Pfeil rechts
2

Hallo Leute!


Ich möchte mal von euch wissen welches Buch euch am besten von euren symtomen ablenkt. Da ich gerne lesen nur so langsam gehen mir die guten Bücher aus. Liebe Grüße

29.09.2013 18:40 • 30.11.2014 #1


18 Antworten ↓


hallo,
Sorge dich nicht, lebe! von Dale Carnegie.
für mich immer wieder lesenswert.
gruß

29.09.2013 19:19 • #2



Welches Buch lenkt euch ab

x 3


kyra96
Hallo Claudi,
welche Richtung interessiert Dich denn?
LG

29.09.2013 19:25 • #3


Hallo Kyra!
Ich interessiere mich in alle Richtungen egal welches Hauptsache ich denke nicht immer an mein Schwindel usw. Das ist echt zum kotzen immer die Angst. Kennst du das auch?

29.09.2013 19:36 • #4


kyra96
Klar,
Ich habe mir auch extra Kindle angeschafft und mir nen Haufen Bücher drauf geladen.
Habe vorher nie gelesen, aber seit ich mir das Teil vor ca. 8 Wochen gekauft habe, lese ich ein Buch nach dem anderen.
Ich hol es gleich mal und gucke wie meine gelesenen heißen, die ich weiter empfehlen kann.
Bis gleich

29.09.2013 19:41 • #5


kyra96
Bin wieder da:

Ich schlage Dir mal die Bücher vor wo man auch schmunzeln kann.
Musst mal bei Amazon rein, da kannst ja auch den Inhalt lesen.

-Verliebt bis in die Haarspitzen
- Mallorca hin und zurück
- Rache zum Dessert
- Auf die Freundschaft
- Versehentlich verliebt
- 5 Tage Liebe

Hab noch mehr, aber die sind echt schön und lenken super ab.
Im Moment lese ich:

Hochzeit nach Plan B

Vielleicht ist ja was für Dich dabei?

LG

29.09.2013 19:48 • x 1 #6


Danke Kyra! Warum bist du denn hier angemeldet?

29.09.2013 19:58 • #7


kyra96
Kannst Dich ja mal melden ob Du Dir davon ein Buch gekauft hast und wie es Dir gefällt.
Ich bin wegen PA und Herzphobie hier, aber schon auf einem sehr guten Weg.
Es ist zum Glück nicht mehr so schlimm.

29.09.2013 20:14 • #8


Was Lustiges? Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Rumo und solche Geschichten? =) Oder per Anhalter durch die Galaxis?

30.09.2013 06:48 • #9


novemberrain
Alles von Nele Neuhaus !
Diese Bücher habe ich regelrecht verschlungen.

Empfehlenswert !

30.09.2013 17:42 • #10


Komm ich erzähl dir eine Geschichte von Jorge Bucay

Für alle die gerne übers Leben nachdenken. Ein wundervolles Buch.... Leseprobe: Ein Gespräch zwischen dem Dicken (Therpeuten) und Demian:

»Offenbar muß man sich dazu zwingen, jemand zu sein, der man nicht ist, wenn man nicht allein bleiben will.«
»In der ersten Person, bitte.«
»Wenn ich nicht allein bleiben will, muß ich schleimen, muß ich klein beigeben, muß ich zahm und mild sein, muß ich die Schnauze halten oder sie nur aufmachen, um zu sagen, daß…«
»Sicher ist das auch ein Weg. Der andere ist der des Diogenes.«
»Und welches ist der Weg des Diogenes?«
»Der Weg des Diogenes.«

Eines Tages saß Diogenes auf der Schwelle irgendeines Hauses und aß einen Teller Linsen. In ganz Athen gab es kein billigeres Essen als dieses Linsengericht. Anders gesagt, einen Teller Linsen zu essen bedeutete, daß man sich in einer äußerst prekären Situation befand.

Ein Minister des Kaisers sagte zu ihm: »Wie bedauerlich für dich, Diogenes! Wenn du lernen würdest, etwas unterwürfiger zu sein und dem Kaiser ein bißchen mehr zu schmeicheln, müßtest du nicht so viele Linsen essen.«

Diogenes hörte auf zu essen, hob den Blick, sah den wohlhabenden Gesprächspartner fest an und antwortete: »Bedauerlich für dich, Bruder. Wenn du lernen würdest, ein paar Linsen zu essen, müßtest du nicht so unterwürfig sein und dem Kaiser ständig schmeicheln.«

»Das ist der Weg des Diogenes. Das ist der Weg des Selbstrespekts, der Verteidigung der eigenen Würde, über die eigenen Bedürfnisse der Selbstbestätigung hinaus. Wir alle brauchen die Bestätigung von anderen. Aber wenn das nur um den Preis der Selbstaufgabe geht, ist das ein zu hoher Preis.«

30.09.2013 19:43 • x 1 #11


Mich lenken am besten meine drei Lieblingsromane ab, die Musketiertrilogie von Alexandre Dumas

Die drei Musketiere
Zwanzig Jahre später
Der Mann in der Eisernen Maske

Mittlerweile sind mir die Musketiere und die anderen Charaktere schon so vertraut wie alte Freunde, und ich lese fast jeden Tag in einem dieser Romane, vergesse in dieser Zeit Kummer und Sorgen.
Diese Romane sind vor gut hundertsiebzig Jahren geschrieben worden, ein richtiger Klassiker der Weltliteratur, den ich jedem, der sich für das 17. Jahrhundert interessiert nur empfehlen kann.

01.10.2013 16:57 • #12


Ich lese gerne die Thriller von Sebastian Fitzek

02.10.2013 15:16 • #13


Sorge dich nicht, lebe-sehr viel Wahrheit

19.10.2013 07:33 • #14


Angst - und wie damit umgehen, wenn man nicht mehr weiter weiß. Die Angst annnehmen, sagt das Buch, das Gilbert Belo geschrieben hat: Ich habe meine Ängste aufgeschrieben und ein Buch daraus gemacht, damit möglichst viele lesen können, daß es einen Weg aus der Angst gibt. Das macht Hoffnung für alle, die in ähnlicher Situation sind. Zu beziehen beim Verlag Salem Edition

18.11.2013 13:53 • #15


Hast du noch mehr zu sagen, als Buch- und Verlagswerbung Salemedition?

18.11.2013 13:55 • #16


Verzeihung - das sollte keine Werbung sein.
Weil ich als Betroffener weiß, worum es hier geht.
Ich würde das Buch auch verschenken, wenn ich helfen kann.

18.11.2013 13:59 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Lustigerweise ist es Es von Stephen King, vielleicht weil es stark um Ängste und Schrecken handelt

18.11.2013 13:59 • #18


oceantouch
alle bücher von paulo coelho kann ich nur empfehlen.

30.11.2014 13:35 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag