13

An meinen Sohn

Irgendwann
wenn ich eines Tages gehen muß,
tue ich das nicht wirklich
du kannst mich dann nur nicht mehr sehen,
nicht mehr berühren.
Aber ich werd immer da sein, egal wo du bist.
Werd der Wind sein, der zärtlich durch dein Haar streicht,
der Regen, der sanft deine Haut berührt
der Regenbogen am Horizont, der dir die schönsten Farben schenkt
die Sonne, die dich wärmt und mit dir lacht
der Duft von Sommer, den du einatmest
die Erde, auf der du gehst
die Nacht, in der ich für dich die Sterne erstrahlen lasse
der Tag, der dir tausend Überraschungen bringt
die Hoffnung, die dich trägt, wenn du traurig bist
dieses Gefühl was in dir ist, wenn du glücklich bist.
Du kannst mit mir reden, ich werd dich immer hören
oder einfach weinen dann nehm ich dich in meinen Arm
und du wirst dich frei fühlen.
Ich werd über deinen Schlaf wachen
und dir wundervolle Träume schenken.
Du brau! chst keine Angst haben - wenn du daran glaubst
du bist niemals allein weil ich immer da sein werde,
wenn du an mich denkst
so wie ich an dich.

29.06.2018 17:01 • 29.06.2018 x 8 #1


5 Antworten ↓


Darf man hier was dazu schreiben?

Wenn ja:

Das ist wunderschön!

Ich habe Tränen in den Augen.

Sehr gefühlvolle Worte.

LG

Kathi

29.06.2018 19:28 • #2



Hallo thomlein62,

An meinen Sohn

x 3#3


Zitat von Kathi 1970:
Darf man hier was dazu schreiben?

Wenn ja:

Das ist wunderschön!

Ich habe Tränen in den Augen.

Sehr gefühlvolle Worte.

LG

Kathi


Danke für das Kompliment.
Der erste Entwurf stammt aus 2016,
2017 habe ich es dann in die Endfassung gebracht.
Ich lese es als Autor eher weniger gerne.
Denn ich neige immer dazu alles abändern zu wollen.
Und meist verschlimmbessert man es dann.

LG

29.06.2018 20:53 • x 2 #3


Zitat von thomlein62:

Danke für das Kompliment.
Der erste Entwurf stammt aus 2016,
2017 habe ich es dann in die Endfassung gebracht.
Ich lese es als Autor eher weniger gerne.
Denn ich neige immer dazu alles abändern zu wollen.
Und meist verschlimmbessert man es dann.

LG


Ich finde es sehr schön und ausdrucksvoll, wie es jetzt ist.

LG

29.06.2018 21:08 • x 1 #4


Angor
Wunderschön, und sehr berührend.

29.06.2018 21:10 • x 1 #5


Zitat von Kathi 1970:

Ich finde es sehr schön und ausdrucksvoll, wie es jetzt ist.

LG


Danke,
bei Hermann Hesse habe ich nie etwas auszusetzen lol

29.06.2018 21:12 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag