Pfeil rechts

So hallo ihr Lieben.

Mein Problem ist im Moment eine blöde Zwickmühle für mich. Einerseits möchte ich mir endlich helfen lassen, andererseits habe ich Angst davor dort anzurufen und einen Termin auszumachen.

Es ist ein Jugendpsychiater, weil ich ja noch 17 bin. Jetzt denke ich mir die ganze Zeit ich kann doch mit 17 noch nicht krank sein.

Ich weiß aber einderseits dass ich krank bin aber will trotzdem nicht dort anrufen weil ich Angst vor der Reaktion habe. Jetzt denke ich mir meiner Mama gegenüber immer wieder Ausreden aus dass weil ich nicht anrufen will. Einmal hat er Mittagspause, einmal Urlaub und einmal ist schon Feierabend.

Ich verzweifel langsam

und was jetzt?

liebe Grüße

VerlorenerEngel

09.01.2012 17:35 • 09.01.2012 #1


6 Antworten ↓


du brauchst da keine angst haben.. obwohl ich dich versteh^^

ich war auch erst 15 als das alles bei mir angefangen hat.. und mit 16 bin ich zum psychologen... kam mir auch doof vor.. weil ich dachte das die psychologin von mir denkt das ich lüge

mit 16 bin ich dann zu einem psychiater.. und es hat mir geholfen und net geschadet...

trau dich.. dir reißt niemand den kopf ab.. aber schlage auch den weg zu einem psychologen ein.. da die tabletten nur eine stütze sind..und dein problem net lösen..

LG Janine

09.01.2012 18:12 • #2



Angst davor beim Psychiater anzurufen

x 3


Hallo,
es ist überhaupt nichts schlimmes wenn mann sich Hilfe sucht,ich sage immer Augen zu und durch,es wird schon alles gut gehen,nur Mut......

09.01.2012 18:16 • #3


Peppermint
Schäm Dich nicht,genau deshalb gibt es doch Kinder und Jugendpsyologen ...Ruf einfach an

09.01.2012 18:23 • #4


Dort anzurufen muss ja nicht zwingend heißen, dass du auch hin gehst. Am besten du machst einen Schritt nach dem anderen, erst mal nur anrufen und auf dein Bauchgefühl hören: Findest du ihn sympathisch, hast du das Gefühl verstanden zu werden? Dann vereinbare einen Termin. Wenn nicht, begib dich auf die Suche nach einem Anderen.
Grundsätzlich wirst du da nur sitzen und reden, wie in einer kleinen Talkshow in der du im Mittelpunkt stehst

Viel Erfolg!

09.01.2012 18:35 • #5


Danke erst mal für eure lieben Antworten

@Janine

Es ist halt ein Psychotherapeut.. Und i-wie is alles gerade so ein bisschen unrealistisch, weil ich mir selber oft denke ich sollte nicht immer so wehleidig sein und nicht ständig weinen und und und. und dann denk ich mir was soll dann der gute Mann erst mal von mir denken?!

@Focus und Peppermint

Das sagt sich immer so leicht Aber ich werds versuchen. Morgen hoffentlich schon

@Pebbels

Ich glaube meine eigentliche Angst liegt darin mir meine Probleme einzugestehen. Ich hab auch schon gehört dass die Therapie nicht erfolgreich ist, wenn man kein gutes Gefühl bei dem Therapeuten hat. ?!

Liebe Grüße

09.01.2012 21:14 • #6


kenne ich auch leider

habe seit einem halben jahr eine handfeste agoraphobie.. und will jetzt eine stationäre therapie machen.. shcaffe es aber net zu meinem hausarzt wegen einer einweisung ...

aber ende der woche werde ich auch einen anrufen.. damit ich montag gleich in die klinik kann....

was soll er schon von dir denken? er soll dir helfen.. und viele menschen gehen ja genau aus diesem grund zu ihm... verstehe aber dein problem.. mir ist es auch wichtig was andere von mir denken.. aber es ist ihr job... dir zu helfen...

du hast ja auch erst probesitzungen.. und wenn du dich bei ihm net wohl fühlst (das sollte schon sein..) dann suchst du dir einen anderen.. aber mach das mal.. um so früher um so bessre glaub mir.. musste ich jetzt auch feststellen... ;(

09.01.2012 21:58 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag