Pfeil rechts
1

S
Hallo ihr Lieben!


Bin momentan mit meinen Nerven am Ende.
Ich bin 26, Studentin und arbeite nebenbei 20-25h die Woche. Das Geld ist immer knapp, Zuschüsse gibt es keine und Eltern können auch keinen Beitrag leisten.
Uni und Arbeit kollidieren ständig. Ich kann Lehrveranstaltungen nicht besuchen, hab eine 50ig Stunden Woche und komme dennoch nur langsam voran.
Noch dazu kommt, dass ich seit zwei Jahren chronisch krank geworden bin. Burnout, Angststörung, chronische Blasenentzündungen ( heuer waren es ca 25..)

Nun habe ich seit 3 Wochen Angina die ich nicht loswerden kann, und habe KEINE ZEIT für einen Arzttermin. In der Arbeit sollte ich nicht mehr fehlen, da ich eben durch die chronischen Krankheiten bedingt des öfteren gefehlt habe und ich mir eine gute Stellung in der Firma erst wieder erkämpfen musste. Und andererseits geht es nicht, weil es eben Lehrveranstaltungen gibt zu denen ich MUSS weil man nicht fehlen darf. Und nicht arbeiten weil krank aber Uni gehen könnte mich den Job kosten...

Kennt das jemand?

Liebe Grüße

14.11.2017 16:59 • 16.11.2017 #1


3 Antworten ↓


kritisches_Auge
Du könntest vielleicht zu einem Trick greifen und am Wochenende zu einem Notarzt gehen, wenn du eben keine anderen Termine hast.

16.11.2017 14:30 • #2


A


Immer ein Stein im Weg? Überfordert

x 3


F
Raus aus der Mühle,Du brauchst eine längeren Cut.

Aber tröste Dich,die meisten machen den erst wenn wirklich GAR NICHTS MEHR geht.

Du bist in der Phase ,in der Du merkst,dass Deine Energien immer weniger werden und Du spürst,dass Du diesem Punkt immer näher kommst.
Dein Körper spricht eine sehr deutliche Sprache.

Wenn Du Dir selbst einen Gefallen tun willst,lass Dich mal richtig lange krankschreiben und zwar so lange,bis Du Dich besser fühlst.
Versagensgefühle drängen sich da auf aber es gibt keinen anderen Weg ausser dem (zeitweise) Ausstieg.
Natürlich kommen dann vermehrt Zukunfts und Existenzängste hinzu.

Aber keine Sorge: Du wirst nicht obdachlos werden oder ähnliches.
Du brauchst dringendst eine Auszeit.

Du brennst gerade aus.Es tut weh,sich das klar zu machen aber es ist der erste Schritt zur Besserung,auch wenn es sich ganz furchtbar anfühlt.

16.11.2017 14:42 • x 1 #3


kalina
Flame, Du hast zwar völlig recht, das Problem scheint bei strawberry09 allerdings das Geld zu sein, das ihr fehlt, wenn sie krank geschrieben ist. Wahrscheinlich bekommt sie bei Krankheit kein Gehalt, wenn es nur ein Studentenjob ist.
Geld von den Eltern gibts auch nicht. Normalerweise müsste aber Bafög drin sein, wenn die Eltern nicht gut verdienen.

Strawberry09, Di brauchst wirklich eine Auszeit, das muss auch drin sein, denn so ist es ja auch keine Dauerlösung. Es muss möglich sein, dass Du Bafög bekommst. Ansonsten kannst Du auch mal ein Urlaubssemester wegen Krankheit einlegen. Das sollte kein Problem sein. Deine Gesundheit ist vorrangig!

16.11.2017 16:32 • #4