Pfeil rechts

Hallo Leute,

ich hatte heute eine Theta Healing-behandlung.Dabei wird einem Körper,Geist und Seele gereinigt.Früher hatte ich von spiritistischen Sachen nicht viel gehalten,aber was ich heute erleben durfte,hat mich tief bewegt.Dabei sind wir der Ursache meiner Ängste auf die Spur gekommen.Aber das zu erzählen,würde den Rahmen sprengen.
Jedenfalls hat es mir gut gefallen.


Hat von euch jemand Erfahrung damit gemacht?,würde mich freuen,wenn Ihr was darüber schreibt.

LG
Bernd

15.02.2011 19:50 • 31.08.2012 #1


19 Antworten ↓


baumfrau
Ich bekomme bald diese Behandlung, eine Freundin wurde schon mehrmals behandelt und ist begeistert.

Ich kenne die Ärztin, Sie hat mich vor 1 Jahr wegen anderer Dinge behandelt und es tat mir gut, Sie redet auch viel mit mir. Ich war immer mindesten 2 Stunden dort.

Dann bin ich mal gespannt....

25.08.2012 09:18 • #2



"Theta Healing".Wer hat es mal ausprobiert?

x 3


Wenn das nicht beweist,dass das Geld nur so auf der Straße liegt und man alles zu Geld machen kann. Wenn man sich deren Homepage durchliest wird ja klar, dass es auch nichts anderes ist, als beim astrokanal anzurufen. Und so schon praktisch, da man für die Behandlung nicht mal das Haus verlassen muss.

25.08.2012 09:27 • #3


baumfrau
Die Frau hat jahrelang als Ärztin gearbeitet und konnte es mit sich nicht mehr verantworten , die Patienten mit Chemie zu füttern. Wir bestehen nicht nur aus einem Körper. Sie nimmt auch kein Geld von mir und wenn ich Sie nur mal so in der Praxis besuche um Hallo zu sagen, dann kümmert sie sich um mich, ich kann Sie immer anrufen.

Ich wurde auch von einer anderen Frau aus dem heilenden Bereich behandelt und sogar wenn Sie im Urlaub war, haben wir wegen der Panik 2x am Tag telefoniert. Sie nahm auch kein Geld. Ich weiß nicht warum Menschen über etwas urteilen, von dem Sie nichts wissen. Ich habe in der Zeit viel gelertn über mich, das Leben generell, Gefühle, Liebe, für mich selbst zu sorgen, Verzeihen und, und, und. Ich habe mich sehr verändert und nur mit der Arbeit an einem selbst, mit Wissen und Weißheit, kann man die Angst loswerden, alleine weil sich die alten Verhaltensmuster aufgelöst haben.

25.08.2012 09:41 • #4


Wovon leben denn die Heilerinnen wenn sie kein Geld nehmen? Ist ja auch egal, inhaltlich stimmt es ja auch was du sagst, nur diese Methode ist dafür nicht von nöten. Da wirkt der placeboeffekt. Eine Therapie läuft auch genauso wie du das beschrieben hast.

25.08.2012 09:45 • #5


baumfrau
Es wurden mir viele Übungen und Bücher zur Hand gegeben, weit ab von Hokupokus: Louise L. Hays, Eckhart Tölle (Jetzt), The Power, Osho.....und, und... Ich habe so viele Bücher gelesen und ich bin zu frei in meinem Fühlen geworden.

Als ich in eine Klinik war, habe ich das dort weitergeben können, die Psychologen und Bezugspfleger sagten, wir haben noch nie einen so klar denkenden und so weisen Menschen kennengelernt. Patienten umarmten mich und bedankten sich.

Es gibt sicherlich viele schwarze Schafe und viele meinen Sie wären GOTT

Aber mir wurde aus Liebe geholfen und wie heißt es, wer gibt, dem wird gegeben.

25.08.2012 09:50 • #6


baumfrau
Wie reagiert mein Umfeld auf mich: Was hat die denn, die hat doch nichts, Du kannst doch mal eben, warum kannst Du das nicht, der geht es gut, unglaublich, die hat 2 Arme und Beine und ist in Rente.

Was Sie nicht sehen das begreifen Sie nicht.

Beurteilen, verurteilen.

Genauso ist es wenn das Wort spirituell fällt, ich habe ohne Hokuspokus gelernt, über mich und das Leben. Und auch nicht mehr zu beurteilen und verurteilen. Das machen wir jeden Tag, sehr unwissend.

Mit unserer Angst kann auch keiner was anfangen und es ist schlimm, wenn man da alleine das steht.

Die nehmen kein Geld von mr, weil ich keins habe, weil ich in Not bin und Sie haben aus aneren beruflichen Quellen genug Geld.

Ich war auch Selbstständig und habe manchmal nichts genommen oder einen guten Preis gemacht.

Die Liebe zu Allem und Jedem heilt alles.


Es wird bald so sein, das Ärzte zusammen mit den Menschen aus dem heilenden Bereich zusammen arbeiten, denn nur so kann man helfen. Es ist in Arbeit. Es gab auch schon mehrere Berichte im Fernsehen.

25.08.2012 10:04 • #7


Zitat von gea:
Genauso ist es wenn das Wort spirituell fällt, ich habe ohne Hokuspokus gelernt, über mich und das Leben. Und auch nicht mehr zu beurteilen und verurteilen. Das machen wir jeden Tag, sehr unwissend.

Eben weil wir es unwissend machen, ist es töricht zu denken, dass wir damit aufgehört haben.

27.08.2012 08:24 • #8


baumfrau
Das ist wahr, aber wenn man sich in jeder Situation, sagt, ich aktzeptiere diese Person, ich aktzeptiere es, das es auch andere Meinungen gibt, ich aktzeptiere mich et
c., dann können wir auch von der Beurteilung loslassen. Es dauert, aber man merkt wie man sich verändert.

Ich persönlich würde mich nur in eine heilende Behandlung begeben, wenn die Person Arzt ist oder auch diese Erkrankung hatte. Sie sagten zu mir das Sie z.b. niemals eine Hypnose bei mir machen werden. 2 Psychiater bei denen ich war, sagten auch, das Sie schon viele Patienten danach mit einer Psychose ein liefern mußten.


Es gibt halt sehr viele Möchte-Gern-Spirituelle.

27.08.2012 09:19 • #9


Gea, das ist richtig, fall nicht rein.
Selbst-Heilung und Selbst-Analyse sind der einzige Weg, und wir wissen, dass ausgebildete Therapeuten genau dabei assistieren.
Von was s. g. Heiler und Heilerinnen leben, weiß ich nicht, ich vermute es aber fast, nicht anders wie beim Coaching - ein leicht verdientes Geld durch Ratlosigkeit anderer, durch deren Entmündigung, wobei für viel Geld eine Illusion vom besseren Menschen und besserem Leben verkauft wird.
Und das richtige Denken führt zur Akzeptanz und Urteilslosigkeit, das ist wahr.

27.08.2012 19:13 • #10


Bei allen Methoden die so umworben werden und schnelle Erfolge versprechen fehlt meist eines, nämlich die Begleitung hinterher. Dort werden Erkenntnisse gewonnen oder Dinge aufgewühlt und dann allein gelassen. Das ist schwierig, denn oft ist man mit den Erkenntnissen überfordert

27.08.2012 21:51 • #11


Die Maßnahmen, in denen man zum Kind wird, das zudem auch noch eine Nachbetreuung braucht, wozu dienen die wohl? Irgendwie liegt doch die Antwort auf der Hand - ein geheilter Patient oder Klient, der Autonomie erlangt hat, ist kein Geschäftspartner mehr. So hart es klingt. Das Leben ist ja auch hart.

28.08.2012 08:14 • #12


Was dem einen Menschen hilft, muss ja nicht anderen helfen.
Ich habe mit verschiedenen Arten von Healing gute Erfahrungen gemacht, sehe es aber als Helfer an, nicht als allumfassende Lösung. Es kann einem Dinge aufzeigen, mit denen man sich selbst dann trotzdem noch auseinander setzen kann, um es aufzuarbeiten. Meine Energie Heilerin und ich schreiben uns regelmäßig e Mails und wenn ich alle 2 Monate mal Lust habe, dorthin zu gehen, bleibe ich auch meistens länger als die vereinbarte zeit und sie nimmt trotzdem nur den Preis für eine Stunde, auh Telefonate zwischendurch sind natürlich umsonst. Ich muss dazu sagen, dass sie auch einen "normalen" Beruf hat, und das andere ist nebenbei.
Ich hatte massive Knieprobleme, die sie schon erkannt hat, als die noch nicht für mich spürbar waren. Später beim Facharzt riet man mir zu einer Kniespiegelung, und sagte mir, nach der op würde ich 2 Wochen nicht laufen können. Als in also einige Wochen später bei ihr war, sprach ich mit ihr darüber und bat um Hilfe, da hat sie gelacht , und sagte, ich gucke mal.. Paar Wochen danach war die Laufbehinderung die ich hatte ( und es war im mrt auch vorher etwas zu sehen ) weg.
Und das alles ohne op und 2 Wochen Bettruhe. Aber ich schrieb ja auch schon mal, dass Ich Migräne z.b. An der ich 10 Jahre litt durch Akupunktur wegbekommen habe.
Den Rest meiner gesundheitlichen Probleme, arbeite ich beim Psychologen auf, und gehe ab und an mal zur energierarbeiterin.
Da ich mittlerweile selbst mich in einigen Praktiken habe ausbilden lassen, die helfen können Besserung zu erfahren, brauche ich auch nicht dauernd zu irgendwem zu rennen, um mir gutes zu tun. Ich weiß , dass es in jedem von uns steckt, man muss sich dessen nur bewusst werden.
Und solange mir das hilft , weiß ich nicht ,warum man das schlecht machen sollte. Ich glaub auch nicht alles. Und es muss auch niemand das gut finden, was ich tue oder wie ich mir selbst helfe, mein Trauma zu verarbeiten. Von daher akzeptiere ich auch menschen, die sagen, das ist evtl Humbug. Ist dann halt so.

Liebe Grüße

28.08.2012 10:41 • #13


In meinem Bekanntenkreis kam es bei einem Betroffenen im Kindesalter zur Absplitterung im Kniegelenk, verursacht durch einen leichten, unauffälligen Sturz. Diese wurde nicht untersucht bzw. diagnostiziert und bis zum Teenagealter hat sich der Knorpel anhand dieses Defizits fast vollständig zurück gebildet, und das obwohl das Kind über Jahre hinweg völlig beschwerdefrei gewesen ist. Der Knorpel wächst bekannter weise nicht nach, nun ist kein Sport mehr möglich und ein künstliches Gelenk bei der unaufhaltsamen Fortschreitung des Verschleißes in absehbarer Zeit unabwendbar. Deshalb kann u. U. eine solche Untersuchung, die dir angeboten wurde, durchaus sinnvoll sein.

Und einen vergleichbaren Unterschied in der Herangehensweise auf gesundheitliche Probleme gibt es zwischen einer wissenschaftlich fundierten Psychotherapie und alternativen Heilmethoden. Psychotherapie als System oder Methode stellt nicht sich selbst in den Vordergrund, sondern basiert auf Wirkung. Esoterische Ideologien sind ein Glaubenssystem, und das Bekenntnis wird üblicherweise bereits an der Pforte in der Form der Erstattung eines horenten Eintrittspreises abgelegt.

Über Psychomarkt, Personenkult, Gesundheitswahn und magische Selbstermächtigung der Gurus und Heiler....



http://www.ekd.de/ezw/dateien/EZW_Utsch ... _heute.pdf

28.08.2012 22:49 • #14


Ich glaube, die Leute die meinen Heilen zu können, glauben da oft auch selbst an, wie meine Pflegemutter die Reiki praktizierte.

Viele vor mir hatte sie angeblich geheilt und Energieströme durch ihre Körper fliessen lassen, das Problem: Ich glaube nicht dran und bei mir hat's komischerweise nicht funktioniert.
Solche Leute helfen gerne Menschen und sind nicht unbedingt nur auf Geld aus, das heißt aber nicht, dass es nicht absoluter Blödsinn ist.

Das Problem an so Heilsachen ist, dass die Sachen tun ohne zu erklären wie genau sie das machen. Viele angebliche Hellseher zum Beispiel können anhand von Reaktionen erkennen was man als nächstes tun wird und was man gerade ca. denkt.
Das hat aber nichts mit übersinnlichen Sachen zu tun, sondern mit Menschenkenntnis und Übung.

Aber sie sagen einem nie mehr als man eigentlich selbst schon weiß.

28.08.2012 23:01 • #15


Zitat von Jenny.Ha:
Aber sie sagen einem nie mehr als man eigentlich selbst schon weiß.

Wer wirklich hilft, sagt: Ich existiere für dich gar nicht, du kommst zu mir um dich selbst zu finden. Und dich selbst zu heilen.

28.08.2012 23:13 • #16


Schon klar, das Problem ist aber, dass viele "Heiler" das nicht offen sagen, sondern von übersinnlichen Fähigkeiten erzählen, die sich niemand erklären kann.

28.08.2012 23:19 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Das kann ich mir mittlerweile auch nicht mehr erklären, habe aber viel Literatur lesen müssen um das zu verstehen. Viele Menschen sind ihrer Natur nach im Sternzeichen Schaf geboren, und einige Einsame zahlen gerne für egal welche Art von Zuwendung. Ab und zu mal "gratis heilen" oder "gratis beraten" ist im Grunde die beste Art ein Image als gütiger Heiler zu verbreiten und dient entweder besserer Vermarktung oder puscht das Heiler-Ego auf.

Zum Energie-auf-andere-übertragen ist mir gerade nichts anderes eingefallen. Bei manchen Menschen könnte man doch eher sagen: Danke, danke, lass mal lieber gut sein. Seit ich weiß, dass durch Meisters Meditation tote Vögel vom Himmel fallen und in seinen heiligen Spermien bereits verstorbene Asiaten ihre Auferstehung von den Toten feiern, kann ich von mir behaupten, dass ich nicht mehr religiös oder spirituell veranlagt bin. Wenn es jemandem nur um sein eigenes gesteigertes Wohlgefühl geht, reicht der Glaube an egal was möglicherweise vollkommen aus. Und einen Glauben zu verbreiten macht zwar im Wesentlichen nichts besser, garantiert aber scheinbar ein erfülltes Leben in der Gemeinschaft von zahlreichen An-Hängern. Das Elend der Welt kann unermesslich sein..

Amen

29.08.2012 00:08 • #18


Zitat:
kann ich von mir behaupten, dass ich nicht mehr religiös oder spirituell veranlagt bin


Gut!

29.08.2012 15:19 • #19


Manches kann zu viel werden.
Den folgenden Link will ich euch da lassen, weil in Heiler-Kreisen oft gerade diese Leute verkehren. 4% der Gesamtbevölkerung, aber viel häufiger in dieser Branche vorzufinden. Wenn man vorher weiß, kann man sich schützen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... arism.html

31.08.2012 22:40 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag