Pfeil rechts

Hallo!

Ich hab mal eine Frage. Wegen sehr massiven Angstzuständen war ich bei einem Therapeuten, bei dem ich von der Kasse 25 Sitzungen bewilligt bekommen hab. Diese waren im Schnitt 25 bis 30 Minuten lang und vor einiger Zeit hatte ich die letzte Sitzung. Das kam mir schon sehr kurz vor jedes mal.
Jetzt habe ich gehört, dass eine Sitzung wohl immer 50 Minuten dauert!!
25 Minuten dauerts wohl dann, wenn man aus den 25 Sitzungen 50 macht.
Wurde ich da betrogen?
Ich glaube mein Therapeut hat seine Patienten im Halbenstunden-Takt bestellt.

Weiss jemand über dieses Thema bescheid?

Ich würde nämlich wirklich sehr gerne weiter in Psychotherapie gehen, aber bei jemand anders, und mit dem Abschluss einer Kurzzeittherapie habe ich ja schonmal schlechte Karten vor der Krankenkasse...

27.06.2009 21:48 • 29.06.2009 #1


14 Antworten ↓


L
Es beläuft sich zwar immer geringfügig unterschiedlich, aber von 25 - minütigen Sitzungen habe ich bisweilen noch nichts gehört. Ich habe in meinem Bekanntenkreis auch Psychologen/Therapeuten/Berater, und da verhält es sich so, dass eine Sitzung in der Regel zwischen 45 bis 50/60 Minuten dauern sollte (so habe ich es auch vermittelt bekommen). Mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen. Im Prinzip kann er es natürlich selbst festlegen und ihr werdet sicherlich auch einen Therapievertrag geschlossen haben oder nicht?

Liebe Grüße: Dennis

27.06.2009 22:03 • #2


A


Dauer einer Sitzung beim Psychotherapeuten

x 3


A
Ich kann hierzu nur sagen, dass meine Stunden prinzipiell 45 Minuten dauern, manchmal auch ein paar Minuten länger.
Über die Stundenanzahl mach Dir mal keine Gedanken, Dein Therap. kann es jederzeit verlängern lassen, wenn die vorgegebenen Stunden nicht ausreichen ! Er muss es lediglich begründen !
Das ist im Normalfall kein Problem !
Nur nicht aufgeben!

28.06.2009 00:46 • #3


P
Hallo 1010011010! Also rein rechnerisch müsstest Du da noch etwas übrig haben.
Frag mal nach.

28.06.2009 18:46 • #4


N
Ich denke, das kommt auch darauf an was auf dem Rezept steht. Da müssten die Minuten eigentlich angegeben sein.

28.06.2009 19:02 • #5


Danke für die vielen Antworten!

Einen Therapievertrag habe ich nicht gesehen, höchstens einen Antrag für die Krankenkasse. Diesen habe ich blanko unterschrieben. Bei dem Therapeuten war ich vor vielen Jahren schonmal. Deshalb habe ich ihm vertraut. Im Laufe der Therapie verschwand das Vertrauen dann leider.

Ich habe meine Frage deshalb hier ins Forum gestellt, weil ich auf der Suche nach einem neuen Therapeuten bin und alle mich komisch anschauen, wenn ich erzähle, dass jede Sitzung so kurz war. Von unlauterem Wettbewerb oder gar Anzeige erstatten wird mir dann erzählt.

Morgen rufe ich bei der Krankenkasse an und frag die was genau abgerechnet wurde. Die müssten es ja wissen.

28.06.2009 23:33 • #6


L
Naja, wenn das Vertrauen zu deinem Thera. grundsätzlíh gebrochen ist, solltest du dir in jedem Fall einen neuen suchen. Und natürlich kannst du dich bei de Kk erkundigen, denn es ist ja dein gutes Recht. Lasse dir doch eine entsprechende Therapeutenliste mit solchen aus deiner Umgebung von der kassenärztlichen Vereinigung zuschicken wenn du das nicht schon haben solltest?!

29.06.2009 05:48 • #7


P
Zitat:
Morgen rufe ich bei der Krankenkasse an und frag die was genau abgerechnet wurde. Die müssten es ja wissen.


Wenn du Bescheid weißt, schreibs bitte. Mich würde das auch interessieren.

29.06.2009 09:24 • #8


E
Hallo,

Bei deiner Therapie stimmt etwas nicht.
Ich würde da keine Gedanken mehr machen.
Wenn du kein Vertrauen hast kannst du wescheln.

Da bekommt du auch kein Ärger mit der Krankenkasse.

Du kannst sagen, das du kein Vertrauen hast und daher nicht weiter mit ihm arbeiten kannst.

Denn dann hatz es keinen Sinn und du kommt nicht vorwärs.

Ich habe keine feste Min. mehr, da ich schon sehr lange dabei bin und wir reden nur noch, was ich anders machen kann.

ich war schon mal in 25 Min. fertig.

Und mir ging gut dabei.

Ella

29.06.2009 10:53 • #9


Ich hab mit der Krankenkasse telefoniert und die Frau meinte, dass die Therapie noch nicht abgerechnet wurde, aber in der Regel dauert eine Sitzung 50 Minuten.

Wenn ich mal nachrechne, dann hatte ich

25 * 30 Minuten = 750 Minuten in Anspruch genommen.

Was mir aber bei einer sogenannten Kurzzeittherapie zu steht ist

25 * 50 Minuten = 1250 Minuten.

500 Minuten Differenz - also 10 Sitzungen. Hmm... doof.

29.06.2009 13:29 • #10


P
Also einfordern oder?

29.06.2009 13:43 • #11


Ja eigentlich schon.

29.06.2009 13:51 • #12


P
Zitat von 1010011010:
Ja eigentlich schon.



Ohne eigentlich

29.06.2009 13:54 • #13


Ja stimmt! Ohne eigentlich
Am Donnerstag sehe ich den in Gruppentherapie und dann frage ich mal nach. Es fällt mir ehrlich gesagt nicht leicht. Aber Leistungen, die mir zu stehen zu verschenken, habe ich auch keine Lust.
Ob ich dann bei dem in Gruppentherapie bleiben möchte, ist die nächste Frage, die ich mir dann anschließend stelle. Gruppentherapie zahle ich auch selbst.

29.06.2009 17:26 • #14


P
Ja, fordere dein Recht ein. Vielleicht kannst so auch noch ein paar Schritte nach vorn tun.

29.06.2009 18:45 • #15


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag