Pfeil rechts
74

Ichnix
Wie betäubt bewege ich mich fort,
Von einem zum anderen Ort.
Jahr um Jahr ,
Komme ich nicht klar.
Ich bin zerstört und zweigeteilt
Nichts hat meine Seele
Geheilt.
Wann ? Hat Gott mit mir Erbarmen
Und wir mich im Paradies umarmen.

13.04.2020 22:22 • 23.02.2021 x 5 #1


66 Antworten ↓


Darcyless
Danke für das schöne Gedicht, gerne mehr

14.04.2020 19:02 • x 1 #2



Trauriges Gedicht

x 3


Ichnix
In tausend Fetzen ist meine Seele gerissen
Ich fühle mich echt beschissen
Morbide Gedanken kreisen umher
Sie zu vertreiben fällt mir schwer
Doch eines Tages ,
Dass weiß ich genau
Ist der Himmel wieder blau.

14.04.2020 19:54 • x 2 #3


Ichnix
Das perfekte Rezept für einen kaputten Menschen

Mann nehme ein hübsche nettes Kleines Kind,
gebe ein Stück Gewalt und Missbrauch hinzu,
Dann 100 schmerzhafte Erfahrungen ,
Ein wenig Unverständnis der Umgebung ,
Ein Brise Traurigkeit und Wut
Dann das ganze mischen mit ein wenig
Scham und Sprachlosigkeit
Zum Schluss 20 Jahre warten

Und siehe da , der perfekt kaputte Mensch ist da!

14.04.2020 21:59 • x 2 #4


Ichnix
Schwein !
Lass das sein!
Rühr mich bitte nicht an ,
Weil ich es nicht mehr ertragen kann!

15.04.2020 03:24 • #5


Ichnix
Warum sind die Nächte so lang ?
Verdammt ist man
Zu langem , leisen, schweigen
Grübel, rätseln, sorgen
Ich wünschte mir...
Es währe schon wieder morgen.

16.04.2020 02:23 • x 1 #6


26.04.2020 21:27 • x 4 #7


Oh du rastlose Seele, mit bilde deiner Schönheit mache der Prinze ehe halt. Doch lieber fertige Prinzessin als Kröte zum küssen. Da wisse peibze nicht, ob Schleier besser drüber bleibe

26.04.2020 23:12 • x 1 #8


BellaM85
Wahnsinn wie viele hier immer dichten können! Darin hab und hatte ich schon immer 0 Talent!

27.04.2020 08:58 • #9


Veritas
Bella ist nicht ganz dicht.

27.04.2020 18:26 • #10


Cati

27.04.2020 21:26 • x 7 #11


Veritas
Prost!

27.04.2020 21:30 • #12


Ichnix
Wo das kalte Herz schlägt,
Keine Liebe mehr erträgt,
Dort wird Gewalt , Zorn ,Egoismus und Tod
Zum obersten Gebot.
Lasst es nicht so weit kommen
Noch ist das warme Blut noch nicht geronnen.

30.04.2020 04:13 • x 1 #13


Ichnix
Die Angst geht um ,
Nein sie bringt dich nicht um
Das wird er, sie oder du
Irgendwann tun.

01.05.2020 03:19 • #14


Ichnix
Zerschmettert, traurig und gestört
Niehmand der meine Hilfeschreie hört
Alleine mit der Dunkelheit in mir
Auge um Augen
Das wünsche ich dir!

01.05.2020 03:29 • #15


Deine Gedichte klingen aber wirklich ganz schön traurig...

Für mich klingt auch Wut und Hilflosigkeit mit raus,liege ich da richtig?

Wenn einem jemand etwas angetan hat,ist es wichtig,dass man verzeihen lernt.
Nicht,um dem Übeltäter etwas Gutes zu tun sondern weil die ohnmächtige Wut Dich innerlich zerfrisst.
Verzeihen ist also etwas,das Du Dir selbst zu liebe tust ,für niemand anderen.
Und es bedeutet auch nicht gut zu heissen oder zu vergessen,was der andere Dir angetan hat.

Verzeihen geht immer über das Verstehen.
Sowas kann man innerhalb einer Therapie angehen,alleine schafft man das nur selten weil der Schmerz über das Erlebte und über das,was man erdulden musste oft übermächtig ist.

Hast Du schonmal Therapie gemacht?

01.05.2020 05:04 • x 2 #16


klaus-willi
Zitat von Flame:
Wenn einem jemand etwas angetan hat,ist es wichtig,dass man verzeihen lernt.

Es gibt Dinge die kann man nicht verzeihen und ich finde man sollte es auch nicht.
Man kann versuchen mit schlechten Erfahrungen und Leid zu leben ,was aber sehr schwer ist.
Das beste wäre Menschen die einem Leid zugefügt haben aus seinen Gedanken zu eliminieren damit sie nicht auch noch die Zukunft zerstören, wie sie es mit der Vergangenheit getan haben.
Aber verzeihen...nie im Leben ....

01.05.2020 05:16 • x 2 #17


@klaus-willi

Das muss natürlich jeder für sich entscheiden.
Vielleicht schafft man es - zumindest phasenweise- die Gedanken an das schreckliche Erlebte und was einem angetan wurde zu eliminieren.
Aber es schwelt doch im Untergrund immer weiter und die Wut und Hilflosigkeit im Bezug auf das Erlebte können einen Menschen innerlich "zerfressen" und bindet wertvolle Lebensenergie,die nicht mehr für die natürliche Lebensfreude zur Verfügung steht.

Nochmal:
Verzeihen heisst NICHT vergessen oder gar etwas gutheissen.

Über den Hass versucht man unbewusst,denjenigen dafür zu "bestrafen",was er einem angetan hat.
Das funktioniert nur leider nicht denn derjenige weiss nicht,was Du denkst oder ist vielleicht sogar schon nicht mehr am leben oder er geht in die Verteidungungs/Abwehrhaltung um sich mit den eigenen Schuldgefühlen nicht konfrontieren zu müssen.
Den Einzigen,den man damit sogar nach vielen Jahren (unbewusst) noch bestraft,ist man selbst.

Deswegen ist es wichtig,davon Abstand zu gewinnen.
Wie gesagt,am besten in einem therapeutischen Setting.

01.05.2020 05:27 • x 1 #18


Zitat von klaus-willi:
Es gibt Dinge die kann man nicht verzeihen und ich finde man sollte es auch nicht.Man kann versuchen mit schlechten Erfahrungen und Leid zu leben ,was aber sehr schwer ist.Das beste wäre Menschen die einem Leid zugefügt haben aus seinen Gedanken zu eliminieren damit sie nicht auch noch die Zukunft zerstören, wie sie es mit der Vergangenheit getan haben.Aber verzeihen...nie im Leben ....

Du sprichst mir aus der Seele, das wollte ich auch gerade schreiben.
Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht verzeihen, unmöglich. Dafür waren die Geschehnisse zu grausam. Oftmals handelt es sich dabei um Straftaten und warum auch immer wurde der Täter nicht seiner gerechten Strafe zugeführt. Man kann versuchen, damit zu leben und sich nicht auch noch die Zukunft zu zerstören, doch ein verzeihen ist unmöglich, weil es sich falsch anfühlt und die Seele eben keinen Frieden finden würde. Man tut allerdings gut daran, wenn die Hassgefühle gegenüber dem Peiniger mit der Zeit verblassen und sich eine gewisse Gleichgültigkeit ihm gegenüber einstellt. Ich habe das erreicht und es geht mir zwischenzeitlich ganz gut.

01.05.2020 05:33 • x 2 #19


Das ist schön @soleil ,dass Du inzwischen einen Weg für Dich gefunden hast,um damit zurecht zu kommen.

Jeder geht mit Traumata eben anders um.

Ich habe hier eine Variante vorgestellt, die mir persönlich am wirksamsten erscheint,was ja noch lange nicht bedeutet,dass es das für alle anderen auch so sein muss.

Jeder Mensch wählt seinen eigenen Weg wie er damit umgehen möchte und das ist ja auch gut so.

01.05.2020 05:43 • x 3 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag