Pfeil rechts
69

cliffy
Ich gebe es nicht gerne zu aber mir macht es große Sorgen, wegen der FFP - 2 Masken, Ich habe schon hinter den normalen Masken kaum Luft bekommen, Durch eine Allergie gegen die Inhaltsstoffe aus denen die Maske hergestellt sind. Und nun die FFP - 2 Masken die sind noch dicker und man bekommt noch weniger Luft dadurch.

Wie ist eure Erfahrung mit den Masken.

Würde mich freuen über eure Erfahrungsberichte

24.01.2021 12:26 • 03.04.2021 #1


LeaGag
Hey :
Aber du musst ja nicht zwingend eine ffp2 Maske tragen, die medizinischen einwegmasken sind ja auch noch erlaubt

Ich trage seit Monaten die ffp2. Ich komme damit sogar noch besser klar als z.b mit den Stoffmasken. Da bekomme ich wirklich keine Luft drunter.
Ich würde sagen, es ist eine Gewöhnungssache. Im März dachte ich mir auch, mein Gott wie soll ich damit 8 std aushalten. Aber mittlerweile geht das echt gut, vergesse die auch manchmal auszuziehen

24.01.2021 14:00 • x 1 #2



Erfahrungen mit den neuen FFP2 Masken

x 3


Schlaflose
Wie ich schon in meinem Tagebuch schrieb, bin ich begeistert von den FFP2 Masken. Bisher hatte ich nur normale OP-Masken getragen, die mir immer in die Augen hochrutschten und die Brille beschlagen ließen. Vorgestern habe ich zum ersten Mal eine FFP2 Maske beim Einkaufen getragen und fand sie um ein Vielfaches besser als die OP Masken. Luft bekomme ich in etwa gleich gut, aber die Brille beschlägt nicht und die Maske rutscht nicht in die Augen, weil sie nicht diesen geraden Schnitt hat wie die OP Masken. Zwei Sache, die stören, sind einmal, dass die Gummischaufen zu weit sind und dadurch die Maske zu locker sitzt. Durch Verknoten der Schlaufen konnte ich sie kürzen. Das zweite ist, dass der Rand der Maske sehr scharfkantig ist und unten am Hals kratzt. Das habe ich mit einer Schere behoben.

24.01.2021 14:17 • x 2 #3


Icefalki
Ich fühle mich sehr wohl hinter meiner FFP3 Maske. Nicht dass die nicht behindernd ist, mich nur durch den Mund atmen lässt, mir hässliche Abdrücke im Gesicht hinterlässt, aber ich fühle mich sicher. Und diese Sicherheit lässt sie mich nonstop 4 Stunden ohne Pause tragen.

Gäbe es sie nicht, würde ich im medizinischen Bereich nimmer arbeiten. Schon 3 mal nicht im HNO-Bereich.

24.01.2021 14:25 • x 2 #4


Flocke1979
Ich mache schon seit März 2020 hier im Forum Werbung für die Dinger. Einfach mal ausprobieren.

24.01.2021 14:27 • x 3 #5


cliffy
Zitat von LeaGag:
Hey :Aber du musst ja nicht zwingend eine ffp2 Maske tragen, die medizinischen einwegmasken sind ja auch noch erlaubt Ich trage seit Monaten die ffp2. Ich komme damit sogar noch besser klar als z.b mit den Stoffmasken. Da bekomme ich wirklich keine Luft drunter. Ich würde sagen, es ist eine Gewöhnungssache. Im März dachte ich mir auch, mein Gott wie soll ich damit 8 std aushalten. Aber mittlerweile geht das echt gut, vergesse die auch manchmal auszuziehen


bei uns hier in Österreich dürfen nur noch die FFP -2 Masken getragen werden die Einwegmasken nicht mehr

24.01.2021 14:34 • x 1 #6


Veritas
Gestern 2 davon getestet. Bei der ersten ging direkt ein Band kaputt. Maske 2: Etwas wärmer als unter der blauen Maske und sie sitzt nicht so bequem an den Löffeln. Draußen trage Ich die OP-Maske, FFP2/Knödel95 nur bei VIPs.

24.01.2021 14:43 • x 2 #7


Schlaflose
Ich denke, dass bei den FFP2 Masken auch der Preis entscheidend dafür ist, wie gut sie sitzen und wie bequem sie sind. Ich habe die billigsten bestellt, die ich bei Amazon gesehen habe (25 Stück für 18 Euro). Da kann ich keinen großen Komfort erwarten.

24.01.2021 15:09 • x 1 #8


Flocke1979
Die, die bei mir am besten saßen, waren ganz billig. Leider nicht mehr im Sortiment.

24.01.2021 15:13 • x 1 #9


Calima
Ich liebe die Dinger, denn sie geben mir ein Stück mehr Sicherheit und Kontrolle. Und wenn andere sie auch tragen, erhöht sich diese.

Am Anfang war mir schnell schwummrig, aber man gewöhnt sich dran. Wenn ich sie an einem 10-Stunden-Unterrichtstag trage, sehe ich zu, dass ich bei jeder Lüftungspause alle 20 Minuten den Kopf zum Fenster rausstrecke und ein paar tiefe Atemzüge frische Luft nehme. Dann geht das ganz gut.

24.01.2021 15:17 • x 1 #10


cliffy
Zitat von Schlaflose:
Ich denke, dass bei den FFP2 Masken auch der Preis entscheidend dafür ist, wie gut sie sitzen und wie bequem sie sind. Ich habe die billigsten bestellt, die ich bei Amazon gesehen habe (25 Stück für 18 Euro). Da kann ich keinen großen Komfort erwarten.


ich habe mir 2 beim Penny gekauft die sind wohl ganz gut haben Stück 59 Cent gekostet und dann noch mal 2 beim Hofer die sind irgendwie nicht so dolle haben auch 59 Cent pro Stück gekostet, Jetzt sollen die Supermärkte die Masken an die Kunden verschenken

24.01.2021 15:18 • #11


Icefalki
Für mich die besten sind die, deren Bänder am Hinterkopf zu tragen sind. An den Ohren tun die mir auf Dauer weh, da ich auch eine Brille tragen und zusätzlich noch ein Headset auf einem Ohr. Drückt dann ziemlich.

24.01.2021 15:19 • x 1 #12


Schlaflose
Zitat von Icefalki:
Für mich die besten sind die, deren Bänder am Hinterkopf zu tragen sind.


Das wäre mir zu umständlich, die immer zu binden. Wenn ich auf der Arbeit bin (ist im Moment nur 1 Mal die Woche) müssen wir die Masken nur außerhalb des Büros tragen. Oft muss ich alle paar Minuten raus aufs Klo, in die Küche, zum Kopieren, auf die Poststelle, zu Kollegen etwas fragen oder bringen etc. Da sind die Gummischlaufen wesentlich praktischer.

24.01.2021 15:27 • x 1 #13


Calima
Zitat von Schlaflose:
Das wäre mir zu umständlich, die immer zu binden.

Meine Favoritenmaske hat Gummibänder.https://www.idealo.de/productpage/70408...7BVkNkiMqg

Das ist auch die einzige, die ich wirklich dicht angelegt kriege. Ich finde sie total klasse.

24.01.2021 15:37 • x 2 #14


Icefalki
Solche haben wir auch. Wir bekommen die ja von der KV gestellt. Seit neustem FFP3, sehen anders aus, sind aber auch perfekt.

Zitat von Schlaflose:
Das wäre mir zu umständlich, die immer zu binden.

Da muss nix gebunden werden, da sind Gummis dran und die halten am Hinterkopf die Maske fest am Gesicht. Ein Gummi oben und einer bisschen tiefer. Kann man varierien.

24.01.2021 15:42 • x 1 #15


cliffy

25.01.2021 11:19 • #16


Es ist einfach besser, durch eine FFP2-Maske zu atmen, als unter Umständen Massen von Viren einzuatmen. Taucher müssen auch durch besondere Masken und Geräte atmen. Wenn du dir bewusst machst, dass dich die Maske schützt, fällt es dir vielleicht leichter, durch sie zu atmen. Mich persönlich nervt am meisten das ständige Beschlagen der Brille.

25.01.2021 11:37 • #17


cliffy
Zitat von Fauda:
Es ist einfach besser, durch eine FFP2-Maske zu atmen, als unter Umständen Massen von Viren einzuatmen. Taucher müssen auch durch besondere Masken und Geräte atmen. Wenn du dir bewusst machst, dass dich die Maske schützt, fällt es dir vielleicht leichter, durch sie zu atmen. Mich persönlich nervt am meisten das ständige Beschlagen der Brille.


das Problem ist das ich eine allergie habe gegen die Stoffe die in diesen Masken verarbeitet wurden und dadurch kaum noch Luft bekomme

25.01.2021 11:41 • #18


Ich habe von Anfang an FFP2 getragen, weil ich die anderen, die so ungut am Mund kleben, nicht aushielt. Man gewöhnt die schnell. - Corona habe ich mir übrigens trotzdem eingefangen. So viel zum Thema Sicherheit

25.01.2021 14:06 • #19


Zitat von cliffy:
das Problem ist das ich eine allergie habe gegen die Stoffe die in diesen Masken verarbeitet wurden und dadurch kaum noch Luft bekomme

Dann kannst du eine Befreiung von der Tragepflicht bekommen. Vielleicht findest du einen Hersteller, dessen Masken du verträgst. Schon mit einer Apotheke darüber gesprochen? Die haben vielleicht Zugriff auf mehrere Hersteller und verwendete Materialien und Zusatzstoffe.

25.01.2021 14:36 • #20



x 4


Pfeil rechts