Gast

Vor ca. 4 Wochen bin ich mehr aus Blödsinn auf diese Seite gekommen. Ich hatte damals nicht gedacht, daß ich vor der Lösung meines größten Problems stehe.
... Angefangen hat es in der Pubertät. In der Schule, bei Prüfungen, immer bei Nervosität und bei Kontakt mit Menschen bildeten sich riesige Pfützen unter meinen Armen. Ganz egal ob im Winter oder im Sommer. Ich trug ständig nur helle Pullover und T-Shirts, wobei ich meistens darunter noch ein T-Shirt anhatte. Und ständig die Angst, daß irgend jemand das sehen könnte. Mein Arzt empfahl mir damals abzunehmen und verschrieb mir Baldriantabletten und Hidrofugal, was natürlich nicht die geringste Wirkung hatte. Das ganze ging dann weiter bis ich berufstätig wurde. Irgendwie habe ich mich dann auch schon damit abgefunden. Dann habe ich sehr stark abgenommen und auch mehr Sport getrieben, jedoch das Schwitzen ist geblieben. Eine Operation kam für mich nie in Frage, da mir hier das Risiko durch einen unfähigen Arzt später noch größere gesundheitliche Probleme zu haben, zu groß war.
Als ich dann die Berichte auf dieser Seite gelesen habe und alle so begeistert von AlCl waren, wollte ich noch einen letzten Versuch unternehmen und holte mir die Mischung aus der Apotheke. Bereits nach der ersten Anwendung waren meine Achseln zu 100 Prozent trocken. Mittlerweile verwende ich es nur mehr zwei mal pro Woche. Wenn man bedenkt, daß ich mich 13 Jahre mit diesen Problem herumgeschlagen habe und es wahrscheinlich auch noch die nächsten 13 Jahre gemacht hätte.
Ich kann jeden nur raten es einmal auszuprobieren, bevor er zu drastischen Mitteln wie Operation oder Psychopharmaka greift. Evtl. habe ich auch Glück, daß ich das AlCl bis auf einen leichten Juckreiz bis jetzt gut vertrage.

Meine Mischung:
Aluminiumchlorid-Hexahydrat 20,0
Methylcellulose 2,0
Aquadest. ad 100,0
Abgefüllt in einen Deoroller kostete mich das 8,80 EUR und würde wahrscheinlich sehr lange reichen, wenn die Haltbarkeit nicht auf 3 Monate begrenzt wäre.

04.06.2002 20:12 • 05.06.2002 #1


3 Antworten ↓


Gast


Was meinst Du mit "Abgefüllt in einen Deoroller"? wird das in der Apotheke gemacht, oder machst Du das selber, und wenn ja, wie?

04.06.2002 22:30 • #2


Gast


Hallo Kitty,

mich hat die Apothekerin gefragt, ob sie es in einen Deoroller abfüllen soll. Evtl. kann man den Roller wiederverwenden. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

05.06.2002 18:40 • #3


Gast


Es hält sich übrigens meist viel länger als 3 Monate, hab meins schon seit einem Jahr. Wenn es übel riecht oder eigenartig aussieht, muss es weg. Ansonsten kann man es weiter verwenden.

05.06.2002 21:56 • #4