Habt Ihr das mitbekommen wieviele Deutsche aufgrund der Panikmache am Freitag und Samstag die Geschäfte leer gekauft haben? Oder die Panikmache mit der Schweinegrippe......

Da sagt mir doch einer dass wir "offiziellen" Paniker krank und die "outsider" gesund sind.......

Ich kann da nur den Kopf schütteln. Dass da viel Wirtschafts-Strategie dahintersteckt scheint wohl kaum einer mitzubekommen. Wie dumm sind viele Menschen eigentlich? Vor allem werden da ganz legal die Menschen mit Panik konfrontiert.

Ich könnte mir vorstellen, dass möglicherweise viele Menschen die Freitag und Samstag sich mit Lebensmittel voll gebunkert haben (die letztendlich dann in den Müll fliegen, wo aber woanders Menschen verhungern müssen), diesbezüglich nun vielleicht Ängste entwickelt haben und sich bei jedem Neuschnee gleich die ganzen Ersparnisse für Nahrungsmittel ausgeben.....oder sich vielleicht einen Bunker bauen......

Die Verantwortlichen für diese Panikmacherei sind doch wohl nicht "ganz sauber", eh´? (Ich möchte nicht wissen wie deren Kinder aufgezogen werden)

Also ich habe eine ganz gravierende Angst- und Panikstörung aber "verkohlen" kann man mich nun auch nicht.

Habt Ihr auch schon mal beobachtet wie viele Leute vor einem Feiertag oder vor einem langen Wochenende einkaufen als wenn der Krieg bevorstehen würde?

Da sag´ mir doch einer die Menschen sind gesund.........

LG
Shaliah

11.01.2010 20:25 • 01.02.2010 #1


9 Antworten ↓


Zitat von Shaliah:
Habt Ihr das mitbekommen wieviele Deutsche aufgrund der Panikmache am Freitag und Samstag die Geschäfte leer gekauft haben? Oder die Panikmache mit der Schweinegrippe......

Da sagt mir doch einer dass wir "offiziellen" Paniker krank und die "outsider" gesund sind.......

Ich kann da nur den Kopf schütteln. Dass da viel Wirtschafts-Strategie dahintersteckt scheint wohl kaum einer mitzubekommen. Wie dumm sind viele Menschen eigentlich? Vor allem werden da ganz legal die Menschen mit Panik konfrontiert.

Ich könnte mir vorstellen, dass möglicherweise viele Menschen die Freitag und Samstag sich mit Lebensmittel voll gebunkert haben (die letztendlich dann in den Müll fliegen, wo aber woanders Menschen verhungern müssen), diesbezüglich nun vielleicht Ängste entwickelt haben und sich bei jedem Neuschnee gleich die ganzen Ersparnisse für Nahrungsmittel ausgeben.....oder sich vielleicht einen Bunker bauen......

Die Verantwortlichen für diese Panikmacherei sind doch wohl nicht "ganz sauber", eh´? (Ich möchte nicht wissen wie deren Kinder aufgezogen werden)

Also ich habe eine ganz gravierende Angst- und Panikstörung aber "verkohlen" kann man mich nun auch nicht.

Habt Ihr auch schon mal beobachtet wie viele Leute vor einem Feiertag oder vor einem langen Wochenende einkaufen als wenn der Krieg bevorstehen würde?

Da sag´ mir doch einer die Menschen sind gesund.........

LG
Shaliah
Da stimme ich dir voll und ganz zu liebe Shaliah,,

LG suma

12.01.2010 09:09 • #2


Panikmache.......

12.01.2010 09:10 • #3


Hallo

Das war bestimmt ein Versuch um die Wirtschaft anzukurbeln....
Ich hörte in den Nachrichten(komischer Weise macht Rtl immer die meiste panik) man soll sich unter anderem am besten noch einen Gaskocher,Medikamente und Benzin(fürs Auto) eindecken....ich möcht nicht wissen, wieviel vor allen ältere Leute voller panik losgelaufen sind und die Geschäfte leer gekauft haben....
ich finde diese panikmache auch zum K...... ,was wollen die damit nur bezwecken? ich möchte nicht wissen was hier abgeht wenn mal wirklich Notstand wäre....
Wenn die Gesellschaft schon überfordert mit ein paar Schneeflocken ist,ist für mich unverständlich denn das gehört doch zum Winter dazu....

lg.Eva

12.01.2010 09:24 • #4


Ja, da kenne ich auch was von. Diese Panikmache ist echt übertrieben. Aber irgendwie müssen die ja ihre Einschaltquote hochtreiben. Bei mir haben die es im Laufe der Zeit auch schon mehrmals geschafft und ich hatte vor irgendwelchen Ereignissen (Sturm, Regen, Schnee) etwas Angst und Panik. Aber letztlich, wenn ich mich ganz normal und der Situation angepasst benommen habe, ist nie auch nur irgendetwas passiert. Die Warnhinweise an sich sind ja in Ordnung, damit man sich angepasst verhält, aber diese übertriebene Panikmache, finde ich auch nicht in Ordnung. Ich sehe mir deshalb am liebsten das Wetter auf WDR an, am liebsten moderiert von Sven Plöger. Der erklärt alles sachlich, sehr gut verständlich, warnt aber übertreibt es nicht und macht deshalb auch keine Angst.

23.01.2010 19:03 • #5


Naja, ganz ehrlich, mich lässt die meiste Medienpanik kalt.
Als bei der Schweinegrippe viele zum Arzt gerannt sind, hab ich mir gedacht, warum?

Ich bin eh selten krank (wenn dann nur mal ne stärkere Erkältung), deswegen lasse ich mich nicht als Versuchskaninchen missbrauchen.

23.01.2010 21:19 • #6


Auch das war nur eine Wirtschaftsgeschichte; Panikmache von der Pharmaindustrie.

Die Industrie hat aber niemanden erzählt, dass alle Menschen die vor 1965 geboren sind, bereits zu diesem Virus Antikörper gebildet haben, einen sehr ähnlichen Virus gab es nämlich schon einmal.
Beweis genug dass es hier nur um Geldmacherei geht. Vor ein paar Jahren hatten wir einen bösen Virus wo die Pharmaindustrie aber nicht schnell genug hinterher kam mit der Produktion, weil eben so unverhofft. Wie kommt es also dass sie nun auf einmal 50 Millionen Impfdosen produzieren konnten.....na weil sie den Virus schon kannten....

Selbst Schuld, dass die nun auf über 30 Millionen Impfdosen hängen bleiben!

Die Panikmacherei hörte ja nicht auf, weil noch so viele Impfdosen übrig waren......

Und das alles auf Kosten unseres Körpers!!

LG
Shaliah

24.01.2010 00:58 • #7


Dazu fällt mir noch ein;

Warum gab es auf einmal "Rinderwahnsinn"? Den gab es vorher auch schon. Die Schweine- und Geflügelpest und was nicht alles.

Wenn es zuviel Geflügel auf dem Markt gibt was die nicht los werden, dann wird eben mal eine "Rotes-Fleisch-Pest" geben, damit die Leute alle nur noch Geflügel kaufen.......

Ich bin ja schon ganz neugierig was es im nächsten oder übernächsten Jahr für einen Virus geben wird.....

Wenn ein völlig unbekannter Virus kommt, dann lasst es hochkommen auf die Produktion von gerade mal soviel Impfdosen dass unsere Oberhäupter, Angestellte der Pharmaindustrie und ein paar andere "wichtige" Menschen einen Schutz bekommen. Das ist die traurige Wahrheit...

LG
Shaliah

24.01.2010 01:03 • #8


Ja, das stimmt, fast in jedem Jahr gibt es etwas Neues, wovor man sich in Acht nehmen sollte. Entweder man dürfte fast gar nichts mehr Essen oder man lässt sich ggf. Impfen. Aber was ist dann mit den ganzen Nebenwirkungen der neuen Impfstoffe? Wer weiß, welche neuen, zusätzlichen Erkrankungen dann später durch diesen Impfstoff ausgelöst werden. Nein Danke, ich werde mich ganz bestimmt nicht Impfen lassen und auch nicht auf leckers Essen verzichten. Bis jetzt geht es mir im Großen und Ganzen gut (bis auf meine Rückenprobleme) und ich werde mein Eßverhalten auch ganz bestimmt nicht nach den aktuellen Empfehlungen ausrichten! Wenn was passiert, dann ist das Schicksal.

27.01.2010 21:14 • #9


das stimmt.

Gleich wird immer groß Panik gemacht und immer das selbe gesendet und richtig ausdrucksvoll rausgebracht. und im großen und ganzen total bescheuert und sinnlos.


Das gibt aber scheinbar einen schub was die erreichen wollen.

Ich bin gespannt, was 2010 kommt. Die Hyper-Sommer-grippe oder sowas

01.02.2010 17:30 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag