9

Hallo,
ich habe mich hier angemeldet um über etwas zu sprechen, das mich sehr belastet. Ich bin vor gut einem Jahr umgezogen und habe noch wenig Freunde gefunden. Ich habe vor gut einem halben Jahr ein Mädchen kennengelernt, mit dem ich mich sehr schnell angefreundet habe. Wir haben uns sofort super verstanden und schrieben uns den ganzen Tag. Bereits nach einigen Wochen gestand sie mir beiläufig, dass sie selbst kaum freunde hat, da sie sich in den vergangenen Jahren immer in Beziehungen befand und sich immer nur mit ihrem derzeitigen Freund getroffen hat, da hatte sie auch nicht das Bedürfnis nach Freundschaften. Ich wusste nicht, mit dieser Aussage umzugehen und dachte mir nicht viel dabei. Nun ging es monatelang gut und alles war weitestgehend okay. Jetzt hat sie sich vor einigen Wochen auf einer datingplatform angemeldet, chattet den ganzen Tag mit Männern und ich sehe, dass sie meine Nachrichten immer mehr ignoriert und aus wenigen Stunden wurden jetzt Tage ohne Antwort. Ich habe bereits versucht sie darauf anzusprechen aber sie weicht nur aus und sagt mir, sie möchte unsre Freunschaft nicht aufgeben etc jedoch fühle ich mich im Moment einfach benutzt und muss ständig daran denken, dass ich wohl abgeschrieben bin, wenn sie einen neuen Freund hat. Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll, soll ich mich einfach zurückziehen und diese Freundschaft aufgeben ? Sie liegt mir eigentlich sehr am Herzen deswegen leide ich im Moment sehr aber wie gesagt, mit ihr darüber zu sprechen ist auch schwer.
Vielen Dank,
Marie

22.02.2020 19:09 • 24.02.2020 #1


9 Antworten ↓


Akinom
Distanz und höre in dich hinein wie weit es dir noch gut tut! Liebe Grüße

22.02.2020 19:15 • x 1 #2



Hallo Marie8291,

Belastende Freundschaft - fühle mich vernachlässigt

x 3#3


Gleichklang
Versuche irgendwie weiter neue liebe Menschen kennenzulernen

22.02.2020 20:58 • x 1 #3


Zitat von Gleichklang:
Versuche irgendwie weiter neue liebe Menschen kennenzulernen

Danke aber das hilft mir nicht viel weil ich emotional total an ihr hänge. Hört sich total krank an vielleicht

23.02.2020 08:23 • x 1 #4


Feuerschale
Hallo Marie,
könnte schon sein, dass die Freundin ihr Muster jetzt auslebt und wieder eine neue
Beziehung sucht (und damit dann kontaktmäßig wohl "zufrieden" ist).

Ich glaube nicht, dass ansprechen viel helfen würde, also sich mehr Aufmerksamkeit
oder ein anderes Verhalten einfordern. Und bewusst scheint ihr das Muster ja zu sein.

Vielleicht solltest du dich auch eher zurückhalten, wenn erstmal von ihr nichts kommt und dir
auch andere "Quellen" suchen, Leute mit denen du dich wohlfühlst.

Die Enttäuschung kann ich aber gut verstehen, wenn da eine Verbindung war und viel Austausch,
und jetzt ist neue Phase und es verändert sich.

23.02.2020 10:21 • x 2 #5


Gleichklang
Ich kenne solche Situationen sehr sehr gut und ja sie sind sehr schmerzhaft, weil man einfach andere Erwartungen/Vorstellungen von dieser Freundschaft hatte und noch hat. Leider ist der Wunsch auf beiden Seiten nicht immer so zur selben Zeit gegeben.
Umso mehr krampfhaft du nun diese Freundschaft möchtest und sie nicht, desto komplizierter wird es.
Ich kann dir auch nur ans Herz legen es schweren Herzens im Moment so zu akzeptieren, deinen Fokus auf anderes zu lenken und dieser Freundschaft einfach ein wenig Zeit zu geben.
Das Positive daran ist doch, dass es wieder werden kann. Vielleicht in ein paar Wochen/Monaten oder auch Jahren. Eine Freundschaft kann an solchen Situationen auch wachsen und es kann irgendwann auch wieder noch intensiver werden.
Ich hoffe ich konnte dich ein bisschen beruhigen und dir Hoffnung machen.

23.02.2020 10:40 • x 3 #6


Szegfue
Hallo Marie,

ich kann mich meinen Vorredner nur anschließen, verstehe aber deine Gefühlslage auch.

Das gute daran ist, dass ihr jederzeit den Kontakt wieder aufnehmen könnt. Versuche die Situation zu akzeptieren und dich weiter nach sozialen Kontakten umzusehen. Wenn du diese neue Situation mit deiner Freundin akzeptiert hast, könntest du doch versuchen, ein Treffen mit einer schönen Aktivität vorzuschlagen. Vielleicht ein Konzertbesuch, Essen gehen, Kino, etc.

23.02.2020 11:00 • #7


Vielen Dank für die Antworten, ich werde wohl noch einmal drüber nachdenken müssen aber ihr habt mir geholfen

23.02.2020 11:01 • x 1 #8


Hoffnungsblick
HalloMarie8291,

kann dich gut verstehen und kenne eine ähnliche Erfahrung auch.
Andererseits ist es auch eine Lernquelle. Habe in einer ähnlichen Situation gelernt, mich freier und unabhänger zu machen und mehr aus mir selbst heraus glücklich zu sein. Das half mir auch, weiterhin positive Gefühle für diesen Menschen zu empfinden, ohne zu "kleben".
Gerade das (schrittweise) Loslassen kann sehr befreiend für beide Teile sein.

24.02.2020 09:28 • #9


Hallo

sorry, falls das jetzt unfreundlich oder blöd klingt, aber sie ist ja nicht für dich verantwortlich. Ihr seid befreundet, kein Paar. Jeder hat sein Leben und wenn man Zeit und Lust hat, was zusammen zu machen, dann macht man das. Zu manchen Freunden hat man sogar vielleicht mal ein halbes Jahr oder länger keinen Kontakt, kann danach aber wieder genau so viel Spaß zusammen haben, wie davor.

Such dir doch einfach mehr Freunde und mach dich nicht von einer Person abhängig. Das tut ihr mit Sicherheit auch nicht gut. Ich hatte auch mal eine Freundin, die so geklammert hat und irgendwann wurde es mir einfach zu viel, weil sie ständig was machen wollte und enttäuscht war, wenn ich keine Zeit hatte.

24.02.2020 09:39 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag