» »


201620.08




3
1
Hallo ich fang einfach mal an ich bin männlich (21 Jahre alt), schwitze jetzt schon seit 6 Jahren. Anfangs war es nur am Kopf aber EXTREM. In der Ausbildung ist es mir damals aufgefallen.Als erstes habe ich mit dem Hausarzt geredet und festellen müssen das es mir nicht wirklich weiter hilft Dank Aussagen wie "der reichste Mann hier in der Stadt schwitzt auch da kann man nichts machen). Etwas Enttäuscht hab ich im Internet gesucht und bin auf Vagantin gestoßen. Also wieder auf zum Hausarzt und hab es mir gegen den Rat meines Hausarztes aufschreiben lassen. Diese Tabletten nahm ich gut 5 Jahre anfangs 2 pro Tag aber haben auch den ganzen Tag gereicht aber die Anzahl steigerte sich immer höher. Nebenwirkungen ganz klar Mundtrockenheit damit konnte ich aber Leben liebe einen trockenen Mund wie aussehen nach der dusche. Innerhalb der 5 Jahre wahr ich einmal beim Hautarzt der meinte ich kann dir vagantin aufschreiben. Innerhalb der 5 Jahre steigerte sich nicht nur die Menge an Tabletten die ich zu mir nahm sondern auch das schwitzen Anfangs Kopf dann Beine, Arme, Rücken, Bauch, unter dem Arm und Po. Nun war es dazu noch so ich musste die Tabletten auf komplett nüchternen Magen nehmen, D.h. Ich habe 12 Stunden vor einnehmen nichts gegessen und 2 Stunden vor der Arbeit die Tabletten (4 Stück) eingenommen. Nach 4 Stunden arbeiten nochmal 2 Tabletten so kam ich ungefähr bis kurz vor Schluss hin zwar nicht Schweißfrei aber deutlich reduziert. Wenn ich anfangs mehr wie 4 Tabletten auf einmal genommen hatte bekomm ich extremes Herzklopfen + Kribbeln am ganzen Körper. Da ich das nicht für eine langzeitige Lösung hielt habe ich einen Termin in München im Hyperhydrose Zentrum gemacht. Da habe ich einen test gemacht für ungefähr 60 € (etwas teurer wie 100 Stück vagantin die die Krankenkasse bei mir nicht übernimmt sie kosten ungefähr 54€) der darin Bestand auf einem Stuhl zu sitzen mit Sensoren beklebt zu werden und ein heißes Glas Wasser zu trinken... Die Diagnose Hyperhydrose. Das hätten sie sich auch denken können wenn ich voll geschwitzt im Wartezimmer auf den Anfang des Testes warte. Nach einem Gespräch mit dem Arzt wurden mir 2 Sachen verschrieben. 1 Sormodren und ein spray (Bestandteile: Aluminium chloridhexahydrat 20g, Glycerin 2g, Ethanol 57% 100g) die Tabletten haben wenn ich mich nicht täusche 25€ gekostet (100 Stück) und das spray auch um die 20€. Die Tabletten haben gewirkt im Sinne von der Mund war trocken leider möchte ich nicht gegen übermäßigen Speichel vorgehen. Das spray war eine Qual vor dem Schlaf auftragen Problem der Juckreiz ist so extrem da ist nicht viel mit Schlaf. Der Juckreiz war permanent es hat bei massiven auftragen(viel auftragen trockenen lassen x3 am Abend) geholfen. Die stellen wo mit Haaren bedeckt sind waren nicht möglich zum einsprühen da ich sonst in dem Zeug duschen müsste. Dann habe ich im Internet mal Tücher bestellt heißen soweit ich weiß sweatstop ohne Erfolg. Im Moment benutze ich wieder vagantin bin bei 8 Stück an einem Arbeitstag wenn ich danach nicht weggehe. Das geht sehr ins Geld und auch an die Freizeit ich würde gerne Sport machen und mehr mit meiner Freundin Unternehmen ohne auszusehen als wäre ich aus der dusche gekommen. Momentan bleibe ich liebe daheim mit einem Ventilator im Gesicht. Noch nebenbei da ich es vergessen habe wenn ich einmal schwitz braucht es mindestens eine Stunde auch in einem kalten Raum bis ich aufhöre zu schwitzen.
Mein nächster Schritt wird sein wie nach München zu gehen möchte mich davor aber etwas informieren ggf. durch euch :) für Tipps, Ratschläge und fragen bin ich offen.

Wer Rechtschreibfehler entdeckt einfach ignorieren. #autokorretur :D

Mfg WTFTeddy

Auf das Thema antworten


3209
Bodensee
2100
  20.08.2016 21:51  
Wtfteddy hat geschrieben:
Wer Rechtschreibfehler entdeckt einfach ignorieren. #autokorretur :D


:shock: WIE ? Ich dachte immer, ein Finder könne sie behalten!? :shock:

Als junger Kerle hatte ich ebenfalls deutliche Probleme mit zu starkem Schwitzen, auch als Erwachsener noch. Dort fiel mir jedoch auf, dass neben normalen Ursachen vorwiegend stressbedingte Situationen Ursache des Schwitzens waren. Referat halten = Dusche notwendig, attraktives Mädel spricht mich an? Ebenso.
Mein Arzt wollte mich damals mit Medis vollstopfen, nachdem ich aber bereits nach dem ersten Versuch im Nebel nach Hause bin, hatte ich mehr Panik vor den Medis als vorm Schwitzen.
Ich habe es dann über autogenes Training in den Griff bekommen. Wenn es bei dir ähnliche Ursachen hat, erkläre ich dir wie.





3
1
  21.08.2016 15:49  
Eigentlich ist es da nicht wirklich der Fall bzw ich schwitze Eig immer. Aber mich würde es interessieren.



3209
Bodensee
2100
  21.08.2016 16:09  
Wtfteddy hat geschrieben:
Eigentlich ist es da nicht wirklich der Fall bzw ich schwitze Eig immer. Aber mich würde es interessieren.


Gibt es Situationen, in denen du - unabhängig der Umgebungstemperatur - stärker oder schwächer schwitzt?
Schwitzt du des nachts, im Schlaf, genauso stark wie im Wachzustand?
Wie stark beeinflusst die Umgebungstemperatur dein Schwitzen. Hört es auf, wenn es um dich herum Kühl ist?

Dann solltest du morgen bei deiner Krankenkasse anfragen, ob sie Kurse im Autogenen Training bezuschusst. Wenn ja, bei wem und in welcher Höhe. Danach würde ich umgehend einen solchen Kurs beginnen. CD ginge auch, ist für diesen Zweck aber mühseliger. Auch kannst du dich in einem Kurs austauschen.



156
1
42
  23.08.2016 14:57  
Hey WTFTeddy,

erstmal, was war denn die genaue Diagnose? Hyperhydrose ist ja klar, aber ist sie primär oder sekundär? Du weißt es ja mit Sicherheit schon... Bei sekundärer HH bekämpft man ja im Prinzip die Krankheit, die die HH auslöst, bei primärer HH kann man nur die HH selbst bekämpfen.

Mich wundert es jetzt etwas, dass du ein Spray bekommen hast, das nützt ja bei HH am ganzen Körper ein bisschen wenig :D oder sollte das eh nur untersrützend zu Sormodren sein?

Wenn die Sormodren nicht helfen, bzw. anstatt Wirkung nur Nebenwirkung haben, dann bringt es ja nichts^ Das kannst du Dr. Schick, bzw. demm HH-Zentrum mitteilen (auch per Email oder Telefon, wenn du vllt. weiter weg wohnst) und nach einer Alternative/anderen Anticholinergika fragen. Es gibt einige weitere Möglichkeiten. Ich musste auch erst rumprobieren, bis ich die für mich richtigen Tabletten gefunden habe. Aber das hat sich definitiv gelohnt, denn mittlerweile kann ich Dosis und Wirkung sehr gut einschätzen und merke so auch kaum mehr Nebenwirkungen und habe wieder ein normales Leben :)

LG





3
1
  23.08.2016 15:03  
lisi29 hat geschrieben:
Hey WTFTeddy,

erstmal, was war denn die genaue Diagnose? Hyperhydrose ist ja klar, aber ist sie primär oder sekundär? Du weißt es ja mit Sicherheit schon... Bei sekundärer HH bekämpft man ja im Prinzip die Krankheit, die die HH auslöst, bei primärer HH kann man nur die HH selbst bekämpfen.

Mich wundert es jetzt etwas, dass du ein Spray bekommen hast, das nützt ja bei HH am ganzen Körper ein bisschen wenig :D oder sollte das eh nur untersrützend zu Sormodren sein?

Wenn die Sormodren nicht helfen, bzw. anstatt Wirkung nur Nebenwirkung haben, dann bringt es ja nichts^ Das kannst du Dr. Schick, bzw. demm HH-Zentrum mitteilen (auch per Email oder Telefon, wenn du vllt. weiter weg wohnst) und nach einer Alternative/anderen Anticholinergika fragen. Es gibt einige weitere Möglichkeiten. Ich musste auch erst rumprobieren, bis ich die für mich richtigen Tabletten gefunden habe. Aber das hat sich definitiv gelohnt, denn mittlerweile kann ich Dosis und Wirkung sehr gut einschätzen und merke so auch kaum mehr Nebenwirkungen und habe wieder ein normales Leben :)

LG

Ich kann mich nicht entsinnen das er davon irgendwas gesagt hat primär oder sekundär. Ja das war zu unterstützung. Das das mit dem telefonischen bzw per Email kontakt direkt zum Arzt möglich ist wusste ich nicht Ja wohne etwas weiter weg. Darf ich fragen was du für Tabletten einnimmst und wie es mit der Wirkung und den neben Wirkungen ist?



156
1
42
  23.08.2016 15:05  
Hallo Daisho,

leider bringt eine Therapie oder Autogenes Training nicht wirklich was, wenn die HH primär ist.

"Bei der primären Hyperhidrose besteht eine Fehlfunktion im autonomen (vegetativen) Nervensystem. Durch eine Überfunktion der die Schweißdrüsen steuernden Nerven, werden die Drüsen verstärkt angeregt und produzieren dadurch mehr Schweiß. Eine genetische Komponente ist gesichert." (DHHZ)

Medikamente waren auch nicht meine erste Wahl, weil mir der Gedanke, so stark in die körperlichen Vorgänge einzugreifen, zuerst mal Angst gemacht hat. Vor allem, da man in manchen Foren auch von sehr krassen Nebenwirkungen ließt. Aber letztendlich waren die Anticholinergika das Einzige, was mir geholfen hat und die "Horror-Nebenwirkungen" sind auch nicht da.

LG



156
1
42
  23.08.2016 15:23  
Wtfteddy hat geschrieben:
lisi29 hat geschrieben:
Hey WTFTeddy,

erstmal, was war denn die genaue Diagnose? Hyperhydrose ist ja klar, aber ist sie primär oder sekundär? Du weißt es ja mit Sicherheit schon... Bei sekundärer HH bekämpft man ja im Prinzip die Krankheit, die die HH auslöst, bei primärer HH kann man nur die HH selbst bekämpfen.

Mich wundert es jetzt etwas, dass du ein Spray bekommen hast, das nützt ja bei HH am ganzen Körper ein bisschen wenig :D oder sollte das eh nur untersrützend zu Sormodren sein?

Wenn die Sormodren nicht helfen, bzw. anstatt Wirkung nur Nebenwirkung haben, dann bringt es ja nichts^ Das kannst du Dr. Schick, bzw. demm HH-Zentrum mitteilen (auch per Email oder Telefon, wenn du vllt. weiter weg wohnst) und nach einer Alternative/anderen Anticholinergika fragen. Es gibt einige weitere Möglichkeiten. Ich musste auch erst rumprobieren, bis ich die für mich richtigen Tabletten gefunden habe. Aber das hat sich definitiv gelohnt, denn mittlerweile kann ich Dosis und Wirkung sehr gut einschätzen und merke so auch kaum mehr Nebenwirkungen und habe wieder ein normales Leben :)

LG

Ich kann mich nicht entsinnen das er davon irgendwas gesagt hat primär oder sekundär. Ja das war zu unterstützung. Das das mit dem telefonischen bzw per Email kontakt direkt zum Arzt möglich ist wusste ich nicht Ja wohne etwas weiter weg. Darf ich fragen was du für Tabletten einnimmst und wie es mit der Wirkung und den neben Wirkungen ist?



Also direkt zum Arzt hatte ich so keinen Kontakt. Ich habe es meist per EMail probiert und dann nach einigen Tagen eine Rückmeldung bekommen, bzw. eine Empfehlung, wie ich es weiterhin probieren kann.

Also was nicht schaden kann, wenn du noch nicht weißt, ob es primär oder sekundär ist, wäre auf jeden Fall mal eine Untersuchung der Schilddrüse. Das kann auch oft Ursache fürs Schwitzen sein. Am besten du googelst einfach mal ein bisschen rum zu dem Thema ;D

Ich hatte zuerst auch Vagantin, aber da ging es mir ähnlich wie dir. Das Schwitzen wurde stärker über die Zeit und ich brauchte immer mehr davon, um es zu kompensieren und ich hatte ehrlich gesagt keine Lust, jeden Tag 10 Stück davon zu nehmen.

Dann hatte ich wie gesagt Sormodren -> keine Wirkung, wenig Nebenwirkungen

Jetzt habe ich Oxybutynin. Die haben mich letztes Jahr schon super durch den Sommer gebracht. Nebenwirkungen habe ich bei guter Dosierung keine. Wenn ich etwas drüber liege (man kann das Wetter oder die körperliche Belastung ja nicht immer 100%ig abschätzen), dann merke ich Mundtrockenheit und generell das Gefühl, dass der ganze Körper/die Haut trocken werden. Aber im Vergleich zu Vagantin für mich immer noch sehr harmlos und viel weniger spürbar.
Vor allem aber bringt mich eine Tablette durch den kompletten Arbeitstag, sofern wir jetzt nicht 35 Grad im Schatten haben^^ Habe ich nur private Dinge vor, nehme ich auch mal nur eine halbe und schwitze dann zwar immer noch etwas, aber viel weniger.
Und noch ein Vorteil zu Vagantin- die Krankenkasse übernimmt die Kosten.

LG



3209
Bodensee
2100
  23.08.2016 15:50  
lisi29 hat geschrieben:
Hallo Daisho,

leider bringt eine Therapie oder Autogenes Training nicht wirklich was, wenn die HH primär ist.

"Bei der primären Hyperhidrose besteht eine Fehlfunktion im autonomen (vegetativen) Nervensystem. Durch eine Überfunktion der die Schweißdrüsen steuernden Nerven, werden die Drüsen verstärkt angeregt und produzieren dadurch mehr Schweiß. Eine genetische Komponente ist gesichert." (DHHZ)

Medikamente waren auch nicht meine erste Wahl, weil mir der Gedanke, so stark in die körperlichen Vorgänge einzugreifen, zuerst mal Angst gemacht hat. Vor allem, da man in manchen Foren auch von sehr krassen Nebenwirkungen ließt. Aber letztendlich waren die Anticholinergika das Einzige, was mir geholfen hat und die "Horror-Nebenwirkungen" sind auch nicht da.

LG


Hallo Lisi,

bezüglich Therapie, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Bezgl. autogenem Training muss ich dir aus eigener Erfahrung widersprechen. Zumindest wenn es sich um fortgeschrittenes autogenes Training handelt. So ist es mit den entsprechenden Techniken möglich auch Vorgänge des vegetativen Nervensystems zu steuern. Eingriffe in das Wärme/Kälteempfinden des Körpers (Und damit in Schweißproduktion aber auch Kältereaktion) sind recht einfach. Mit weiterem Fortschreiten lassen sich auch Herzfrequenz etc. beeinflussen. Ein erfahrener Trainer führte uns innerhalb eines Lehrganges vor, seine Herzfrequenz bis auf 12 Schläge die Minute abzusenken. Mir selber gelang es 'nur' bis etwa 45, ein weiteres Absenken zu üben sehe ich aber als unnötig an.

Bei sekundärer HH ist es da schon ein wenig schwieriger: Hier gilt es die primären Auslöser zu identifizieren. Hierbei kann aber eine Tiefenentspannung durch AT hervorragend unterstützen.

Allerdings hat die Methode ihre Vorteile (Nachhaltige Wirkung ohne Gefahr negativer medikamentöser Wirkungen) aber auch einen immensen 'Nachteil'. Es braucht eine ganze Weile die notwendige Übung zu erhalten. Um meine Eingriffe in mein Wärmeempfinden über das aktive AT zu erhalten brauchte ich selber etwa 3 Monate. Wobei ich inzwischen schnellere Methoden kenne, diese sind aber allein schwerer zu erlernen und dementsprechend teurer.

Danke1xDanke

« Schwitzen und resultierende Kraftlosigkeit Starkes schwitzen - vegetatives Nervensystem ge... » 

Auf das Thema antworten  9 Beiträge 

Foren-Übersicht »Krankheiten & Gesundheits Foren »Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Hyperhydrose Operation - wer hat Erfahrungen?

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

3

506

17.12.2017

Vorstellung

» Einsamkeit & Alleinsein

8

2809

10.08.2009

vorstellung

» Eifersucht Forum

6

1050

11.03.2010

Vorstellung

» Kontaktsuche

4

1009

11.02.2008

Vorstellung

» Agoraphobie & Panikattacken

4

954

17.01.2008










Krankheiten & Gesundheits Foren