7

Nil97
Hallo zusammen,

ich wollte mal nachfragen, ob eure letzte Therapistunde 50 Minuten ging oder hattet ihr eine Doppelstunde.
Ich glaube eine Sitzung (50 Minuten) wäre mir zu kurz, da es sowieso eine sehr emotionale Situation ist und eine Stunde sehr schnell vorbei geht.Habt ihr euch am nächsten Tag frei genommen?
Liebe Grüße

14.11.2019 18:37 • 07.12.2019 #1


17 Antworten ↓


Akinom
Meine Therapiestunde dauert 45 Minuten und war zu Anfang 1 Mal wöchentlich.
Mache sie schon drei Jahre und im Moment alle zwei Monate. Es ist viel was man verarbeiten muss deswegen alles langsam angehen und zu Hause nochmal reflektieren. Liebe Grüße

14.11.2019 19:34 • #2


juwi
Ich verstehe die Frage nicht ganz. Warum emotional? Warum freinehmen?
Doppelstunde heißt halt auch doppelt zahlen. Mir wäre es das für die letzte Einheit, wo es nur mehr um eine Bilanz geht, nicht wert.

14.11.2019 19:40 • #3


Malin
Hast du denn eine bestimmte Vorstellung, wie es für dich am besten ablaufen sollte?
Dann könntest du den Ablauf mit dem Therapeuten im Vorfeld abklären.

14.11.2019 19:47 • x 1 #4


Nil97
Zitat von Malin:
Hast du denn eine bestimmte Vorstellung, wie es für dich am besten ablaufen sollte? Dann könntest du den Ablauf mit dem Therapeuten im Vorfeld abklären.



Hallo Malin,
Danke für deine Antwort.
Das habe ich meiner Therapeutin geschrieben und noch nicht gesendet.

Liebe Frau Xy,
entschuldigen Sie meine Nachrichten, die Sie hintereinander erhalten haben. Ich habe mir überlegt, dass ich mir lieber am (17.12. )oder 18.12. frei nehme. Wenn das klappt kann ich früher kommen. Haben Sie die Möglichkeit mir für die letzte Therapiestunde eine Doppelsitzung anzubieten?
Das würde mir helfen, dass ich Zeit habe mich in Ruhe zu verabschieden. Es ist ja eine sehr emotionale Situation für mich. Ich hoffe, das passt Ihnen.
Liebe Grüße
...

Ich möchte an dem Tag mein Abschiedsgeschenk meiner Therapeutin geben und den Brief vorlesen, denn ich ihr schreiben werde. Ich bastele ihr momentan ein Buch mit einer Geschichte, von einem Mädchen, das sich verabschieden muss.

"Das Mädchen und die kleine Wolke " ist die Geschichte einer Freundschaft, die vom Festhalten und Loslassen erzählt. - Wenn man manchmal glaubt, etwas verloren zu haben, so wird doch immer ein Teil bleiben und niemals gänzlich verschwinden
Liebe und Freundschaft sind unvergänglich, wie die Beziehung der Wolke zu dem kleinen Mädchen, doch auch eine Wolke muss einmal weiterziehen, da sie an einem anderen Ort gebraucht wird.

Das ist die Geschichte. Ich male jede Seite selber auf eine Postkarte mit Aquarellfarben.

14.11.2019 19:55 • x 1 #5


Akinom
Hört sich so an,als ob du dich von deiner Therapeutin noch nicht verabschieden möchtest.
Liebe Grüße

14.11.2019 20:02 • #6


Malin
Man merkt das du mit deiner Therapeutin eine gute Verbindung hast. Ich kann verstehen das es dir nicht leicht fällt, so eine Zeit verbindet eben stark.
Ich denke du kannst es ruhig so abschicken.
Aber auch wenn die Therapie beendet ist und du nochmal Gesprächsbedarf hast, kann man je nach Krankenkasse nochmal eine Stunde anfragen. Ich weiß leider nicht genau wie viel Stunden es dann sind, müsstest du mal fragen.
Ist wirklich sehr schön mit deiner Geschichte, hört sich toll an.
Bestimmt freut sie sich sehr darüber.
Ich wünsche dir für diesen Tag alles Gute

14.11.2019 20:23 • x 1 #7


Nil97
Zitat von Akinom:
Hört sich so an,als ob du dich von deiner Therapeutin noch nicht verabschieden möchtest.Liebe Grüße



Ja, wenn ich ehrlich bin, es fällt mir sehr schwer und ich möchte sie nicht verlieren.

14.11.2019 21:19 • #8


Akinom
Das habe ich mir gedacht,ich habe auch eine enge Beziehung zu meiner Therapeutin aber ich glaube dies kommt sehr häufig vor.Bist du dir denn sicher,dass die Therapie für dich schon ausreichend ist?Oder meinst du,dass noch Therapiestunden nötig sind?Deine Therapeutin könnte eine Verlängerung beantragen,dies ist möglich. Liebe Grüße

14.11.2019 21:25 • #9


Nil97
Zitat von Akinom:
Das habe ich mir gedacht,ich habe auch eine enge Beziehung zu meiner Therapeutin aber ich glaube dies kommt sehr häufig vor.Bist du dir denn sicher,dass die Therapie für dich schon ausreichend ist?Oder meinst du,dass noch Therapiestunden nötig sind?Deine Therapeutin könnte eine Verlängerung beantragen,dies ist möglich. Liebe Grüße



Ja, das passiert das man eine enge Beziehung zu seiner Therapeutin seinem Therapeut aufbauen kann, das kann sehr schwer sein zu verabschieden.
Meine Therapeutin erwartet ein Kind. Ja meine Therapeutin sieht noch Bedarf an Themen, die von der Kindheit kommen.
Daher hat sie mir empfohlen nachdem ich den Abschied etwas verarbeitet habe eine Therapie zu machen. Eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie oder eine Schematherapie. Meine Therapeutin ist Verhaltenstherapeutin.
Und wenn sie wieder von der Elternzeit kommt darf ich sie kontaktieren.

14.11.2019 21:46 • #10


Nil97
Zitat von Malin:
Man merkt das du mit deiner Therapeutin eine gute Verbindung hast. Ich kann verstehen das es dir nicht leicht fällt, so eine Zeit verbindet eben stark.Ich denke du kannst es ruhig so abschicken.Aber auch wenn die Therapie beendet ist und du nochmal Gesprächsbedarf hast, kann man je nach Krankenkasse nochmal eine Stunde anfragen. Ich weiß leider nicht genau wie viel Stunden es dann sind, müsstest du mal fragen.Ist wirklich sehr schön mit deiner Geschichte, hört sich toll an.Bestimmt freut sie sich sehr darüber.Ich wünsche dir für diesen Tag alles Gute



Ja, meine Therapeutin ist eine sehr wichtige Person und ich hatte nie jemanden an meiner Seite gehabt, zu dem ich mich so geöffnet habe. Es hilft mir ja auch und gibt mir Halt, Vertrauen und Kraft.

Ich habe große Angst vor der letzten Sitzung. Ich träume schlecht, wenn ich viel weine. Letzte Woche hatte ich einen Alptraum, weil ich sehr viel geweint habe.

Und das Geschenk mache ich ihr, weil ich es brauche und auch sehr dankbar bin.

14.11.2019 21:53 • x 1 #11


Cloudsinthesky
Meine Therapeutin meinte, dass man 3 Notfall Sprechstunden im Quartal hat. Das kannst du ja mal anfragen.
Alles gute!

14.11.2019 22:18 • x 1 #12


Nil97
Zitat von Cloudsinthesky:
Meine Therapeutin meinte, dass man 3 Notfall Sprechstunden im Quartal hat. Das kannst du ja mal anfragen.Alles gute!


Meine Therapeutin geht in Elternzeit für ein Jahr.

14.11.2019 22:20 • x 1 #13


Akinom
Das finde ich gut,dass du sie wieder kontaktieren kannst,wenn es für dich schwierig ist solange zu warten dann musst du gezwungenermaßen zu einem anderen Therapeuten gehen.
Es ist aber auch sehr schwer den richtigen zu finden und du kannst enttäuscht werden.
Eine Verhaltenstherapie finde ich eine gute Sache und sie beinhaltet ja auch das aufarbeiten eines Traumas in der Kindheit. Dies musst du aber für dich entscheiden,vor allen Dingen musst du dich öffnen. Liebe Grüße

14.11.2019 22:25 • x 1 #14


Szegfue
Meine Therapeutin ist auch gerade in Elternzeit.. Seit April.. Anfangs war es ganz schlimm.. Ich hatte dann fast ein halbes Jahr keine Therapie (bin in einer Gemeinschaftspraxis). Die erste Stunde bei der neuen Therapeutin war nicht gut, ich wollte abbrechen. Aber irgendwie habe ich mich durchgerungen und bin dabei geblieben.. Jetzt finde ich die Neue richtig gut.

14.11.2019 22:27 • #15


Cloudsinthesky
Zitat von Nil97:
Meine Therapeutin geht in Elternzeit für ein Jahr.


Sorry ich habe nur die zweite seite gelesen. Das ist natürlich dann etwas anderes

14.11.2019 22:30 • #16


Nil97

07.12.2019 21:15 • #17


Abendschein
Ich habe meinem Therapeuten/Therapeutin in der letzten Stunde, alles Gute gewünscht und mich bedankt, das
es mir besser geht, durch die Therapie. Geschenkt habe ich nichts, das war mir dann doch zu Persönlich.

07.12.2019 22:14 • #18




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag