9

Surreal
Hallo ihr Lieben,

entschuldigt diesen etwas merkwürdig klingenden Betreff.
Ich vermisse gerade eine Badewanne so sehr. Vor allem, da mir alles weh tut und mir ein warmes Bad sicherlich gut tun würde.
32 Jahre hatte ich eine Badewanne, dann bin ich vor zwei Jahren umgezogen, mit meinen Freund zusammengezogen. Und jetzt haben wir nur noch eine Dusche.
Bei meinen Eltern 200 km haben wir noch meine alte Wohnung, wo auch eine Badewanne ist. Aber mal kurz 200 km fahren und momentan mit Corona auch nicht wirklich drin.
Geht es jemandem ähnlich? Will mich nur mal ausheulen.

Bin schon fast am überlegen, mir sowas zu bestellen: https://www.amazon.de/dp/B06X41QDNL/ref. TEb0SY87F3
Haha, bitte nicht lachen . okay, ihr dürft lachen .
Da ich recht zierlich bin, würde ich da wohl gut reinpassen. Aber ob das bequem ist?
Aber mein Freund hat bedenken, dass das zu schwer in der Dusche wird mit dem Wasser drin und der Boden der Dusche kaputt gehen könnte.

Wollte mich nur mal kurz wegen meiner Wannen-Sehnsucht ausheulen .
Vor allem, da ich zur Zeit am ganzen Körper so übel verspannt bin.

Ganz liebe Grüße

07.05.2020 18:54 • 08.05.2020 #1


16 Antworten ↓


survivor3
Als Studentin wohne ich mal ganz kurz in einem Studentenwohnheim ohne Badewanne. Bin dann in eine WG mit Garten und Badewanne umgezogen.
Ich kann dich also verstehen...

Im Allgemeinen duschen ja Maenner lieber,liegen nicht ewig inner Wanne mit Kerzen und Musik u Gedoens.
Evtl hast du eine Freundin ,bei der du mal das Bad benutzen koenntest?

07.05.2020 19:35 • #2


kritisches_Auge
Ich kann dich sehr gut verstehen, als ich noch bei Mutter wohnte, hatten wir nur eine Dusche, ich habe die Mädchen mit Badewanne so beneidet.

Ich bin auch klein, 1.60 und wiege 51 Kilo, als es noch einmal nur eine Dusche gab, habe ich mich in den Einsatz gesetzt, da paßte ich rein, es war ein bißchen baden.

Das Allerallerschlimmste sind die Duschen ohne Einsatz, ich schreibe nicht Duschtasse weil ich den Ausdruck eklig finde, da hat man ja überhaupt keine Möglichkeit und es ist doch* smile per vers wenn das Wasser einfach auf den Boden rinnt.

07.05.2020 19:43 • #3


Muchacho7
Ich als Sanitär Installateur kann dich beruhigen. So schnell bekommst du ne Duschwanne nicht kaputt. Wenn dann brechen vielleicht die füsse unter der Dusche sofern sie welche hat aber dann habt ihr wirklich einen Schrott ..

07.05.2020 19:46 • #4


JollyJack
Hey-Ho,

Zitat von Surreal:
etwas merkwürdig


Ich hatte eine andere Bezeichnung im Sinn, aber egal.

Zitat von Surreal:
okay, ihr dürft lachen .


Schon passiert, keine Sorge.

Zitat von Surreal:
der Boden der Dusche kaputt gehen könnte.


Je nach Bauweise stimmt das tatsächlich, ist aber ziemlich unwahrscheinlich, glaub' ich.


Ich schlage das hier mal vor: Mass.age.
Ansonsten wartet Ihr noch die Zeit ab, bis die Touristikbranche wieder voll loslegen darf und dann bucht Ihr einen Urlaub irgendwo "mit Wanne".

Cheers,

JJ

07.05.2020 19:50 • #5


survivor3
...es gibt ja "couch -surfing" ...ggfs waere Badenwannen -surfing-Vermietung 'ne Geschaeftsidee?

07.05.2020 19:53 • x 2 #6


JollyJack
Zitat von survivor3:
...es gibt ja "couch -surfing" ...ggfs waere Badenwannen -surfing-Vermietung 'ne Geschaeftsidee?


Gibt es schon, nennt sich "ans Meer fahren".

@survivor3 : *scnr*

Cheers & haltet die Ohren steif,

JJ

07.05.2020 19:57 • x 1 #7


Angor
Zitat von Surreal:
Aber mein Freund hat bedenken, dass das zu schwer in der Dusche wird mit dem Wasser drin und der Boden der Dusche kaputt gehen könnte.

Da passiert gar nichts, lies Dir bitte mal die Kundenrezessionen durch.

Nach der Angabe eines Kunden passt soviel Wasser rein wie 1/4 einer Badewannenfüllung. Eine Badewannenfüllung hat ca 150l, also ist das nicht viel Wasser udn also auch nicht viel Gewicht.

Die Duschböden sind schon reichlich stabil, sonst würden sie bei schwereren Menschen einkrachen.
Wenn es Dir damit gut gehen würde als Badewannenersatz, warum nicht?

Empfohlen wird ein Tritt, um bequem ein und auszusteigen, und unbedingt den Abfluss frei zu halten.

Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit, die Wanne neben der Dusche aufzubauen? Dein Freund möchte ja sicher nicht jedesmal das Ding abbauen, wenn er mal duschen möchte.

Sollte der Brauseschlauch nicht reichen, müsstest Du halt einen längeren holen, und dazu einen Schlauch, den Du in die Duschwanne legen kannst um das Wasser abzulassen. Da gibt es sicher eine Möglichkeit, den zu befestigen.

LG Angor

07.05.2020 19:58 • #8


Veritas
Schon nachvollziehbar, Ich habe früher auch gerne gebadet, am Schlimmsten war es immer, wenn man raus sollte/musste, weil es doch so gemütlich war. Hatte bisher 2 Wohnungen, jede ohne Wanne.

Ich höre mich mal um in Wanne-Eickel.

08.05.2020 00:30 • x 1 #9


Surreal
Danke für eure Antworten.
Ich bin erst hierher gezogen und außer meine Arbeitskollegen, kenne ich noch nicht viele Leute hier. Bei meinen Arbeitskollegen möchte ich ungern mit "Kann ich mal bei dir baden?" ankommen. ^^

Wäre schon praktisch, wenn es, wie früher bei den Römern so Badehäuser gäbe. Natürlich alles mit ausreichend Hygiene und Privatsphäre.

08.05.2020 15:56 • #10


kritisches_Auge
Früher hatten einige Leute weder Badewanne noch Dusche, auch bei möblierten Zimmern für Studenten war das oft der Fall, man konnte in eine Badeanstalt gehen und ein Wannenbad nehmen, gibt es das heute noch?

08.05.2020 16:01 • #11


Icefalki
Ich bin von der anderen Fraktion. Haben alle Wannen rausgeworfen und so schöne begehbare Duschen eingebaut. Ich denke, du wirst nach Corona mal einen Wellnessurlaub buchen müssen, so richtig mit allem drum und dran.

Als Kind musste ich in einem Waschzuber baden und als Obergemeinheit nach meiner Schwester im gleichen Wasser. Bäääääääh. Vielleicht ist das der Grund, warum ich Badewannen überhaupt nicht mag.

08.05.2020 16:18 • x 1 #12


Ich habe glaube ich 15 Jahre nicht mehr gebadet. O.o

Manchmal stelle ich mir das schon entspannend vor, so ein Duft bad

08.05.2020 16:28 • x 2 #13


Das ist der süßeste Threat, den ich je in meinem Leben gesehen habe.

08.05.2020 17:47 • #14


Shyiox
Zitat von Surreal:
Bin schon fast am überlegen, mir sowas zu bestellen: https://www.amazon.de/dp/B06X41QDNL/ref. TEb0SY87F3


Na ja, denke nicht das es wirklich bequem ist. In einer Badewanne kann man(n) sich wenigstens ausstrecken.. manchmal Bade ich in meiner Dusche. xD

08.05.2020 17:50 • #15


kritisches_Auge
Ich kenne einige Leute die die Dusche dem Bad vorziehen, das können sie gerne tun, aber ich verstehe es nicht.
Manche Leute gehen spazieren um einen Gedankenwirrwarr zu entwirren, das ist nicht meins, meins ist das Bad.
Mir glaubt man es ja oft nicht, aber ich fühle mich niemals so porentief rein wie nach einem Bad.
Und wie unbequem ist das Haarewaschen unter der Dusche, dazu kommt das meine Haare viel Pflege brauchen, eine Kur muss lange einwirken.

Nur bei Hitze, bei wirklicher Hitze, dusche ich lieber.

08.05.2020 18:15 • x 1 #16


survivor3
Baden ist ja nicht nur Koerperreinigung,sondern auch eine Therapie/Wellness Anwendung,selbst in den eigenen 4 Waenden bewirkt das bei mir Wunder.

08.05.2020 18:24 • x 1 #17