Palomino

Verletzte Seele sei nicht traurig ……..
Regenolken hängen über Dir und kein Wind vermag sie zu vertreiben.
Dein Leben liegt in Trümmern,
versuchst Dich freizustrampeln
aber es gelingt Dir nicht.
Irrst umher und suchst den Horizont,
bist eingehüllt in Dunkelheit aber findest ihn einfach nicht.
Eingesperrt im Gefängnis der Gegenwart.

Verletzte Seele sei nicht traurig ………
Bist erschöpft von Deiner Pilgerfahrt zum normalen Leben
Bist müde, so müde,
aber sie will nicht enden.
Die Harfe der Melancholie begleitet Dich,
spielt immerzu für Dich auf
Badest in Tränen,
sie sind so heiß,
Bist kurz getröstet, weil der Himmel mit Dir weint,
Seid verbündete im Schmerz.

Verlezte Seele sei nicht traurig …….
vertrauensvoll öffnest Du Dich dem Licht und Schatten fällt auf Dich.
Schatten des achtlosen Umgangs mit Dir
Bist so kindlich naiv,
irritiert und neugierig ,
Dein Wesen ist manchmal chaotisch,
aber so rein und ehrlich,
nicht so gedankenlos und verletzend.,
Wartest auf die rettenden Engel,
die ihr Balsam über Dich gießen,
rein, klar und heilend.
Irrst umher und wartest ……..

Verfasser Palomino

23.04.2014 18:07 • 23.04.2014 #1


6 Antworten ↓


bleeny


Sehr bewegend geschrieben Palomino
Gratulation...lg bleeny

23.04.2014 18:21 • #2


Traumtänzer81


Gut geschrieben

23.04.2014 18:28 • #3


Palomino


@ bleeny
@ Traumtänzer

Danke sehr,

war das erste Gedicht das ich geschrieben habe.

23.04.2014 18:44 • #4


Palomino


@ bleeny
@ Traumtänzer

Nachtrag : L.G.

Sorry, bin etwas zerstreut. War heute ein Rabenschwarzer Tag in jeglicher Beziehung.

23.04.2014 18:47 • #5


Finja


5718
162
6
toll geschrieben...

23.04.2014 19:30 • #6


Traumtänzer81


Kann passieren.
Nicht jeder Tag ist so. Kommen auch wieder gute Tage.

23.04.2014 20:49 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag