Pfeil rechts
2

sorrynotsorry
Hey^^

Ich bin I5 Jahre alt und habe immer wieder Aggressions Anfälle.
Praktisch schreie ich meine Mom min. einmal pro Tag wegen einer Kleinigkeit an. Und wenn es streit gibt, dann raste ich meistens vollkommen aus und schreie denn halben Block zusammen.
Ich habe auch sehr starke Stimmungsschwankungen, ich weiss das es normal in meinem alter ist mit Stimmungsschwankungen, aber ich habe es echt extrem und werde oft angesprochen auf das.
Meine Freunde nervt es mittlerweile auch nur noch. Und meine Lehrer haben mich desöfteren auch schon angefragt.

Eine Zeitlang hatte ich es gut unter kontrolle, doch jetzt wieder überhaubt nicht. Ich habe mir auch schon überlegt zu einem Therapeut zu gehen, doch habe es nie gemacht.
Wie ich damit umgehen soll weiss ich wiederum auch nicht.....

19.06.2018 19:32 • 21.06.2018 #1


8 Antworten ↓


Gerd1965
Zitat von sorrynotsorry:
Hey^^

Ich bin I5 Jahre alt und habe immer wieder Aggressions Anfälle.
Praktisch schreie ich meine Mom min. einmal pro Tag wegen einer Kleinigkeit an. Und wenn es streit gibt, dann raste ich meistens vollkommen aus und schreie denn halben Block zusammen.
Ich habe auch sehr starke Stimmungsschwankungen, ich weiss das es normal in meinem alter ist mit Stimmungsschwankungen, aber ich habe es echt extrem und werde oft angesprochen auf das.
Meine Freunde nervt es mittlerweile auch nur noch. Und meine Lehrer haben mich desöfteren auch schon angefragt.

Eine Zeitlang hatte ich es gut unter kontrolle, doch jetzt wieder überhaubt nicht. Ich habe mir auch schon überlegt zu einem Therapeut zu gehen, doch habe es nie gemacht.
Wie ich damit umgehen soll weiss ich wiederum auch nicht.....

Was hältst du davon, mit deiner Mutter offen über die Problematik zu sprechen. Als Vater zweier Töchter hab ich auch so einiges durch, aber mit Verständnis und einer Portion Guten Willens hat es immer funktioniert. Die Familie ist dazu da, um über Sorgen und Probleme zu sprechen. Wenn das (leider) nicht möglich sein sollte, wärst du mit deinem Vertrauenslehrer sehr gut beraten.
Wünsche dir alles Gute, wie du sagst, müssen Teenager durch diese Phase immer durch.

19.06.2018 19:39 • x 1 #2



Aggressionszustände - ich schreie meine Mutter an

x 3


sorrynotsorry
Danke für deinen Kommentar:)

Habe ich schon.
Sie möchte auch das ich zu einer Vertrauenslehrerin gehe, aber die an meiner Schule finde ich für dieses Problem nicht so geeignet. Vielleicht sollte ich ja mal doch nach einem Gespräch anfragen.
Nur meistens hat eine Vetrauenslehrerin eher nichts gebracht, das weiss ich von meinen früheren Problemen.

19.06.2018 19:53 • #3


Wie geht es dir denn körperlich? Entwickelst du dich entsprechend deinem Alter und der Pubertät?

Wie ist denn die familiäre Situation? Lebst du mit beiden leiblichen Elternteilen zusammen? Hast du ein eigenes Zimmer? Wie sind deine Noten so?

Ich frage nur soviel um vllt eine Idee zu bekommen, wie man dir helfen kann...

20.06.2018 14:38 • #4


weltwunder
Zitat von sorrynotsorry:
Sie möchte auch das ich zu einer Vertrauenslehrerin gehe, aber die an meiner Schule finde ich für dieses Problem nicht so geeignet. Vielleicht sollte ich ja mal doch nach einem Gespräch anfragen.
Nur meistens hat eine Vetrauenslehrerin eher nichts gebracht, das weiss ich von meinen früheren Problemen.

Jemanden, der nicht persönlich involviert ist, hinzuzuziehen, halte ich für eine gute Idee. Deine Mutter steckt ja persönlich mit drinnen und ist auch emotional involviert.

Wenn du zu deiner Vertrauenslehrerin keinen so guten Draht hast, kannst du dich ja trotzdem mal an sie wenden, oder? Du musst ihr ja auch nicht gleich das Herz ausschütten, sondern kannst sie vielleicht auch fragen, ob sie dir andere Anlaufstellen empfehlen kann!

Ich finde es übrigens super, dass du selbst siehst, dass dein Verhalten problematisch ist, und dass du selbst etwas ändern möchtest. Das ist schon mal ein guter erster Schritt. Bleib dran!

20.06.2018 14:50 • #5


sorrynotsorry
Danke vielmals:) Deine Antwort hat mir geholfen.

20.06.2018 20:55 • #6


Erst einmal ein Kompliment an Dich. Du zeigst Einsicht und versuchst, Dich zu ändern. Finde ich toll.
Die Teenager-Zeit hat so seine Tücken. Kennen wir alle irgendwie. Jeder hatte seine Macken, das gehört einfach dazu.

Ich finde den Tipp von Weltwunder gut. Die Vertrauenslehrerin kann Dir bestimmt die ein oder andere Anlaufstelle nennen.
Und dann mit aller Kraft nach Vorne. Bin mir sicher, das bekommst Du hin! Bleib einfach am Ball, dann wird alles gut.

LG

20.06.2018 21:57 • x 1 #7


sorrynotsorry
Jap:) danke dir.

21.06.2018 16:51 • #8


sorrynotsorry
Meine Eltern sind seit etwa 9 Jahren oder länger geschieden. Beide sind aber in einer Beziehung.
Sonst habe ich es gut in meiner Familie...
Und meine Noten könnten besser sein, aber ich versuche mir mühe zu geben.^^
Vielleicht könnte es von meinem Umfeld in der Schule und ausserhalb stammen.

21.06.2018 17:30 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag