es wenn er besoffen anruft, aber das hab ich ihn jetzt endlich mal zu verstehen gegeben das ich das nicht mehr will.
In der Hoffnung er hält sich daran.
Meine Familie ist eigentlich sehr groß. Aber meine Oma mag mich nicht weil ich rote Haare habe. Und zu dem Rest habe ich außer zu meinen Cousinen kein Kontakt mehr. Möchte ich auch nicht. Die sind alle Verlogen und nicht ehrlich.
Mein Onkel braucht ständig Aufmerksamkeit, wenn er die nicht bekommt wird er pampig. Und wenn man ihn die Wahrheit sagt, reagiert er auch so. Solche Menschen brauche ich nicht.

18.10.2019 12:31 • x 1 #7


Icefalki
@Narandia , durch diese Antwort deiner Mutter besteht die Chance, das doch noch alles wieder hinzukriegen. Evtl. mit Abstrichen, aber da ist Hopfen und Malz noch lange nicht verloren.

Finde ich klasse, 1. deinen Brief und 2. Die Antwort darauf.

Hätte mir das auch für mich so gewünscht, wäre schön gewesen. Allerdings ist das Schnee von gestern. Meine eigene Familie ist so, wie ich Familie definiere und nur das zählt für mich.

18.10.2019 13:20 • x 1 #8


Narandia
Zitat von Icefalki:
@Narandia , durch diese Antwort deiner Mutter besteht die Chance, das doch noch alles wieder hinzukriegen. Evtl. mit Abstrichen, aber da ist Hopfen und Malz noch lange nicht verloren.

Das möchte ich ja gar nicht. Es soll so bleiben wie es ist.
Schön wäre es, wenn sie aufhören würde jedes Mal darauf zu reagieren, wenn ich mein Profilbild bei WA ändere.
Aber mittlerweile regiere ich einfach nicht mehr darauf. Soll sie machen.

Zitat:
Finde ich klasse, 1. deinen Brief und 2. Die Antwort darauf.

Ich danke dir. War ganz schön schwer für mich. Hatte echt Angst vor ihrer typischen Reaktion, weil mich das jedes Mal wieder aufwühlt und verletzt. Aber diesmal geschah ja ein Weltwunder.

@Lara1204
So intensiven Kontakt würde ich nie wollen. Mir reicht das echt so wie es jetzt ist.
Wollte am Telefon schon sagen, dass ich keine Lust habe sie je wieder zu treffen. (Weil sie sagte, sie würde mich gerne mal wieder sehen und nicht bis sie tot ist gar nicht mehr).

Warum blockierst du nicht seine Kontaktversuche? Ich finde das beste ist in diesen Fällen echt der Kontaktabbruch mit Blockieren. So haben diese zerstörerischen Menschen keinen Einfluss mehr auf einen. Oder zumindest keinen so starken mehr.

Und rote Haare sind doch toll. Egal ob natur oder gefärbt.

18.10.2019 13:31 • x 1 #9


Lara1204
Zitat von Narandia:
Das möchte ich ja gar nicht. Es soll so bleiben wie es ist.Schön wäre es, wenn sie aufhören würde jedes Mal darauf zu reagieren, wenn ich mein Profilbild bei WA ändere.Aber mittlerweile regiere ich einfach nicht mehr darauf. Soll sie machen. Ich danke dir. War ganz schön schwer für mich. Hatte echt Angst vor ihrer typischen Reaktion, weil mich das jedes Mal wieder aufwühlt und verletzt. Aber diesmal geschah ja ein Weltwunder. @Lara1204So intensiven Kontakt würde ich nie wollen. Mir reicht das echt so wie es jetzt ist.Wollte am Telefon schon sagen, dass ich keine Lust habe sie je wieder zu treffen. (Weil sie sagte, sie würde mich gerne mal wieder sehen und nicht bis sie tot ist gar nicht mehr).Warum blockierst du nicht seine Kontaktversuche? Ich finde das beste ist in diesen Fällen echt der Kontaktabbruch mit Blockieren. So haben diese zerstörerischen Menschen keinen Einfluss mehr auf einen. Oder zumindest keinen so starken mehr.Und rote Haare sind doch toll. Egal ob natur oder gefärbt.

Tja, das geht leider nicht so einfach. Er ist alleine.. Also wirklich alleine. Weil er sich mit jedem zerstritten hat. Tja da bleibe ich dann nur noch über. Habe nur halb Geschwister und bin dann das Einzelkind.
Er soll mich halt nur nicht besoffen anrufen ich hasse das.

Zu meinen Haaren, das sieht meine Oma anders, auch heute noch mit 96 sie ist vom Kopf her noch total fit.

18.10.2019 14:24 • #10


Narandia
Zitat von Lara1204:
Er ist alleine.. Also wirklich alleine. Weil er sich mit jedem zerstritten hat. Tja da bleibe ich dann nur noch über.

Habe diesen Grund noch nie verstanden. Ich denke mir bei sowas eher "Pech gehabt, selbst Schuld." Dann ist er halt alleine. Mitleid macht das eigene Leben auch nicht besser.
Man ist niemandem verpflichtet, auch nicht seinen Eltern. Vor allem nicht, wenn sie so schrecklich sind.

18.10.2019 15:11 • x 3 #11


mischa10102002
Zitat von NIEaufgeben:
Ich habe seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu meiner Familie...Meine Familie sind mein Mann und meine Kinder das ist alles was ich habe und mehr brauche ich nicht.



geht mir genauso ,habe schon ein paar jahre keine kontakt zu meiner familie ,ausgenommen ,meinen bruder der sich alle jubel jahre mal meldet ,is aber auch egal .
nach meiner trennung 2016 ,wohne ich mit meinen jungen alleine.

er ist sowiso das wichtigste für mich,komm ganz gut alleine klar ,da ich mein ganzes leben immer alles alleine geregelt habe.
so erspare ich mir den stress ,den ich immer mit meiner familie hatte

18.10.2019 15:20 • #12


mischa10102002
Zitat von Narandia:
Schön, dass du dir eine eigene Familie aufbauen konntest. Das wünsche ich mir auch. Mir selbst eine Familie aufbauen. Bestehend aus dem richtigen Mann an meiner Seite, dazu einen engen Freundeskreis und meine Haustiere. Das wäre mein Traum von Familie.Mich mit der Zeit vielleicht wieder auf Familienfeste wie Weihnachten freuen können. Lust zum Dekorieren oder Baum schmücken haben.Momentan sehe ich das Weihnachtszeug und bekomme einfach nur einen



hab ich auch immer von geträumt ,ende vom lied ,war immer die falsche frau,und stress ohne ende.
naja freundeskreis ,hab ich seit dem ich hier in lünen wohne (2016) keinen ,da alle meine in der allten stadt wohnen,naja was man so freunde nennt ,melden sich seid dem nicht mehr .

wie gesagt ,wohne mit meinen jungen ( 17 jahre ) hier in lünen alleine .
aber wäre schon was ,ne vernüftige beziehung ,familien leben mit haustier und so.
wer weiss ,vielleicht kommt noch was

18.10.2019 15:25 • x 1 #13


Acipulbiber
Zitat von mischa10102002:
komm ganz gut alleine klar ,da ich mein ganzes leben immer alles alleine geregelt habe.
so erspare ich mir den stress ,den ich immer mit meiner familie hatte


so habe ich mir auch viel Stress erspart und bin auch stolz, daß ich immer alles alleine geregelt habe

18.10.2019 15:37 • x 1 #14


Narandia
@mischa10102002
Ein Partner muss nicht sein, geht auch ohne. Die Vorstellung wäre nur schön.
Wenn ich wieder meine 2 Kater habe, bin ich eh der glücklichste Mensch der Welt

18.10.2019 15:50 • x 1 #15


mischa10102002
Zitat von Narandia:
@mischa10102002 Ein Partner muss nicht sein, geht auch ohne. Die Vorstellung wäre nur schön. Wenn ich wieder meine 2 Kater habe, bin ich eh der glücklichste Mensch der Welt



haste recht,geht auch ohne partner ,mach ich ja schon fast 3 jahre
aber manchmal fehlt was ,mal abends zu zweit nen film schauen ,oder was weiss ich .
wie du schon schreibst ,wäre schön ,muss aber nicht .

18.10.2019 15:55 • #16


Acipulbiber
Zitat von mischa10102002:
haste recht,geht auch ohne partner


Dito

18.10.2019 16:09 • x 1 #17


Lara1204
Zitat von Narandia:
Habe diesen Grund noch nie verstanden. Ich denke mir bei sowas eher "Pech gehabt, selbst Schuld." Dann ist er halt alleine. Mitleid macht das eigene Leben auch nicht besser.Man ist niemandem verpflichtet, auch nicht seinen Eltern. Vor allem nicht, wenn sie so schrecklich sind.

Das hat nichts mit Mitleid zu tun. Habe auch nicht geschrieben, daß er mir leid tut. Wenn man die Hintergründe nicht kennt ohne zu hinter Fragen, kann man es als Außenstehende/r nicht nachvollziehen.

18.10.2019 17:13 • #18


Lara1204
Zitat von mischa10102002:
hab ich auch immer von geträumt ,ende vom lied ,war immer die falsche frau,und stress ohne ende.naja freundeskreis ,hab ich seit dem ich hier in lünen wohne (2016) keinen ,da alle meine in der allten stadt wohnen,naja was man so freunde nennt ,melden sich seid dem nicht mehr .wie gesagt ,wohne mit meinen jungen ( 17 jahre ) hier in lünen alleine .aber wäre schon was ,ne vernüftige beziehung ,familien leben mit haustier und so.wer weiss ,vielleicht kommt noch was

Die Hoffnung stirbt zuletzt

18.10.2019 17:14 • x 1 #19


Lara1204
Was ich echt beängstigend finde ist das die Kinder den Eltern unterhaltspflichtig sind. Das fehlt mir auch noch das ich meinen Vater finanziell unterstützen müsste. Da würde ich zum Anwalt gehen wenn es soweit kommen würde.

18.10.2019 18:19 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag