Pfeil rechts
14

P
Hay Ihr Lieben

Ich wünsche euch erstmal einen angenehmen Sonntagmittag, der text der nun folgt, ist eher ein Ventil für mich.

Nach Jahren eines Toxischen Verhältnis zu meiner Mutter, habe mich nun entschieden den Kontakt abzubrechen.
Ich hatte es nicht leicht in meiner Kindheit, ständig war Sie Arbeiten und ich alleine, ich weiß das Sie es damals für mich getan hat, um sich um mich zu Sorgen, ging dann aber fast jedes WE Feiern wo ich ebenfalls alleine zuhause saß.
Mein Freundeskreis war sehr groß, dadurch war ich permanent unterwegs oder wurde besucht . So hielt ich das ganze besser aus, ich lernte dadurch schon sehr früh auf eigenen Beinen zu stehen.
Jeden tag Stritten wir uns, Harmonie gab es nur sehr selten.
Die Kerle zu denen Sie eine Beziehung hatte, behandelt mich zu 90% wie Dreck.
Ich wurde von denen geschlagen und manchmal in meinem Zimmer, 1-2 Tage eingesperrt, Sie interessierte sich nicht dafür.
Pünktlich mit 18 bin ich dann raus, mir war damals egal ob mein Azubigehalt dafür reichte oder nicht, ich musste raus!
Seither wohne ich alleine, mittlerweile bin ich 25 und stehe voll und ganz auf eigenen Beinen.
Das Verhältnis besserte sich, dennoch eskalierte es immer noch ab und zu, geändert hat sich nur die tatsache das wir uns nicht mehr jeden tag sahen und es dadurch nicht zum Streit kam.
Doch jetzt überspannte Sie extrem den Bogen, beim Spieleabend geriet ich mit einem Kumpel von Ihr in ein Konflikt weil Er etwas nicht verstanden hat und dadurch einen fehler machte, Er gab mir dafür die schuld.
Ich wehrte mich natürlich friedlich dagegen, danach schrie er mich an und wurde extrem toxic.
Was tat meine Mutter? Sie fiel mir in den Rücken und quatschte mich auch von der Seite zu, statt das ordentlich und friedlich zu klären, wurde ich nun von 2 seiten angebrüllt.
Mir wurde das ganze zu viel, ich stand auf und sagte ich gehe nun nach Hause, sofort wurde ich von Ihr Verbal angegriffen und beleidigt.
Ich sagte nichts weiter, zog mich an und ging, sie schrie mir noch etwas ins Treppenhaus hinterher und beleidigte mich erneut, in dem moment ist mir komplett der A**** geplatzt und rief nur Sie solle die Fresse halten.
Ja ich weiß, sowas sagt man nicht zu seiner Mutter . Nur lasse ich mir nichts mehr gefallen, egal von wem es kommt, wenn die Grenze überschritten wird, mache ich das deutlich.
Zuhause angekommen, dachte ich noch eine weile darüber nach was für ein Kindergarten das eigentlich war, sich wegen einem Missverständnis sich so in die Wolle zu kriegen . Doch dann kamen die ganzen Erinnerungen von meiner Kindheit hoch, was für ein beschissenes Verhältnis wir die ganze Zeit hatten.
Ich schlief noch mal eine Nacht darüber und entschied mich dafür den Kontakt abzubrechen, ich habe gelernt Leute und dinge aus meinem Leben zu entfernen, die mir nicht wohlgesonnen sind.
Sie ist nun ein teil davon geworden.

Doch jetzt kommt das große problem an der Sache: Mein kleiner Bruder.
Er bekommt das ganze natürlich mit und Er ist ziemlich Traurig darüber, ich habe bereits mit Ihm darüber gesprochen und gesagt das ich weiterhin den Kontakt zu Ihm möchte und Er sich jederzeit bei mir melden kann.
Auch erfuhr ich dadurch, dass meine tolle Mutter es wieder rumerzählt und die Geschichte so dreht und wendet dass ich wieder als das große A******** dastehe und Sie als die unschuldige.
Noch ein Grund den Kontakt abzubrechen.
Ich denke es ist eine gute entscheidung, auch wenn mir das ganze erstmal für eine weile schwer im Magen liegen wird.

Danke für deine Aufmerksamkeit

21.05.2023 10:54 • 21.05.2023 x 3 #1


5 Antworten ↓


Lina60
Lieber @Phil46 auch wenn Du jetzt noch ein wenig fürchtest, dass Dir der Kontaktabbruch zu Deiner Mutter ( und ihrer offenbar für Dich unguten Umgebung) schwierig werden könnte, möchte ich Dir trotzdem gratulieren. Denn Du hast einen mutigen, längst fälligen Schritt in Richtung Selbstwertgefühl getan. Toxische Beziehungen sind äusserst belastend und schlagen sich auch auf die Psyche, und/oder den Körper. Die Demütigungen und Respektlosigkeiten solcher höchst destruktiver Leute sind eine enorme Belastung !

Ich kann mir vorstellen, dass es Dir ohne den Kontakt zu Deiner Mutter und Co. besser gehen wird. Und es ist wichtig und gut, dass Du und Dein Bruder nach wie vor Kontakt habt. Ich wünsche Dir alles Gute !

21.05.2023 12:53 • x 4 #2


A


Kontakt zur Mutter gekappt

x 3


Icefalki
Zitat von Phil46:
Ich denke es ist eine gute entscheidung,


Natürlich. Und dein kleiner Bruder hat ja deine Nummer und kann sich melden, oder du tust das.

Ich musste über 50 Jahre alt werden um diesen Schritt auch zu gehen und muss sagen: Nie bereut. Wie es @Lina60 ausgedrückt hat: Toxische Menschen muss man nicht ertragen.

21.05.2023 15:05 • x 3 #3


P
Zitat von Icefalki:
Natürlich. Und dein kleiner Bruder hat ja deine Nummer und kann sich melden, oder du tust das. Ich musste über 50 Jahre alt werden um diesen Schritt auch zu gehen und muss sagen: Nie bereut. Wie es @Lina60 ausgedrückt hat: Toxische Menschen muss man nicht ertragen.

Es ist halt wirklich ein schwerer Schritt, immerhin ist es die eigene Mutter.
Wir hatten schon mal 1 Jahr kein Kontakt da Sie mich in einer sehr schweren Zeit im stich ließ, ich machte den Fehler und kam wieder auf Sie zu, das mache ich defintiv nicht noch mal.
Und ja, mein Bruder hat meine Nummer und ich habe Ihn gesagt wenn Er mal etwas unternehmen möchte, von Zuhause mal weg muss oder mich einfach sehen möchte, kann Er sich jederzeit bei mir melden.
Ich hoffe nur, das Sie Ihm den Kontakt zu mir nicht verbietet ... Wobei Er Alt genug ist um das selber zu entscheiden

21.05.2023 15:11 • x 2 #4


Reconquista
Du hast voll Pech gehabt mit solch einer Mutter. Du schuldest ihr nichts, gar nichts. Der Kontaktabbruch ist gut, das Problem ganz lösen kann er nicht. Zusätzlich ist ja über deinen Bruder die Verbindung noch da.
Die Lösung wird in einer kompletten inneren Loslösung von ihr liegen, was ein langer Weg ist und letztlich in einer Art Verzeihen mündet. Es ist sehr schwer, die Verbindung mit den Eltern zu lösen und ganz zum Eigenen zu gelangen, ohne Vorwürfe, ohne Schuldzuweisungen, ohne schlechtes Gewissen, ohne Versuche, sie zu ändern, ohne die Erwartung, endlich verstanden und respektiert zu werden und so weiter. Je mehr eigene Welt Du hast, desto besser!
LG

21.05.2023 17:24 • x 1 #5


reggi62
Hallo @Phil46 ...du hast genau die richtige Entscheidung getroffen. Denn dieses Verhalten deiner Mutter geht gar nicht. So traurig es ist..Abstand ist wichtig ,damit es dir gut geht und du dein Leben führen kannst.

L.G. reggi

21.05.2023 17:53 • x 1 #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag