Hallo Leidensgenossen,

habe gerade im SAT 1 - Videotext folgendes gelesen:


Überschrift: Wundermittel gegen das Schwitzen

"Dunkle Schweißflecken unter den Achseln, das Deo hilft nicht, Geruch breitet sich aus. Die Hände werden klebrig, Schweiß rinnt über Stirn und Schläfen den Nacken hinunter. Ein Albtraum für viele im Sommer, alltägliche Realität für Hyperhidrose-Patienten; und vielleicht bald Vergangenheit.
In den USA verschreiben nun Ärzte ihren Patienten Botulismus-Toxine. Alle 6 Monate wird das usprünglich als biologischer Kampfstoff benutzte Mittel unter die Haut gespritzt."

12.02.2001 23:54 • 19.06.2001 #1


2 Antworten ↓


Tja ... Botox hilft wirklich. Leider ist das Zeugs sehr teuer und wird in Deutschland noch immer sehr skeptisch angesehen. Aber die Situation hat sich schon etwas gebessert gegenüber der Zeit meiner Botoxinjektion (siehe auf meinen Seiten zum Thema Hyperhidrosis).
Das die Kassen die Behandlung pauschal übernehmen werden, denke ich nicht. Der Trend geht meiner Meinung nach zu einer Grundversorgung durch die Kassen. Die Leistungen werden immer mehr eingeschränkt.

Bye,

psychic

25.02.2001 01:30 • #2


Hi Andreas,

zu Deiner Information: Botulinum Toxin A wird auch in Deutschland gespritzt. Geh doch mal auf die Seite www.hyper-hidrose.de

Da findest Du alles wichtige (Behandlungsmethoden etc.) über HH!!

Gruss, Caro

19.06.2001 09:08 • #3