Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, ob ihr auch vorbeugende Maßnahmen unternehmt, damit ihr keine oder zumindest keine so starken PA's und/oder Angstzustände habt, beispielsweise beeinflusst durch die Ernährung? Gibt es eventuell bestimmte Vitamine oder im allgemeinen Lebensmittel, die die Situationen sowohl positiv, als auch negativ beeinflussen? Zucker ist ja wohl mal grundsätzlich als Suchtmittel einzustufen. Oder?

Verzichtet ihr auf sowas? Oder auch z.B. auf Kaffee, Zig.? Macht ihr viel Sport, Meditation? Beeinflusst euch das? Oder, wie ist das bei euch Frauen: Wie geht es euch Zyklus-bedingt? Was tut ihr dagegen? Nehmt ihr die Pille/Spirale?

Ich danke euch schon mal vorab.

10.02.2014 23:00 • 12.02.2014 #1


3 Antworten ↓


Annelsche
Hi Paddlmädchen,

Zig., Kaffee und Alk. lieber bleiben lassen. Ich gönne mir erst nach dem Arbeitstag meinen Kaffee, wenn ich daheim bin.

Viel Trinken (Wasser) soll gut sein und natürlich Sport. Aber dazu muss ich sagen, dass man es regelmäßig machen muß, 3-4 mal die Woche hilft mir in schlimmen Zeiten, nur ist es dann immer schwer sich aufzuraffen.

Und Zyklustechnisch...oh gott, wenn die Tage im Anmarsch sind ist es bei mir auch immer heftig...

Zucker beruhigt mich persönlich eigentlich ganz gut.

Liebe Grüße

Annelsche

10.02.2014 23:04 • #2



Vorbeugende Maßnahmen vor PAs/Angstzuständen

x 3


Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe oft den Eindruck, dass Zucker für mich Gift ist.

Was meinst du zum Beispiel außerdem zum Verhalten mit Medien?
Ich habe den Eindruck, dass mich Fernsehen, surfen im Netz oder der ständige Blick auf's Handy auch stark negativ beeinflusst und mir vor Allem Nachrichten Angst machen. Außerdem stolpert man ja doch öfter über irgendwelche Geschichten, kranker Menschen oder Ähnliches und für so was habe ich eh einen sehr feinen Sensor.

Andererseits: in den schlimmen Angstphasen und Grübelmomenten ist die Glotze eine hervorragende Ablenkung für mich.

Und was ich unbedingt machen muss: SPORT!

11.02.2014 23:07 • #3


Annelsche
Erstens, schau mal in diesem Thread, der ist superhilfreich für deine Fragen udn Ängste (für meine natürlich auch )
agoraphobie-panikattacken-f4/notfallkoffer-fur-angst-und-panik-t11951.html

Ich halte nich viel von Fernsehen, ab und zu schau ich mir nen Film an...ich finde, dass es einen einfach abschaltet (aber nicht im Positiven Sinne). Internet ist bei mir Sucht udn insofern gleichzustellen mit Fernsehen...

Ja, mach Sport, mache ich jetzt auch gleich.

Ich habe mit 5 Minuten am Tag angefangen (ja, lach nur ) aber Schritt für Schritt sind jetzt auch schon mal 3-stündige Fahrradtouren dran.

Grüße Annelsche

12.02.2014 09:24 • #4