4

Hallo zusammen,

ich brauche mal eure Meinung zum Thema Hobby und Partnerschaft.

Ich bin jetzt seit ein paar Monaten in einer tollen Beziehung und eigentlich läuft alles super. eigentlich
Also es ist so, das ich Hobbymäßig gerne am Pc spiele und das für mich auch wirklich etwas ist was mich sehr glücklich macht.
Durch den allgemeinen Alltag, Beruf, Partnerschaft und Kind kommt man nur nicht so dazu wie man es gerne hätte - was ja auch völlig in Ordnung ist.

Für meinen Partner nehme ich mir jeden zweiten Tag Zeit und am Wochenende Samstag/Sonntag ganz. ich merke aber, dass mir da ein bisschen zu wenig Zeit für das Hobby bleibt. Wenn es nach ihm ginge, wäre er gerne jeden Tag bei mir - was ich aber nicht so gerne habe wenn ich am Pc bin. Wenn er da ist, möchte ich ihm auch meine ganze Aufmerksamkeit schenken.

Naja jedenfalls passt ihm das nicht, das es Tage gibt an denen er nicht vorbeikommen soll weil ich gerne etwas spielen möchte. Ich sagte dann "Du kannst gerne jeden Tag vorbei kommen aber ich werde mich bestimmt am Abend 2-3 Stunden an den Pc setzen" er akzeptierte das und sagte so lange es nicht mehr ist sei es ok.
Für diejenigen unter euch, die ebenfalls den Pc als Hobby sehen werden verstehen, dass es auch mal länger wie 2-3 Stunden dauern kann - je nachdem wie man lustig ist.

Jetzt redet er aber davon wie ich mir das vorstelle später und 2-3x die Woche am Pc wäre ihm zu viel da würde ja neben Arbeit gar keine Zeit für ihn bleiben. Ich hab ihm versucht zu erklären, dass ich immer Zeit für ihn haben werde und der Pc keine Priorität hat wenn er mich braucht. Ich sagte aber auch, dass es mich glücklich macht wenn ich meine Zeit am Pc verbringen kann und ich mir das um nichts auf der Welt nehmen lassen möchte dauerhaft.

Jetzt diskutiert er und diskutiert und nagelt mich auf die 2-3 Stunden fest und zweifelt daran ob ich genug Zeit für ihn haben werde usw. ich persönlich glaube einfach, das ihm die Tatsache, dass ich am Pc spiele wahnsinnig stört. Aber das bin nun mal ich und das wusste er von Anfang an.

Was haltet ihr denn für angemessen? Oder wie soll ich reagieren? Ich bin mit meinem Latein langsam am Ende.
Ich möchte ihn nicht verlieren aber ich möchte mir eben auch nicht sagen lassen wie lange ich zu spielen habe damit es ihm passt.

Hab ihr Diskussionsansätze für mich wie ich diese Art von Gesprächen in die richtige Bahn lenken könnte?
Ich muss dazu sagen, er diskutiert alles Tod bis ins kleinste Detail und jedes Wort von mir wird auch so genommen wie er es
versteht.

PS: Sein Hobby ist Gitarre spielen 1x die Woche für 2 Stunden.

Viele Grüße

21.06.2019 16:51 • 25.02.2020 #1


4 Antworten ↓


HowToNotFly
Meine Meinung ist, dass Du diese Zeit für Dich brauchst. Ihr bewegt Euch am Thema vorbei, wenn ihr Nutzen eines Hobbys gegeneinander abwägt oder die Zeit, die man damit verbringt.
Die Rechnung ist Folgende:
1.) Du brauchst das Zocken, um zu regenerieren/ Deine innere Balance herzustellen. Das ist wie kakken gehen - da gibt es keinen Verhandlungsspielraum, sondern eine Zeit drumherum.
2.) Diskutieren darüber sowie Einschränkungen im Zeitrahmen = Dir geht's schlechter/vernachlässigst Deine (Grund)Bedürfnisse
3.) Das Bedürfnis nach Nähe ist normal, aber das gestaltet man am Konstruktivsten, wenn beide aufgeladen sind. Was nutzt ihm die Zeit, wenn Du kakke drauf bist, weil er Dich in etwas einschränkt, das Dir wichtig ist

Sag ihm Du brauchst beides - Das Zocken um Dich zu regeln und ihn, wenn Du Dich geregelt hast. Wie Schminken.

21.06.2019 21:12 • x 1 #2



Hallo Kiiwie,

Hobby & Partnerschaft

x 3#3


Acipulbiber
Zitat von HowToNotFly:
Sag ihm Du brauchst beides - Das Zocken um Dich zu regeln und ihn, wenn Du Dich geregelt hast. Wie Schminken.


Der Satz gefällt mir

21.06.2019 21:16 • x 2 #3


ichbinMel
Zitat von Kiiwie:
. Aber das bin nun mal ich und das wusste er von Anfang an.

Er wusste also auf was er sich einlässt und jetzt will er versuchen dich zu ändern ,was nicht gelingen wird ,es sei denn du verzichtest .Ich kann dich gut verstehen und finde es auch nicht dramatisch -denn trotz Beziehung / Ehe brauch man trotzdem seine Zeit für sich .Egal ob am Pc oder andere Hobbys.
Ich würde mich da auf keinen Fall zeitlich festnageln lassen .Fehlt nur noch die Stoppuhr die dann nach 2-3 Stunden bimmelt das du aufhören musst --ein Witz.Wenn man sich mit Freunden verabredet oder etwas unternimmt kann man auch nicht vorhersagen wie lange das dauert ,dass ergibt sich dann einfach .Bei dem Punkt würde ich auch nicht nachgeben.Du sitzt ja jetzt nicht jeden Tag stundenlang am Pc ,deswegen ist das schon in Ordnung .

21.06.2019 21:20 • x 1 #4


Ich verstehe dein Problem. Es gab eine Zeit, in der ich aus demselben Grund nachts nicht geschlafen habe. Sie müssen ein anderes Hobby finden, das für Sie beide nützlicher ist. Ich wechselte zur Programmierung, zu studieren. Es bringt mir Einkommen und raubt mir kein Geld. Finden Sie sich etwas Ähnliches, nah im Geist.

25.02.2020 17:57 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag